Der SK Rapid verlor am Sonntag das Meisterschaftsspiel gegen Red Bull Salzburg vor heimischem Publikum mit 1:0. Wir waren gespannt wie die Rapid-Fans die... Die Kommentare der Rapid-Fans nach der Niederlage gegen RB Salzburg: „Klar, dass der Freistoß im Kreuzeck pickt…“
Pin It

Shop_Rapid AwayDer SK Rapid verlor am Sonntag das Meisterschaftsspiel gegen Red Bull Salzburg vor heimischem Publikum mit 1:0. Wir waren gespannt wie die Rapid-Fans die Partie bewerteten und haben die besten Kommentare der Fans aus dem Austrian Soccer Board für euch zusammengetragen.

Billie: „Extrem ärgerlich. Das war heute mit Abstand die beste Leistung im Frühjahr, trotzdem steht man mit leeren Händen da. Eine Saison zum Vergessen.“

Starostyak: „Nüchtern betrachtet hat Salzburg genau so viel wie nötig gemacht. Unser Spiel war bis auf die ersten zehn Minuten ok, aber die klar besseren Chancen über 90 Minuten hatte definitiv wieder der Gegner. Das Angriffsspiel ist viel zu umständlich, der letzte Pass kommt überhaupt nicht. Immerhin ein Schritt nach vorne, was die Präsenz betrifft. Und Hand aufs Herz: Es war doch vollkommen klar, dass der Freistoß im Kreuzeck pickt, oder? Der war so mit Ansage… wennst im Eck bist…“

Ernesto: „Starke Leistung. Das Problem ist, dass wir trotz der Feldüberlegenheit zu wenige klare Torchancen herausarbeiten.

Quaisar: „Recht gute Leistung geboten, Torchancen vergeben, ein neuer Verletzter und am Ende knapp verloren, alles beim Alten. Wär schön, wenn Rapid wieder mal positiv überraschen könnte.“

LaDainian: „Billiger Sieg für Salzburg. Ich muss festhalten, diesmal haben wir uns anständig präsentiert, aber wenn dir das Tor nicht und nicht gelingen will, was willst du da machen.“

Patrax Slater: „Wenn die gleiche Leistung im nächsten Spiel bestätigt wird, mache ich mir keine Sorgen. Die Meisterschaft ist so oder so zum Kübeln, aber für den Cup wäre es nicht schlecht wenn langsam wieder ein Lauf gestartet wird.“

filippinho: „Von der Leistung her unsere erste durchwegs gute Partie unter Canadi, doch unser Spiel ab dem gegnerischen Sechzehner ist einfach ein Desaster.“

DER_SCHEMY: „Ich kann den Dreck vom Belohnen nicht mehr hören. Das war heute auch keine starke Leistung. Salzburg hat drei Mal aufs Tor geschossen und das waren mit Abstand die drei gefährlichsten Schüsse im Spiel. Wir sind offensiv völlig harmlos, ich versteh gar nicht, warum Salzburg auf Zeit gespielt hat. Wenn der noch 10-15 Minuten nachspielen hätte lassen, wir hätten Walke auch kein einziges Mal mehr geprüft.“

GrimCvlt: „Acht Gegentore aus Standards. Daran muss man dringend arbeiten. Teilweise entstehen die nämlich aus dümmlichen bis komplett unnötigen Fouls oder Eigenfehlern.“

flonaldinho10: „Eine handfeste Ergebniskrise im Frühjahr, die Leistungen wären auch gut und gerne 7-10 Punkte wert gewesen. Wie den Gegnern in letzter Zeit ausgerechnet gegen uns die Traumfreistöße auskommen, ist auch nimmer normal.“

Andy_27: „Fakt ist, wir kämpfen mit stumpfen Waffen. Kein Tempo in der Spitze und fehlende Entschlossenheit im Abschluss!“

Bruno_conte: „Aus meiner Sicht hat Salzburg – wenn auch glücklich – verdient gewonnen. Ich habe von beiden Mannschaften ein eher schlechtes Spiel gesehen. Man sieht aber warum Salzburg oben ist und wir dort wo wir jetzt stehen. Den Schiedsrichter fand ich eigentlich auch ok. Ich habe keine gröbere Fehlentscheidung gesehen – strittige Szenen gibt´s immer.“

Rapidler_1899: „Leider stecken wir momentan in der tiefsten und längsten Scheißhausgasse die man sich vorstellen kann. Es hilft halt nix, da müssen wir jetzt einfach durch. Ich denke schon, dass das „System Canadi“ nächste Saison richtig zum Greifen beginnt und wir dementsprechend Erfolge feiern werden aber die restlichen Spiele in der Meisterschaft muss der gemeine Rapidfan eine enorme Leidensbereitschaft mitbringen.“

Splinta: „Bin zufrieden. Die Spieler haben sich reingehaut, wir waren das drückende Team und haben hinten nicht viel zugelassen, gegen ein Verein mit deutlich besseren Mitteln und zurzeit auch besseren Grundvoraussetzungen. Hätte mit einer deutlicheren Niederlage gerechnet. Wichtig ist, dass die Spieler weiter an sich glauben und kämpfen und das habe ich heute auch so wahrgenommen.“

Stefan Karger, abseits.at

Pin It

Stefan Karger