Am 1.Jänner begann in Europa die mit Spannung erwartete Wintertransferzeit. Wir haben die aktuellsten Transfers der internationalen Fußballbühne für euch zusammengefasst. Martin Linnes RV,... Arsenal holt (endlich) Basels Elneny, Immobile back to the roots, Ingolstadt verpflichtet Lezcano
Pin It

Vertrag Transfer_abseits.atAm 1.Jänner begann in Europa die mit Spannung erwartete Wintertransferzeit. Wir haben die aktuellsten Transfers der internationalen Fußballbühne für euch zusammengefasst.

Martin Linnes

RV, 24, NOR | Molde BK – > Galatasaray Istanbul

Wie es zu erwarten war, verliert Molde nach den starken Europacup-Auftritten langsam aber sicher seine Stammkräfte. Nachdem bereits Etzaz Hussain zu Sivasspor wechselte, sichert sich nun mit Galatasaray ein weiterer türkischer Klub die Dienste eines Defensivstammspielers der Norweger. Martin Linnes, 24 Jahre alt, wechselt um zwei Millionen Euro an den Bosporus und unterschrieb einen Vertrag bis Mai 2019. Für Molde hatte der 12-fache norwegische Teamspieler in 152 Spielen 14 Tore erzielt und 26 vorbereitet. Der 177cm große Linnes ist ein offensiv ausgerichteter Rechtsverteidiger.

Mohamed Elneny

DM, 23, EGY | FC Basel – > FC Arsenal

Der FC Basel darf auf den höchstwahrscheinlich drittteuersten Verkauf der Vereinsgeschichte stolz sein. Zwar variieren die unterschiedlichen Angaben teilweise deutlich voneinander, allerdings dürfte der ägyptische Mittelfeldspieler Mohamed Elneny dem FC Basel bis zu zehn Millionen Euro bringen. Nur Xherdan Shaqiri und Mohamed Salah brachten den Schweizern mehr Geld ein. Elneny war sich bereits länger mit dem FC Arsenal einig, allerdings erschwerten die Formalitäten rund um eine Arbeitserlaubnis für den 40-fachen Nationalspieler den Abschluss des Transfers. Nun ist es aber endlich so weit: Die Gunners gaben Elneny einen Vertrag bis Sommer 2020, während der FC Basel mit Sebastian Fransson vom schwedischen Meister Norrköping bereits einen Ersatz verpflichtete.

Dame N’Doye

ST, 30, SEN | Trabzonspor – > AFC Sunderland (leihweise)

Marc Janko weiß ein Lied davon zu singen, dass es für einen Neuankömmling bei Trabzonspor nicht immer leicht ist. So erging es auch dem senegalesischen Stürmer Dame N’Doye. Der 30-Jährige kam von Hull City und kam mit seiner etwas hölzernen, wenn auch physisch explosiven Art in der Süper Lig nicht zu Recht. In 14 Pflichtspielen gelang dem Senegalesen lediglich ein Tor im türkischen Cup. Nun wechselt N’Doye leihweise zu den Black Cats: Der AFC Sunderland ist derzeit nur Achtzehnter in der englischen Premier League und überweist für eine halbjährige Leihe eine Million Pfund an Trabzon.

Ciro Immobile

ST, 25, ITA | FC Sevilla – > FC Turin (leihweise)

2013/14 war Ciro Immobile mit 22 Treffern noch Topscorer beim FC Turin. Es folgte der 18,5 Millionen Euro schwere Transfer nach Dortmund und von da an ging es bergab. Beim BVB traf Immobile in 34 Spielen zehnmal, konnte nur phasenweise in der Champions League überzeugen, blieb in der deutschen Bundesliga völlig farblos. Für Sevilla traf er im vergangenen Herbst in 15 Spielen magere viermal. Sevilla verpflichtete den Italiener dennoch fix, überwies elf Millionen Euro nach Dortmund und gönnt dem 25-Jährigen nun ein „Wohlfühl-Halbjahr“. Immobile wechselt leihweise bis zum Sommer nach Turin und soll dort wieder zu alter Stärke finden.

Marcelo Díaz

ZM, 29, CHL | Hamburger SV – > Celta Vigo

Nicht mal ein Jahr spielte der chilenische Mittelfeldstratege Marcelo Díaz für den Hamburger SV. Der einstige Basel-Legionär war jedoch ein wahrer Transferflop, der in der Bundesliga nur achtmal von Beginn an zum Einsatz kam. Demnach ließ der HSV den 42-fachen Teamspieler, der bei der WM Top-Leistungen ablieferte, nun ziehen. Flamengo Rio und Universidad de Chile konnten sich im Rennen um Díaz nicht durchsetzen und so wechselt der 29-Jährige nun für 1 ½ Jahre in die Primera División zu Celta Vigo.

Darío Lezcano

ST, 25, PAR | FC Luzern – > FC Ingolstadt

Nach über sieben Jahren in der Schweiz bzw. vier Jahren beim FC Luzern, wagt sich der Paraguayer Darío Lezcano ans Abenteuer Deutsche Bundesliga. Der FC Ingolstadt bezahlte 2,5 Millionen Euro um den dreifachen Nationalspieler bis 2020 an den Verein zu binden. Für Luzern erzielte Lezcano 41 Tore und 16 Assists in 117 Spielen. In der laufenden Saison liegt Lezcano hinter dem Führenden Marc Janko und dem Israeli Munas Dabbur auf dem dritten Platz der Schweizer Torschützenliste.

Pin It

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen