abseits.at informiert Woche für Woche über die Leistungen der jüngsten ÖFB-Legionäre, die 21 Jahre oder jünger sind bzw. nicht bereits fix in Kampfmannschaft spielen... Next Generation (KW 8/2015) | 1. und 2. Ligen | 3.Saisontor für Friesenbichler, Bytyqi verletzt
Pin It

_Polen Flaggeabseits.at informiert Woche für Woche über die Leistungen der jüngsten ÖFB-Legionäre, die 21 Jahre oder jünger sind bzw. nicht bereits fix in Kampfmannschaft spielen oder im allgemeinen Blickfeld sind. Welche Talente kamen bei ihren Teams zum Einsatz? Ist der Stammplatz bei den Amateuren sicher? Oder winkt gar bald ein Kampfmannschaftticket? Dies sind die Spieler, von denen wir in den nächsten Jahren hoffentlich noch viel hören werden.

Kalenderwoche 9 / 2015
Grün = Kam zum Einsatz
Rot = Kam nicht zum Einsatz

Michael Gregoritsch (VfL Bochum)

ST/LA – 20 Jahre – 14 Spiele – 3 Tore – 2 Assists

Zwar kam Michael Gregoritsch noch nicht zum Einsatz, allerdings war er beim 3:3 der Bochumer gegen den FSV Frankfurt wieder erstmals im Kader. Sein Konkurrent um den Platz im linken Mittelfeld, Marco Terrazzino erzielte einen Treffer.

Alessandro Schöpf (1.FC Nürnberg)

ZM/OM – 21 Jahre – 22 Spiele – 4 Tore – 4 Assists

Nürnberg-Coach René Weiler stellte das System um: Statt im normalerweise üblichen 4-2-3-1, in dem Alessandro Schöpf als Zehner zum Einsatz kommt, ließ der Schweizer gegen den starken Karlsruher SC in einem 4-4-2 mit Doppelsechs spielen. Schöpf blieb deswegen erstmals nach längerer Zeit von Beginn an auf der Bank. Nach einer knappen halben Stunde musste Weiler aber wieder auf ein 4-2-3-1 umstellen, nachdem sich Peniel Mlapa verletzte und Schöpf ersetzt wurde, der wieder auf die Zehn ging. Den Treffer für den „Club“ erzielte mit Guido Burgstaller ein weiterer Österreicher.

Kevin Stöger (1.FC Kaiserlautern)

OM/LA – 21 Jahre – 20 Spiele – 1 Tor – 1 Assist

Kaiserslautern gewann am vergangenen Wochenende mit 2:1 gegen Greuther Fürth – Kevin Stöger stand dabei leider nicht im Kader der Roten Teufel.

Christian Gartner (Fortuna Düsseldorf)

DM – 20 Jahre – 15 Spiele – 0 Tore – 1 Assists

Während sein ÖFB-Kollege Michael Liendl beide Tore beim 2:1-Auswärtssieg gegen Heidenheim vorbereitete, muss Christian Gartner weiterhin zuschauen. Der 20-jährige Burgenländer ist weiterhin mit einem Außenbandriss außer Gefecht.

Ylli Sallahi (Karlsruher SC)

LV – 20 Jahre – 3 Spiele – 0 Tore – 0 Assists (18/6/7 für FC Bayern II)

Beim 1:1 des KSC beim 1.FC Nürnberg wurde Ylli Sallahi nach 67 Minuten für Gaetan Krebs eingewechselt und spielte fortan als Linksaußen.

Marcel Ritzmaier (PSV Eindhoven)

ZM/OM – 21 Jahre – 5 Spiele – 0 Tore – 0 Assists (5/3/2 für Jong PSV)

Keine Kaderplätze für Marcel Ritzmaier in Eindhoven: Beim Spitzenspiel gegen Ajax Amsterdam, das die Kampfmannschaft der PSV Eindhoven zu Hause mit 1:3 verlor und damit erstmals seit Ende September 2014 in der Liga keine Punkte machte, fehlte Ritzmaier. Ebenso wie beim 2:2 der zweiten Mannschaft PSVs gegen Almere.

Sinan Bytyqi (SC Cambuur-Leeuwarden)

LA/RA – 20 Jahre – 8 Spiele – 0 Tore – 0 Assists – (10/6/4 für die Manchester City Reserves)

Cambuur besiegte am Wochenende Heracles Almelo mit 1:0, musste dabei aber gleich mehrere verletzte Spieler auswechseln. Neben Narsingh und El Makrini verletzte sich auch Sinan Bytyqi – die junge ManCity-Leihgabe musste nach 22 Minuten ausgewechselt werden, nachdem er hart am Knie getroffen wurde. Die harte Aktion ist in diesem Video zu sehen:

Dejan Stojanovic (Crotone)

TW – 21 Jahre – 1 Spiel (5/0/0 für Bologna)

Auch beim 1:0-Sieg über Livorno saß Dejan Stojanovic nur auf der Crotone-Bank. Alex Cordaz ist weiterhin die Nummer Eins.

Srdjan Spiridonovic (Messina)

LA/ST – 21 Jahre – 3 Spiele – 1 Tor – 0 Assists (8/0/1 für Vicenza)

Nachdem er in der Woche davor sein erstes Tor für Messina erzielte, gab es für die Sizilianer und „Speedy“ Spiridonovic wieder einen Tiefschlag. Zu Hause gegen Juve Stabia setzte es eine 0:3-Niederlage. Spiridonovic stand in der Startformation, wurde aber zur Pause wieder ausgewechselt.

Kevin Friesenbichler (Lechia Gdansk) Nachwuchscheck - Tor erzielt

ST – 20 Jahre – 9 Spiele – 3 Tore – 1 Assists

Drittes Saisontor für Benfica-Leihgabe Kevin Friesenbichler in Polen: Nachdem er auswärts gegen Ruch Chorzow den Assist-Assist zum Elfmeter lieferte, verwandelte der Steirer den Strafstoß selbst zum zwischenzeitlichen 1:0 für Lechia Gdansk. Friesenbichler wurde nach 69 Minuten ausgewechselt.

Tomasz Zajac (Chrobry Glogów)

ST/LA – 19 Jahre – 9 Spiele – 0 Tore – 0 Assists für Wisla Krakau

Der in Wien geborene Tomasz Zajac wurde für ein halbes Jahr an den Zweitligisten Chrobry Glogów verliehen. Der Tabellenzwölfte der zweiten polnischen Liga startet aber erst am 7-März in die Frühjahrssaison. In Testspielen kann Zajac bereits für seinen Verein zum Einsatz, so auch beim 0:0 gegen Flota Swinemünde, bei dem er als Solospitze begann.

David Domej (Hajduk Split II)

IV – 18 Jahre – 4 Spiele

In der Kampfmannschaft von Hajduk Split ist David Domej weiterhin keine Option, auch wenn er schon gelegentlich auf der Bank saß. Im letzten Vorbereitungsspiel der zweiten Mannschaft von Hajduk (5:0 gegen Glavice) stand Domej hingegen ebenso in der Startelf wie beim Rückrundenauftakt (2:1 gegen Sinj).

Daniel Mandl, abseits.at

Pin It

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen