Zur Winterpause lassen wir die ersten 20 Runden jeder Mannschaft der tipico Bundesliga Revue passieren. Wir schauen uns die Tops und Flops, die großen... Rückblick auf die Herbstsaison 2016 – Wolfsberger AC
Pin It

Wolfsberger AC - Wappen mit Farben_abseits.at

Zur Winterpause lassen wir die ersten 20 Runden jeder Mannschaft der tipico Bundesliga Revue passieren. Wir schauen uns die Tops und Flops, die großen Überraschungen, die verlässlichsten Kämpfer und auch die wichtigsten Statistiken und Leistungsdaten der Teams genauer an.

Heute sehen wir uns den Wolfsberger AC an, dessen Herbstsaison von Höhen und Tiefen geprägt ist. Mit 22 Punkten aus den ersten 20 Spielen steht der WAC derzeit auf Rang sieben.

TOP

Philipp Prosenik. Nachdem er bei Rapid eher ein Mitläufer bzw. Chancentod war, durfte man sich vom mittlerweile 23-jährigen, ehemaligen Toptalent nicht allzu viel erwarten. Prosenik strafte seine Kritiker Lügen und war mit sieben Toren und fünf Assists einer der großen Gewinner des Herbsts.

Christian Klem. Schon bei Sturm Graz war stets ersichtlich, dass in Christian Klem großes Potential schlummert. Einzig an der Konstanz haperte es immer wieder. Das ist in Kärnten anders: Der 25-Jährige war mit Sicherheit einer der besten WAC-Akteure in den ersten 20 Runden.

Nemanja Rnic. Die Leistungen des 32-jährigen Serben in der vergangenen Saison waren wechselhaft und immer wieder waren einige Schnitzer dabei. Heuer konnte sich Rnic aber wieder stabilisieren und er präsentierte sich als äußerst verlässlicher Abwehrchef und Spieleröffner.

FLOP

Philip Hellquist. Der Schwede kriegt die Kurve einfach nicht. Zwar ist der 25-Jährige mit vier Saisontoren der zweitbeste Torschütze des WAC, aber aus dem Spiel heraus und vor allem ohne Ball kommt vom Offensiv-Allrounder viel zu wenig.

Thomas Zündel. Die Saison 2015/16 begann der 28-jährige Rechtsverteidiger fulminant, aber an die Leistungen von damals kann er schon länger nicht mehr anschließen. Wie auch sein Mittelfeld-Kollege Daniel Offenbacher hat er deutlich Luft nach oben – abschreiben sollte man weder den einen noch den anderen.

Christoph Rabitsch. In der vergangenen Saison wirkte es so, als könnte sich der 20-jährige Sechser nun Schritt für Schritt in der ersten Mannschaft der Wolfsberger etablieren. Im Herbst machte Rabitsch aber wieder einen Schritt zurück und konnte – trotz nicht gerade übermächtiger Konkurrenz – nie in der ersten Elf Fuß fassen.

AUFSTEIGER

Zakaria Sanogo. Der 20-jährige Burkiner zeigte in Ansätzen welch riesiges Potential in ihm schlummert. Zwar hapert es derzeit noch an der Effizienz, aber angesichts der Entwicklungsmöglichkeit handelt es sich um einen Spieler, den man sich nach Möglichkeit länger als nur eine Saison ansehen sollte.

KÄMPFER

Boris Hüttenbrenner. Auf den 31-jährigen Steirer ist mehr als nur Verlass. Der knallharte Hüttenbrenner stabilisierte sich zuletzt auch spielerisch und erzielte drei Tore, die allesamt enorm wichtig für den WAC waren.

TORE

7 – Philipp Prosenik
4 – Philip Hellquist
3 – Gerald Nutz, Boris Hüttenbrenner, Christopher Wernitznig
2 – Mihret Topcagic
1 – Jacobo, Zakaria Sanogo, Daniel Drescher

ASSISTS

5 – Philipp Prosenik
3 – Joachim Standfest, Jacobo
2 – Gerald Nutz, Daniel Offenbacher
1 – Philip Hellquist, Christopher Wernitznig, Zakaria Sanogo, Christian Klem

ASSIST-ASSISTS

4 – Joachim Standfest
3 – Peter Tschernegg, Thomas Zündel
2 – Jacobo, Christian Klem
1 – Gerald Nutz, Philip Hellquist, Daniel Offenbacher, Mihret Topcagic, Dario Baldauf, Nemanja Rnic

PÄSSE TOP (ab 150 Pässen)

76,09% – Michael Sollbauer
75,99% – Peter Tschernegg
75,75% – Nemanja Rnic

PÄSSE FLOP (exkl. Torhüter; ab 150 Pässen)

63,50% – Christian Klem
63,97% – Thomas Zündel
64,45% – Joachim Standfest

ZWEIKÄMPFE TOP (ab 100 Zweikämpfen)

60,96% – Nemanja Rnic
55,45% – Joachim Standfest
54,69% – Boris Hüttenbrenner

ZWEIKÄMPFE FLOP (ab 100 Zweikämpfen)

31,25% – Gerald Nutz
34,00% – Philip Hellquist
36,51% – Jacobo

MEISTE SCHÜSSE

27 – Philipp Prosenik
16 – Christopher Wernitznig
14 – Jacobo

MEISTE TORSCHÜSSE

13 – Philipp Prosenik
9 – Philip Hellquist
7 – Mihret Topcagic, Boris Hüttenbrenner

Pin It

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen