Zwölf Runden vor dem Ende der Meisterschaft in der sky go Erste Liga herrscht große Spannung. Um den Aufstieg in die tipico Bundesliga kämpfen... Ambichl, Okugawa und Säumel: Die besten Einfädler der sky go Erste Liga nach 24 Runden
Pin It

sky go Erste Liga_abseits.atZwölf Runden vor dem Ende der Meisterschaft in der sky go Erste Liga herrscht große Spannung. Um den Aufstieg in die tipico Bundesliga kämpfen derzeit St.Pölten, der LASK und Wacker Innsbruck. In aller Munde sind wiedermal die Torjäger – aber wie sieht es mit den Einfädlern aus? Wir haben die Assist-Assists in Österreichs zweiter Spielklasse nach 24 Runden ausgewertet.

In anderen Sportarten werden die Assist-Assists längst mitgezählt. Im Fußball sind die Einfädler weiterhin statistisch untergeordnet. Dies ist die aktuelle Liste der Spieler in der sky go Erste Liga, die die meisten Torvorbereitungen vorbereitet haben!

11 – Michael Ambichl (SKN St.Pölten)

9 – Jürgen Säumel (FC Wacker Innsbruck)

8 – Masaya Okugawa (FC Liefering)

7 – Xaver Schlager (FC Liefering)
7 – Andreas Lasnik (Kapfenberger SV)
7 – Rajko Rep (SK Austria Klagenfurt)

6 – Armin Hamzic (FC Wacker Innsbruck)

5 – Florian Jamnig (FC Wacker Innsbruck)
5 – Manuel Kerhe (LASK)
5 – Reinhold Ranftl (LASK)
5 – Joao Victor (Kapfenberger SV)

Michael Ambichl vom Tabellenführer aus St.Pölten führt die Assist-Assist-Wertung derzeit an. Der 24-Jährige spielt derzeit wohl auf seinem Zenit und ist als St.Pölten-Urgestein mit annähernd 250 Spielen für die Niederösterreicher eine wichtige Figur im Schachspiel von Karl Daxbacher. Bei Ambichl wird allerdings bezweifelt, ob er diese Leistungen auch eine Stufe höher bringen kann.

Jürgen Säumel ist der stille Architekt im Mittelfeld von Wacker Innsbruck. Für seine neun Assist-Assists brauchte er nur 16 Spiele, während Ambichl 23-mal spielte. Auch Lieferings Japaner Masaya Okugawa zeigte in relativ kurzer Zeit, nämlich in 18 Spielen, dass er für Toreinleitungen, vor allem in dynamischen Situationen, sehr wertvoll sein kann. Der eigentliche Chef bei den Lieferingern ist  aber der kompletteste Österreicher im Team, Xaver Schlager. Er hält derzeit bei sieben Assist-Assists, ebenso wie Klagenfurts Rajko Rep und Kapfenbergs Andi Lasnik.

Wenn wir die tatsächlichen Assists nun mit den Assist-Assists gleichberechtigen, kommen wir auf folgendes Zwischenergebnis:

20 – Michael Ambichl (SKN St.Pölten)

14 – Masaya Okugawa (FC Liefering)

13 – Jürgen Säumel (FC Wacker Innsbruck)

12 – Manuel Kerhe (LASK)
12 – Andreas Lasnik (Kapfenberger SV)
12 – Ernst Öbster (SV Austria Salzburg)

11 – Alexander Riemann (FC Wacker Innsbruck)

10 – Florian Jamnig (FC Wacker Innsbruck)
10 – René Gartler (LASK)

9 – Daniel Lucas Segovia (SKN St.Pölten)
9 – Nikola Dovedan (LASK)
9 – Xaver Schlager (FC Liefering)
9 – Rajko Rep (SK Austria Klagenfurt)

8 – Manuel Hartl (SKN St.Pölten)
8 – David Stec (SKN St.Pölten)
8 – Hee-Chan Hwang (FC Liefering)
8 – Daniel Maderner (SC Wiener Neustadt)

In dieser Wertung ist Ambichl dank seiner neun Assists sogar noch weiter vorne. Er ist also das Maß aller Dinge in der Vorbereiterwertung der sky go Erste Liga.

Interessant ist es allerdings auf den Plätzen dahinter. Okugawa macht sich auch hier oben breit, ist also durchaus auch ein Mann für den letzten Pass und könnte angesichts dieser guten Werte schon bald in die Kampfmannschaft der Salzburger schnuppern. Der dritte Platz geht – für den Allgemeinbeobachter wohl etwas überraschend – an Jürgen Säumel, der auf seine neun Assist-Assists auch noch vier tatsächliche Torvorbereitungen packte.

Mit Riemann und Jamnig sind system- und spielbedingt zwei Flügel die besten Vorbereiter von Wacker Innsbruck. Nicht von ungefähr führt Thomas Pichlmann die Torschützenliste an. Beim LASK ist’s ein wenig anders: Da ist mit Kerhe zwar auch ein Außenspieler der Stärkste, allerdings folgt mit Gartler ein antizipativer Stürmer. Dies ist eine Tatsache, die den oft in der Kritik stehenden Gartler ein wenig entlasten sollte. Auch wenn er in der laufenden Saison zu viele Chancen vergab, ist er ein wichtiger Mannschaftsteil, der Gegner binden und Mitspieler einsetzen kann.

Der beste Verteidiger der aktuellen Wertung ist St.Pöltens David Stec, dem seine unbekümmerte Art und Gute kommt. Er hält derzeit bei acht Vorbereiterpunkten. Und auch Spieler von Underdogs finden sich in der Liste: Ernst Öbster hält bei zwölf Punkte, wobei elf davon tatsächliche Assists sind. Damit ist er gleichauf mit Lasnik und liegt vor Rep (9) und Maderner (8).

Pin It

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen