Mit dem ÖFB-Cupfinale wurde die österreichische Fußballsaison beendet. Schon lange, bevor wieder gegen den Ball getreten wird, stehen die Termine der Spielzeit 2015/16 fest.... Der Rahmenterminplan: Ein Ausblick auf die Saison 2015/16
Pin It

tipico BundesligaMit dem ÖFB-Cupfinale wurde die österreichische Fußballsaison beendet. Schon lange, bevor wieder gegen den Ball getreten wird, stehen die Termine der Spielzeit 2015/16 fest. Das Grundgerüst des Rahmenterminplans liefert die UEFA, während die freien Termine abseits von Europacup und Länderspielen von den nationalen Verbänden mit Meisterschaft und Cup gefüllt werden.

Sollte sich Österreich für die EM 2016 in Frankreich qualifizieren, endet die heimische Saison zugunsten einer optimalen Vorbereitung der ÖFB-Elf früher, scheitern Alaba und Co. hingegen am großen Ziel, wird länger gespielt. abseits.at wirft einen Blick auf die wichtigsten Daten der Saison 2015/16.

ÖFB-Cup

Die nationale Fußballsaison wird mittlerweile traditionell mit dem ÖFB-Cup eröffnet. Die erste Hauptrunde findet am Wochenende des 18./19. Juli statt und geht damit eine Woche später als in den letzten Jahren über die Bühne. Ausschlaggebend dafür ist nicht zuletzt der Umstand, dass das EM-Qualifikationsspiel in Russland erst Mitte Juni und damit ausgesprochen spät angesetzt ist. Die erste Cuprunde ist abgesehen vom Finale die einzige, die am Wochenende absolviert wird.

Die zweite Runde folgt am 22/23. September, das Achtelfinale am 27./28. Oktober. Qualifiziert sich Österreich für die EM, findet das Viertelfinale bereits am 9./10. Februar statt, andernfalls geht es am 1./2. März in Szene.

Unabhängig vom Erfolg der Nationalmannschaft ist der Termin des Semifinales, das für 19./20. April angesetzt ist. Für das Endspiel, das erneut in Klagenfurt stattfindet, stehen hingegen wieder zwei Termine zur Wahl: Fährt die Koller-Elf nach Frankreich, wird der Cupsieger am Sonntag, den 22. Mai ermittelt, wird die Qualifikation verpasst, steigt das Finale eine Woche später.

Bundesliga

Der Saisonauftakt erfolgt eine Woche nach der ersten Cuprunde am 27./28. Juli. Beendet wird die Meisterschaft im Falle einer erfolgreichen EM-Qualifikation am Sonntag, den 15. Mai, ansonsten findet der letzte Spieltag anderthalb Wochen später am 26. Mai (Fronleichnam) statt.

Die Herbstsaison umfasst 20 Runden und endet am Sonntag, den 13. Dezember. Der Zeitpunkt des Rückrundenauftakts richtet sich nach dem Abschneiden der Nationalmannschaft. Setzt sich diese in der EM-Qualifikation durch, findet die 21. Runde am 6./7. Februar statt, scheitert sie, wird die Winterpause um sieben Tage verlängert.

In der Herbstsaison sind zwei englische Runden vorgesehen: Mitte August, am ehemaligen Länderspieltermin, sowie Anfang Dezember. Fährt Österreich zur EM, finden im Frühjahr die 25. und 35. Runde unter der Woche statt, ansonsten die 33. und 36.

Sollte es zu Absagen kommen, was angesichts der zahlreichen Spieltage im Winter nicht unwahrscheinlich ist, stehen genügend Ausweichtermine zur Verfügung. Zwar dürfen an Champions-League-Spieltagen keine Meisterschaftsrunden angesetzt werden, doch die UEFA gestattet Nachtragsspiele am Dienstag und Mittwoch, wenn sie sich nicht mit den Partien der Königsklasse überschneiden. Dementsprechend erfolgt der Ankick in der Regel bereits um 18:30.

Erste Liga

Auch die Erste Liga startet eine Woche nach dem Cup in die neue Saison, am 24. Juli (Freitag) geht es in der zweithöchsten Spielklasse los. Die 19. und letzte Runde der Herbstsaison findet am 27. November statt. Der Start in das Frühjahr erfolgt am Freitag, den 26. Februar. Beendet wird das Spieljahr entweder am 25. Mai (Mittwoch) oder 27. Mai (Freitag).

Sowohl im Herbst als auch im Frühjahr stehen je vier englische Runden auf dem Programm. Die Auswirkungen der EM-Qualifikation sind lediglich marginaler Natur.

Die Relegationsspiele, die diesmal Vertreter der Regionalliga Mitte und West bestreiten, sind für Anfang Juni vorgesehen. Die Regionalliga Ost stellt den Direktaufsteiger in die Erste Liga.

Champions League

Für Meister Salzburg und Vize-Champion Rapid Wien wird es am 28./29. Juli ernst, wenn der Auftakt zur dritten Champions-League-Qualifikationsrunde erfolgt. Die entscheidenden Rückspiele werden eine Woche darauf absolviert. Die Playoff-Spiele sind für 18./19. respektive 25./26. August anberaumt.

Die Gruppenphase der Champions League beginnt am 15./16. September und endet am 8./9. Dezember. Der Auftakt zum Achtelfinale, das sich über vier Spielwochen erstreckt, findet am 16./17. Februar statt. Das Endspiel ist für Samstag, den 28. Juni geplant und geht im Mailänder Giuseppe-Meazza-Stadion über die Bühne.

Europa League

Der Wolfsberger AC steigt am 18. beziehungsweise 25. Juli in die zweite Qualifikationsrunde zur Europa League ein, Sturm Graz und Altach stoßen am 30. Juli und 6. August in der dritten Runde dazu. Die Playoff-Spiele finden am 20. respektive 27. August statt.

Der Auftakt zur Gruppenphase erfolgt am 17. September, beschlossen wird sie am 10. Dezember. Die Gruppenspiele finden jeweils am Donnerstag nach den Champions-League-Spieltagen statt und auch die KO-Runden im Frühjahr laufen im Rhythmus der Königsklasse. Das Finale wird jedoch bereits am Mittwoch, den 18. Mai in Basel ausgetragen.

Länderspiele

Da der Länderspieltermin Mitte August gestrichen wurde, geht es für die ÖFB-Elf erst Anfang September zur Sache, wenn in der EM-Qualifikation zunächst Moldawien im Ernst-Happel-Stadion gastiert, ehe drei Tage später die Reise nach Schweden folgt. Mitte Oktober wird die Qualifikation mit dem Auswärtsspiel in Montenegro und der Heimpartie gegen Liechtenstein abgeschlossen.

Im Falle, dass Österreich den dritten Gruppenplatz belegt und ins Playoff muss, finden diese Entscheidungsspiele Mitte November statt. Andernfalls ist für diesen Termin ein Freundschaftsspiel gegen einen prominenten Gegner geplant.

Die Auslosung der Europameisterschaftsendrunde findet am 12. Dezember in Paris statt. Eröffnet wird das Turnier am 10. Juni 2016, das Finale steigt genau einen Monat später.

OoK_PS, abseits.at

Pin It