abseits.at informiert Woche für Woche über die Leistungen der jüngsten ÖFB-Legionäre, die 21 Jahre oder jünger sind bzw. nicht bereits fix in Kampfmannschaft spielen... Next Generation (KW 33/2015) | 1. und 2. Ligen | Wydra und Gregoritsch kommen unter die Räder
Pin It

SC Paderborn Wappen_abseits.atabseits.at informiert Woche für Woche über die Leistungen der jüngsten ÖFB-Legionäre, die 21 Jahre oder jünger sind bzw. nicht bereits fix in Kampfmannschaft spielen oder im allgemeinen Blickfeld sind. Welche Talente kamen bei ihren Teams zum Einsatz? Ist der Stammplatz bei den Amateuren sicher? Oder winkt gar bald ein Kampfmannschaftticket? Dies sind die Spieler, von denen wir in den nächsten Jahren hoffentlich noch viel hören werden.

Kalenderwoche 33 / 2015
Grün = Spieler kam zum Einsatz
Rot = Spieler kam nicht zum Einsatz

Michael Gregoritsch (Hamburger SV)

ST/LA – 21 Jahre – 1 Spiel

Der HSV startete mit der erwartungsgemäßen Niederlage gegen den FC Bayern in die neue Bundesligasaison. Michael Gregoritsch startete als Rechtsaußen und spielte beim HSV durch, als dieser in der Allianz Arena mit 0:5 unter die Räder kam. Die Gegner auf Augenhöhe warten allerdings noch auf die Hamburger.

Marcel Sabitzer (RB Leipzig)

ST/RA – 21 Jahre – 3 Spiele – 1 Tor

Ebenfalls durchgespielt hat Marcel Sabitzer: RB Leipzig gewann das Auswärtsspiel gegen Eintracht Braunschweig mit 2:0 und Sabitzer bekleidete die Position des Rechtsaußen im 4-2-3-1 der Roten Bullen. Im defensiven Mittelfeld spielte Stefan Ilsanker durch und Rechtsverteidiger Georg Teigl wurde nach 71 Minuten ausgewechselt.

Dominik Wydra (SC Paderborn)

ZM – 21 Jahre – 3 Spiele – 0 Tore – 1 Assist

Heftige Niederlage für Dominik Wydra und den SC Paderborn. Der Bundesligaabsteiger verlor zu Hause gegen den SV Sandhausen mit 0:6. Wydra spielte von Beginn an, wurde aber schon zur Pause durch den offensiveren Süleyman Koc ersetzt. Bereits nach 18 Minuten stand es 0:3, was auch den Pausenstand darstellte. Nach einer Stunde sah mit Niklas Hoheneder der zweite ÖFB-Legionär Paderborns Gelb-Rot, was das Debakel perfekt machte. Wydra blieb weitgehend unauffällig, körperlos und muss sich mit Paderborn wohl auf eine sehr schwierige Saison einstellen.

Lukas Gugganig (FSV Frankfurt)

IV – 20 Jahre – 3 Spiele

Einmal mehr spielte Lukas Gugganig in der Innenverteidigung des FSV Frankfurt durch. Die Frankfurter verloren allerdings zu Hause gegen den Karlsruher SC mit 1:2. Den Ausgleich für den KSC besorgte mit Erwin „Jimmy“ Hoffer ein Österreicher.

Alessandro Schöpf (1.FC Nürnberg)

ZM/OM – 21 Jahre – 3 Spiele – 1 Tor

Weiterhin kommt der 1.FC Nürnberg nicht so richtig in die Gänge: Zu Hause gegen den TSV 1860 München gab es gestern ein 2:2-Remis, bei dem Guido Burgstaller einen Treffer für den „Club“ beisteuerte und Rubin Okotie ein Assist für die Löwen gelang. Nach einer mühsamen ersten Halbzeit wurde Alessandro Schöpf bereits zur Pause ausgewechselt.

Kevin Stöger (VfB Stuttgart)

OM/LA – 21 Jahre – 0 Spiele

Bei der 1:3-Auftaktniederlage des VfB Stuttgart gegen den 1.FC Köln stand Kevin Stöger nicht im Kader der Schwaben.

Christian Gartner (Fortuna Düsseldorf)

DM – 21 Jahre – 0 Spiele (1/0/0 für Fortuna II)

Weiterhin kein Comeback für Christian Gartner in der Kampfmannschaft von Fortuna Düsseldorf. Bei der 0:1-Niederlage in Heidenheim war der defensive Mittelfeldspieler aus dem Burgenland nicht mal im Kader der Fortunen.

Ylli Sallahi (Karlsruher SC)

LV – 21 Jahre – 2 Spiele

Erstmals überhaupt spielte Ylli Sallahi für den KSC durch. Nachdem sein Konkurrent Philipp Max vor wenigen Wochen zum FC Augsburg wechselte und die Karlsruher ohnehin kleinere Brötchen backen müssen, wurde der 21-jährige Sallahi von Trainer Markus Kauczinski als Linksverteidiger aufgeboten. Sallahi machte seine Sache gut und darf sich über seine ersten vollen 90 Minuten, sowie einen 2:1-Sieg beim FSV Frankfurt freuen.

Tomasz Zajac (Korona Kielce)

ST/RA – 20 Jahre – 4 Spiele

Korona Kielce erlitt eine empfindliche 0:3-Heimniederlage gegen Cracovia Krakau. Tomasz Zajac ist weiterhin nur Reservist und spielte in der letzten halben Stunde als Rechtsaußen. Der 20-Jährige wurde damit im fünften Spiel der neuen Ekstraklasa-Saison zum vierten Mal eingewechselt.

David Domej (Hajduk Split II)

IV – 19 Jahre – 0 Spiele

Der österreichische U19-Teamkapitän David Domej startet mit der zweiten Mannschaft von Hajduk Split am 29.August in die neue Meisterschaftssaison. Der Ex-Rapidler kam bisher weder in den Testspielen der zweiten Mannschaft noch in der Kampfmannschaft Hajduks zum Einsatz.

Daniel Mandl, abseits.at

Pin It

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen