Liebe Leser, Fans und Freunde! Zum Meisterschaftsspiel zwischen dem SV Mattersburg und dem FK Austria Wien gibt es auf abseits.at wieder einen Liveticker. Dabei... Ticker/Spielfilm: SV Mattersburg – FK Austria Wien 2:4 (0:1)

Liebe Leser, Fans und Freunde! Zum Meisterschaftsspiel zwischen dem SV Mattersburg und dem FK Austria Wien gibt es auf abseits.at wieder einen Liveticker. Dabei wollen wir uns natürlich unseren allgemeinen Qualitätsrichtlinien verschreiben und werden euch das Spiel daher nicht nur oberflächlich schildern, sondern im Detail und mit Live-Erklärungen zu Taktik, Spielanlage und sonstigen Besonderheiten. Zudem – wenn möglich – auch ein bisschen humoristisch/sarkastisch 😉

Herzlich Willkommen zum Ticker für’s Spiel zwischen Mattersburg und der Wiener Austria!

[b]Um den Ticker zu aktualisieren, drückt einfach F5![/b]

SPIELENDE Nach einer mühsamen ersten Halbzeit, war in der zweiten Hälfte ganz schön was los! Die Austria besiegt den SV Mattersburg verdient mit 4:2, auch weil man immer wieder den Eindruck hatte, dass die Veilchen noch etwas entgegensetzen können, wenn Mattersburg gute Phasen hatte oder Tore machte. Mann des Spiels ist Alexander Grünwald mit zwei wichtigen Toren, aber auch die Joker der Austria stachen: Tadic traf, Leovac und Hlinka gelangen Assists. Wir hoffen, dass euch der Liveticker auf abseits.at gefiel und wünschen euch noch einen schönen Sonntagabend! 😉

93′ TOR Toller Konter des FK Austria Wien! Ein weiter Ball auf Marin Leovac und dessen Stanglpass verwertet Dario Tadic problemlos. Zwei Joker sorgen also für die Entscheidung: Das 4:2 für die Wiener Austria!

91′ Die Austria hat sich nun wieder ein wenig erholt, wohl auch bedingt durch die drei Wechsel. Mattersburg kommt momentan nicht aus der eigenen Hälfte heraus, die Austria ist dem vierten Tor näher als der SVM dem Ausgleich.

91′ Die Nachspielzeit in der zweiten Spielhälfte beträgt drei Minuten.

90′ WECHSEL Marin Leovac kommt anstelle von Zlatko Junuzovic.

89′ Das letzte Aufbäumen der Mattersburger wird durch eine Freistoßchance für die Austria unterbrochen. Schartner faustet den Freistoß von Florian Mader aber ins Seitenaus.

87′ WECHSEL Alois Höller geht, Ronald Spuller kommt. Möglicherweise ein Mann für den Lucky Punch?

86′ WECHSEL Ilco Naumoski verabschiedet sich sofort in die Kabine. Robert Waltner, ungarischer Knipser, kommt für die letzten Minuten ins Spiel.

84′ Dummer Ballverlust von Nacer Barazite am gegnerischen Sechzehner – beim gegenstoß über Mörz sah man nun jedoch erstmals, dass das physisch aufwändige Spiel der Burgenländer ihre Spuren hinterließ. Mattersburg nun ebenfalls K.O. und durch die jeweiligen Gegenschläge der Austria sicher auch ein wenig gefrustet…

81′ Die Einwechslung von Dario Tadic hat sich indirekt bereits bezahlt gemacht. Er war es nämlich, der die Innenverteidigung der Mattersburger auf sich zog und damit die Räume für den nunmehr zweifachen Torschützen Alexander Grünwald nach Peter Hlinkas Idealpass frei machte!

80′ TOR Intelligenter Pass von Peter Hlinka auf Alexander Grünwald. Alle rechneten mit einer Flanke des Slowaken, doch mit Übersicht setzte er Grünwald in Szene, der am Sechzehner komplett alleine zum Ball kommt und platziert zum 3:2 einschießt. Die Austria führt wieder!

79′ WECHSEL Dario Tadic kommt bei der Austria anstelle von Alexander Gorgon, wodurch Barazite ein wenig nach hinten rückt, um die Bälle besser verteilen zu können.

78′ Mattersburg hat Lunte gerochen und greift die Austria über die rechte Angriffsseite im Minutentakt an!

77′ Zwar muss man darüber reden, wieso Patrick Bürger am Fünfmeterraum alleine zum Kopfball kommt, aber die Fehlerkette, die zum Gegentor der Austria führte, begann bereits am Flügel, wo Seidl und Farkas viel zu unenergisch attackiert wurden. Dort hätten die Austria-Abwehrspieler ansetzen müssen. Der SVM-Stadionsprecher erlebte soeben übrigens Herzkasperl #2.

76′ TOR Ideale Flanke von Manuel Seidl, der sich hiermit auch seinen Assistpunkt abholt und Patrick Bürger nickt mit Turban zum 2:2 ein.

75′ Die beiden laufstarken Offensivspieler der Austria, Junuzovic und Gorgon, wirken mittlerweile ein wenig ausgebrannt. Vielleicht Zeit für einen weiteren Wechsel, Herr Daxbacher?

74′ WECHSEL Der zur Pause angekündigte Wechsel kommt erst eine Viertelstunde vor Schluss. Domoraud kommt statt Ilsanker und Mörz rückt in die Mitte, während der Franzose im linken Mittelfeld zum Einsatz kommt.

73′ GELB Tiroler-Bonus aufgebraucht: Florian Mader sieht eine völlig verdiente gelbe Karte nach einem Foul an Farkas.

71′ Mattersburg versucht Feldüberlegenheit aufzubauen, aber die Austria braucht nichts anderes zu tun, als hinter den Ball zu kommen, weil die offensivsten Spieler der Mattersburger zu wenig entgegenkommen. Wenn sich hier nur ein, zwei Spieler mehr anbieten würden, kämen die Burgenländer gegen eine mittlerweile lasche Austria mit Sicherheit zu Chancen.

70′ Naumoski hat in der zweiten Hälfte viele Bälle, setzt seinen Körper zumeist ideal ein und hält die Bälle – allerdings sollte er mittlerweile etwas direkter und zielgerichteter spielen. Er ist auf seiner aktuellen Position, eher im rechten Mittelfeld, etwas verschenkt. Vor allem, weil beim SVM jetzt auch die Außenverteidiger Druck machen.

69′ GELB Alexander Pöllhuber mit einem übermotivierten, hölzernen Foul an Florian Klein. Die gelbe Karte ist völlig in Ordnung, dem Herrn Einwaller wäre aber auch niemand wirklich böse gewesen, wenn er Pöllhuber hier direkt vom Platz geschickt hätte…

68′ Ein abgefälschter Schuss von Stefan Ilsanker wird von Pascal Grünwald sicherheitshalber zum Eckball abgewehrt. Mattersburg präsentiert sich weiterhin deutlich engagierter als in der ersten Halbzeit!

66′ WECHSEL Daxbacher wechselt und bringt Peter Hlinka anstelle von Roland Linz. Nacer Barazite wird damit ab sofort der offensivste Spieler der Austria sein und für Entlastung sorgen, Bälle halten.

65′ Gute Aktion der Mattersburger über Höller, Naumoski und Mörz – danach kommt Seidl an den zweiten Ball, verzieht aber mit links.

63′ GELB Klares Foul von Alexander Grünwald an Ilco Naumoski. Die Gelbe für den Torschützen zum 2:1 ging klar in Ordnung.

62′ GELB Idealer Pass von Gorgon auf Barazite, der allerdings abseits gestanden sein soll. War allerdings keines… Barazite wäre alleine aufs Tor der Mattersburger gelaufen. Aber weil Barazite noch aufs Tor schoss, sah er von Schiri Einwaller die gelbe Karte.

60′ Die Austria kombiniert jetzt allgemein sehr gefällig, das 2:1 als schnelle Antwort auf den Ausgleich der Mattersburger, brachte den Veilchen offenbar Selbstvertrauen. Die Passsicherheit der Austria ist in dieser Phase wohl am Besten. Allerdings sollte man weiterhin direkter nach vorne spielen, denn Mattersburg wirkt schon fast wütend, will den neuerlichen Ausgleich erzwingen.

59′ Tolles Zusammenspiel der Austria, die Flanke von Junuzovic auf Linz, nach einer schönen Ballstafette, kommt allerdings etwas zu kurz und Schartner entschärft den Ball mit etwas Glück.

57′ Thomas Borentisch wird sich aus rein egoistischen Gründen auf der Ersatzbank ins Fäustchen lachen, denn sein Konkurrent Schartner kassiert schon das zweite vermeidbare Tor innerhalb von acht Tagen. Grünwalds Schuss, zentral angetragen, lässt er einfach durch die Hände rutschen…

56′ TOR Schwerer Schnitzer von Mattersburg-Keeper David Schartner und Alexander Grünwald trifft zum 2:1 für die Austria!

55′ Dem Tor von Manuel Seidl ging ein Foul an einem Austria-Spieler voran… streng genommen hätte das Tor also nicht zählen dürfen. Dem Stadionsprecher der Mattersburger ist das egal – der bekam beim „Danke Bitte“-Spiel einen halben Herzkasperl…

54′ TOR Manuel Seidl zieht ab – aus gut 35 Metern. Ideale Schusstechnik, ein flatternder Ball und da hat ein Keeper auch mal aus dieser Distanz keine Chance auf eine Abwehr. Neuer Spielstand: 1:1!

53′ In 7 1/2 Minuten in der zweiten Hälfte hatte Michael Mörz nun etwa doppelt so viele Ballkontakte wie in der gesamten ersten Halbzeit.

51′ „Schneebedeckte“ Flanke von Klein auf Linz – kein Problem für SVM-Keeper Schartner.

50′ Eine Flanke von Höller wird für Grünwald zum Problem, weil er von Margreitter iritiert wird. Die Aktion war eng, aber die Austria-Abwehr kann sie in personam Pascal Grünwald entschärfen. Die Mattersburger kommen jetzt aber sehr dynamisch über die Seiten, die Pausenansprache dürfte kritisch gewesen sein!

47′ Stefan Ilsanker prüft Pascal Grünwald mit einem scharfen Weitschuss aus 18 Metern. Grünwald sieht den Ball spät, reagiert aber ideal und entschärft die erste Mattersburger Chance in der zweiten Halbzeit.

46′ Es geht weiter! Willkommen zurück zum abseits.at-Liveticker :)

19:27 Uhr: Das Torchancenverhältnis ist zur Zeit 2:2, die Austria allerdings vorne. Mattersburg-Trainer Franz Lederer wird wohl in absehbarer Zeit Wilfried Domoraud bringen, um die linke Seite zu stärken und womöglich Michael Mörz in die Mitte ziehen zu können.

HALBZEIT Die Austria führt in einer zähen Partie gegen zu undynamische Mattersburger mit 1:0!

43′ Naumoski hält nichts vom einfachen Pass. Der Mazedonier hält den Ball zu lange, hat eindeutig zu wenig Zug aufs Tor, dreht sich vier-, fünfmal ein und macht dann den ungenauen, komplizierten Pass auf den aufgerückten Pöllhuber, der nicht mehr dran kommt. Vielleicht sollten gerade die Offensivsten der Mattersburger etwas schnörkelloser und dynamischer auf den ersten Metern spielen…

42′ Die Freistoßflanken von Manuel Seidl kommen heute allesamt zu kurz. Vielleicht hätte ein Krügel vor dem Spiel geholfen.

40′ Nacer Barazite mit seinem zweiten Torschuss. Doch Schartner entschärft den Ball aufs kurze Eck problemlos.

39′ Duell im Strafraum der Mattersburger: Farkas holt Junuzovic von den Beinen, allerdings fair – Junuzovic suchte das Foul, fand es aber nicht.

37′ Mit vier Meter weiten Schritten läuft Pollhuber nach idealem Zuspiel von Manuel Seidl alleine aufs Tor zu und schließt sofort ab. Doch er trifft genau Torhüter Grünwald, der keine Mühe hat. Auch da wäre mehr drin gewesen – endlich schaltete sich Seidl mal dynamisch ins Offensivspiel ein.

36′ Den Mattersburger fehlt im Spiel nach vorne ein zusätzlicher Akteur im offensiven Mittelfeld. Naumoski lässt sich zu wenig in den Raum fallen, Bürger ebenso. Mörz klebt meistens auf der linken Seite und die beiden nominell defensiven Mittelfeldspieler sind zu defensiv. So bildet sich ein Loch, das die Austria mit Leichtigkeit zumacht.

34′ Spielerisch kriegen wir weiterhin Schonkost serviert. Die Austria hat momentan keine Mühe mit dem Verwalten der Führung. Naumoskis mittlerweile vierte genervte Geste spricht Bände.

32′ GELB Bisch koa Tiroler, bisch a Orschloch. Und weil Klein keiner ist, bekommt er jetzt Gelb von Schiedsrichter Einwaller. Aber Spaß beiseite, die Gelbe war schon ok 😉

31′ Bisch a Tiroler, bisch a Mensch. Schiedsrichter Einwaller ermahnt Mader für ein hartes Foul, das eigentlich gelbwürdig gewesen wäre.

30′ Was Mattersburg auf taktischer Ebene spielt, ist einer Bundesligamannschaft nicht würdig. Da passt noch gar nichts zusammen, weder technisch noch was Verschieben und Staffeln betrifft. Sinnbildlich dafür: Nach genau 30 Minuten hat Michael Mörz erstmals (!) den Ball am Fuß.

27′ GELB Klassiker: Nedeljko Malic sieht nach einem Foul von hinten die gelbe Karte.

26′ Riesenchance für Roland Linz. Idealer Lochpass von Barazite auf Gorgon, der mit dem etwas zu steilen Stanglpass auf Linz, der nicht mehr an den Ball kommt. Mit etwas mehr Präzision im letzten Pass wäre das schon das 2:0 gewesen…

26′ Ilco Naumoski wirkt heute etwas lustlos – aber er nimmt wenigstens mehr am Spiel teil als Michael Mörz. Der hatte noch immer keinen einzigen kontrollierten Ballkontakt.

24′ Patrick Bürger ab sofort mit Turban. Kurz nach dem „Gelb-Duell“ von vor ein paar Minuten verursacht Margreitter bei Bürger unabsichtlich eine Platzwunde.

21′ GELB Georg Margreitter sieht nach einem Foul an Patrick Bürger die gelbe Karte, nachdem Adnan Mravac endlich einmal versuchte das Spiel intelligent von hinten heraus aufzubauen.

20′ Patrick Bürger versucht es mit einem direkten Freistoß aus gut 25 Metern, der Ball geht aber deutlich vorbei/drüber.

18′ Mattersburg spielt derzeit noch zu zweidimmensional. Die Burgenländer operieren entweder mit hohen Bällen oder über die bisher zwar aktive aber blasse rechte Seite. Der SVM muss eindeutig facettenreicher und offensiv beweglicher werden, wenn es heute Punkte geben soll.

15′ Der verteidigende Block der Austria steht zeitweise sehr weit auseinander. Der Abstand zwischen dem ersten Attackierenden (Roland Linz) und der Viererabwehrkette steht nicht kompakt genug. Dies könnte Mattersburg, sofern sie sich mehr zutrauen, Räume im Mittelfeld eröffnen.

13′ Die Austria war bisher erst seit wenigen Minuten aktiv und führt bereits. Mattersburg macht vor allem defensiv den Eindruck als würde man in den wichtigen Zweikämpfen immer einen Schritt zu spät zu kommen.

12′ TOR Die Austria geht mit 1:0 in Führung – Suttner mit dem flachen Zuspiel auf Nacer Barazite und der Niederländer setzt den Ball platziert ins lange Eck!

11′ Nach einer Kopfballvorlage von Alexander Grünwald steht Gorgon abseits. Schartner hat das zwar gut gesehen, hätte aber sehr schlecht ausgesehen, wenn das Schiedsrichtergespann sich da geirrt hätte.

8′ Ein idealer Stanglpass von Ilco Naumoski rutscht Patrick Bürger, der sich da wohl zu sicher war, über den Rist. Mattersburg vergibt die erste Hundertprozentige des Spiels!

7′ Nach exakt sechs Minuten und 39 Sekunden sehen wir die erste genervte Geste von Ilco Naumoski. Das hat ja heute lang gedauert…

4′ Der erste Austria-Eckball durch Junuzovic bringt nichts ein. Bisher keine prickelnde Anfangsphase, beide Teams sehr vorsichtig.

3′ Mattersburg findet bisher ausschließlich auf der rechten Seite statt – die Austria vorerst noch gar nicht.

2′ Erste Annäherung ans Austria-Tor: Seidl tritt einen Freistoß zur Mitte, Mörz kommt auf Umwegen an den Ball, drischt den Ball aber drüber. Standards könnten heute eine gute Option für die Burgenländer werden…

1′ Los geht’s!

18:29 Uhr: Schiedsrichter Einwaller, ein Garant für hektische Partien, führt die beiden Teams auf den Platz!

18:20 Uhr: Kurze Infos zur Ausgangslage: Die Austria würde sowohl mit einem Sieg als auch einem Remis wieder auf den dritten Platz vorrücken. Und die Statistik spricht hierbei klar für die Wiener Veilchen, denn diese haben seit nunmehr neun Spielen nicht mehr auswärts in Mattersburg verloren. Mattersburg ist nach sieben Spielen die einzige Mannschaft, die noch kein Spiel gewinnen konnte. Sollte heute gewonnen werden, würde man bis auf einen Punkt zu Wiener Neustadt und Wacker Innsbruck aufschließen.

18:07 Uhr: Mattersburg beginnt mit einem 4-4-1-1 und folgender Aufstellung: Schartner – Farkas, Malic, Mravac, Pöllhuber – Höller, Seidl, Ilsanker, Mörz – Naumoski – Bürger

18:06 Uhr: Karl Daxbacher schickt seine Mannschaft heute wie folgt aufs Feld: P.Grünwald – Klein, Margreitter, Ortlechner, Suttner – Mader, A.Grünwald – Gorgon, Barazite, Junuzovic – Linz

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen