Am 1.Jänner begann in Europa die mit Spannung erwartete Wintertransferzeit. Wir haben die aktuellsten Transfers der internationalen Fußballbühne für euch zusammengefasst. Zoltán Stieber LA,... Anel Hadzic wechselt in die Türkei, Juventus holt Supertalent fürs defensive Mittelfeld
Pin It

Anel Hadzic_abseits.atAm 1.Jänner begann in Europa die mit Spannung erwartete Wintertransferzeit. Wir haben die aktuellsten Transfers der internationalen Fußballbühne für euch zusammengefasst.

Zoltán Stieber

LA, 27, HUN | Hamburger SV – > 1.FC Nürnberg (leihweise)

In der laufenden Bundesligasaison kam Zoltán Stieber beim HSV gerademal fünf Minuten zum Einsatz. Äußerst enttäuschend für einen Spieler, der sich zumindest Außenseiterchancen auf eine EM-Teilnahme ausrechnen darf. Nun geht Stieber eine Etage tiefer und wechselt leihweise bis Saisonende zum 1.FC Nürnberg, der eine Kaufoption um eine Million Euro auf den 27-Jährigen hält. Nach Koblenz, Aachen, Mainz, Fürth und Hamburg ist der „Club“ Stiebers sechste Station in Deutschland.

David Babunski

ZM, 21, MKD | FC Barcelona B – > Roter Stern Belgrad

Der zentrale Mittelfeldspieler David Babunski wurde zwar in Skopje geboren, übersiedelte jedoch bereits im Kindesalter mit seinen Eltern nach Katalonien. Im Alter von elf Jahren wurde der mazedonisch-spanische Doppelstaatsbürger vom FC Barcelona entdeckt und bis vor einer Woche stand er auch beim Champions-League-Sieger unter Vertrag. Der sechsfache mazedonische Nationalspieler bestritt 48 Partien für die zweite Mannschaft Barcas und kam dabei im zentralen Mittelfeld und als Linksaußen zum Einsatz. Nachdem sein Vertrag beim FCB aufgelöst wurde, wechselt Babunski nun nach Serbien und unterschrieb bei Roter Stern Belgrad.

Anel Hadzic

ZM, 26, BIH/AUT | SK Sturm Graz – > Eskisehirspor

Nach 237 Bundesligaspielen für den SK Sturm Graz und die SV Ried wechselt Anel Hadzic in die Türkei. In der laufenden Saison erzielte der zehnfache bosnische Teamspieler zwei Tore und einen Assist für den SK Sturm, der jetzt noch eine kleine Ablösesumme von Eskisehirspor erhalten wird. Hadzic‘ Vertrag in Graz wäre im kommenden Sommer ausgelaufen. Eskisehirspor belegt in der türkischen Süper Lig derzeit den letzten Platz. Auf das rettende Ufer fehlen aktuell sechs Punkte.

Marvin Egho

RA, 21, AUT | Admira Wacker II – > SC Wr.Neustadt (leihweise)

Der SC Wiener Neustadt sichert sich leihweise die Dienste von Marvin Egho. Der flexible Offensivspieler kann auf beiden Flügeln und auch im Sturmzentrum spielen. In der Kampfmannschaft der Admira spielte der Ex-Rapidler bisher noch keine Rolle. In der Regionalligamannschaft der Südstädter erzielte Egho in der laufenden Saison zwei Tore und bereitete drei weitere vor. In der Bundesliga kam er bisher siebenmal zum Einsatz.

Assani Lukimya

IV, 29, COD/GER | SV Werder Bremen – > FC Liaoning

Nach 3 ½ teilweise pannenreichen Jahren trennt sich Werder Bremen von Assani Lukimya. Der Innenverteidiger wechselt gegen eine Ablösesumme von zwei Millionen Euro nach China und unterschrieb dort einen Vertrag beim FC Liaoning. Der Tabellenzwölfte der vergangenen Super League Saison hatte bisher keine besonders schillernde Mannschaft und mit dem Sambier James Chamanga nur einen einzigen Legionär. Neben Lukimya holte Liaoning zuletzt auch den 30-jährigen Senegalesen Ibrahima Touré, der vor drei Jahren Topscorer des AS Monaco war. Werder Bremen bestätigte indes in Verhandlungen mit Chelseas Papy Djilobodji zu stehen, der als Ersatz für Lukimya fungieren soll.

Rolando Mandragora

DM, 18, ITA | FC Genua – > Juventus Turin – > Delfino Pescara (leihweise)

Juventus sichert sich bereits früh die Dienste eines künftigen Nationalspielers. Rolando Mandragora gehörte bisher dem FC Genua, war jedoch an Delfino Pescara ausgeliehen, wohin ihn jetzt auch sein neuer Arbeitgeber für das nächste halbe Jahr schiebt. Juventus legte für den U21-Teamspieler sofort sechs Millionen Euro auf den Tisch, jedoch kann sich diese Ablösesumme im Erfolgsfall noch verdoppeln. Bei der „Alten Dame“ unterschrieb der umsichtige Sechser einen Vertrag bis Sommer 2020.

Pin It

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen