Für die deutschen Spitzenteams Bayern München und Borussia Dortmund kommt es an diesem Spieltag zum Duell mit der spanischen Hauptstadt, während Gladbach auf den... Die deutschen Vereine in der CL: Hochkarätige Duelle mit spanischen Spitzenklubs
Pin It

Borussia Dortmund vs. Real Madrid_abseits.at

Für die deutschen Spitzenteams Bayern München und Borussia Dortmund kommt es an diesem Spieltag zum Duell mit der spanischen Hauptstadt, während Gladbach auf den FC Barcelona und damit auf die dritte herausragende Mannschaft von der iberischen Halbinsel trifft. Für Bayer Leverkusen steht mit der Partie gegen den AS Monaco schon eine richtungsweisende Partie an.

Borussia Dortmund vs. Real Madrid

Für die Borussia ist das Match gegen den Titelverteidiger die erste große Reifeprüfung dieser Saison. In der Bundesliga steht das Team von Thomas Tuchel mit 12 Zählern aus fünf Partien aktuell sehr gut da. Auch der Auftakt in der Champions League gelang: Legia Warschau war beim 6:0-Erfolg aber bei weitem kein Gradmesser. Während die Offensive fast vor Talent zerplatzt, wirkt die Defensive phasenweise noch unsicher. Von Gareth Bale, Karim Benzema oder Cristiano Ronaldo wird die Dortmunder Abwehrreihe auf Herz und Niere geprüft werden. Als Dortmund-Fan kann man nur hoffen, dass Sokratis und Co. bei der Untersuchung nicht umkippen. Doch auch Madrids Defensive um Sergio Ramos ist in dieser Saison nicht immer sattelfest. Dortmunds Hochgeschwindigkeitsfußball könnte daher die königliche Abwehr vor einige Probleme stellen. Bei Dortmund fehlen vor der Partie weiterhin Sven Bender, Erik Durm und Marco Reus, der sich noch im Aufbautraining befindet.

Generell verläuft der Saisonstart von Real Madrid bislang mehr als holprig. Zum Auftakt der Champions League mühte sich die Mannschaft von Zinedine Zidane zu einem 2:1-Sieg gegen Sporting Lissabon. Nach einem 2:2 gegen Las Palmas in der Primera Division, dem bereits zweiten Unentschieden in Folge, wird die Stimmung langsam schon wieder unruhig. Vor allem Cristiano Ronaldo wirkte nach seiner Auswechslung am Wochenende erneut ziemlich angefressen. Trotzdem ist Real in La Liga weiterhin ungeschlagen und führt die Tabelle mit einem Punkt vor Barcelona an. Nicht spielen können gegen Dortmund werden aller Voraussicht nach Casemiro und Marcelo.

So könnten sie spielen:

Borussia Dortmund: Bürki – Piszczek, Sokratis, Ginter, Schmelzer- Weigl – Dembele, Götze, Guerreiro, Schürrle – Aubameyang

Real Madrid: Casilla – Carvajal, Varane, Sergio Ramos, Danilo – Kroos – Modric, Kovacic – Bale, Cristiano Ronaldo – Benzema

Eine Wettempfehlung zur Partie zwischen Dortmund und Real Madrid  findet ihr bei wettbasis.com. Eine detaillierte Vorschau auf das Spiel wird euch ebenfalls geboten.

AS Monaco vs. Bayer Leverkusen

Nach dem vollkommen unnötigen Remis am ersten Spieltag der Gruppenphase steht Bayer Leverkusen in der sehr ausgeglichenen Gruppe E bereits unter Zugzwang. Gegen ZSKA Moskau reichte es trotz einer 2:0-Führung und phasenweise drückender Überlegenheit nur zu einem 2:2. Ein Punkt zu Hause gegen die wahrscheinlich schwächste Mannschaft der Gruppe, könnte am Ende zu wenig sein für den Aufstieg ins Achtelfinale. Die Werkself steht damit in Monaco bereits unter Druck.

Bayer ist zwar leichter Favorit, im Vorbeigehen wird man dieses Spiel beim französischen Tabellenzweiten aber sicherlich nicht gewinnen. Monaco besiegte schon Paris St. Germain zum Auftakt der Ligue 1 und gewann zum Champions League – Start mit 2:1 an der White Hart Lane gegen die Tottenham Hotspurs. Die Monegassen verfügen über eine junge und talentierte Mannschaft und mit Bernardo Silva, sowie Fabinho über interessante Spieler. Leader des Teams ist der portugiesische Europameister Joao Moutinho.

So könnten sie spielen:

AS Monaco: Subasic – Raggi, Glik, Jemerson, Sidibe – Fabinho, Bakayoko – Lemar, Moutinho, Bernardo Silva – Germain

Bayer Leverkusen: Leno – Henrichs, Tah, Toprak, Wendell – Bender, Aranguiz – Brandt, Kampl – Chicharito, Volland

Eine detaillierte Vorschau auf das Spiel findet ihr bei bei wettbasis.com.

Borussia Mönchengladbach vs. FC Barcelona

Für die Fohlen steht nach dem Auftakt gegen Manchester City gleich das nächste Highlight an. Zudem kommt es gegen den FC Barcelona zu einem Wiedersehen mit dem Ex-Gladbacher Marc-Andre ter Stegen. Obwohl der Saisonstart in der Bundesliga ergebnistechnisch sehr vielversprechend verlief, wirkt das Gladbacher Gebilde noch etwas fragil. Vor allem in der Defensive drückt noch mitunter der Schuh. Im Spiel zum Auftakt der Königsklasse war die Borussia absolut chancenlos und verlor deutlich mit 1:4 gegen Manchester City. Alles keine guten Nachrichten vor dem Duell gegen die wohl beste Offensive der Welt.

Nach der überraschenden Niederlage gegen Alaves in La Liga sind die Katalanen wieder in der Spur. Der Angriff um den berühmt-berüchtigten Dreizack Neymar, Luis Suarez und Lionel Messi kommt so langsam ins Rollen und beginnt die Liga wieder kurz und klein zu schießen. Auch in der Champions League gewann Barca zum Start deutlich mit 7:0 gegen ein hoffnungslos unterlegenes Celtic Glasgow. Die erneut auftauchenden Unsicherheiten in der Defensive könnten für Barcelona aber im Laufe der Saison noch zum Problem werden. Gegen Gladbach sollte es aber keine Schwierigkeiten geben, auch wenn Lionel Messi ausfallen wird.

So könnten sie spielen:

Borussia Mönchengladbach: Sommer – Elvedi, Christensen, Jantschke – Kramer, Dahoud –Johnson, Wendt –  Stindl – Hazard, Raffael

FC Barcelona: ter Stegen – Sergi Roberto, Pique, Mascherano, Jordi Alba – Busquets – Rakitic, Iniesta –Arda Turan, Suarez, Neymar

Atletico Madrid vs. Bayern München

Schon früh in der Saison bekommen die Bayern die Chance auf die Revanche für das unglücklich verlorene Champions League – Halbfinale im Mai. Die Münchner präsentieren sich in der Bundesliga erneut souverän und konnten bisher alle ihre Pflichtspiele für sich entscheiden. Gegen den Vorjahresfinalisten kommt es nun in der Champions League zu einem echten Härtetest und zur ersten Standortbestimmung für die Ancelotti Bayern. Gegen Vereine wie Schalke oder sogar Ingolstadt bekam der deutsche Rekordmeister offensichtlich Probleme, wenn man bereits beim Spielaufbau aggressiv angelaufen wurde. Die schlechte Nachricht für Bayern: Atletico zählt unter Diego Simeone gerade in dieser Disziplin in Europa zu den Besten.

Die Colchoneros sind im Vergleich zur Vorsaison vor allem offensiv stärker geworden: Neuzugang Kevin Gameiro ist im Angriff ein Upgrade gegenüber Fernando Torres und Nicolas Gaitan eine weitere hochklassige Alternative für das offensive Mittelfeld. Die Abwehr um Diego Godin ist sowieso über jeden Zweifel erhaben, auch wenn der junge Uru Jose Gimenez verletzte fehlen wird. Dessen Fehlen dürfte aber nicht allzu sehr ins Gewicht fallen, hat er doch mittlerweile seinen Stammplatz an Stefan Savic verloren.

So könnten sie spielen:

Atletico Madrid: Oblak – Juanfran, Savic, Godin, Filipe Luis – Gabi, Koke –Saul Niguez, Ferreira Carrasco–  Gameiro, Griezmann

FC Bayern München: Neuer – Lahm, Boateng, Javi Martinez, Alaba – Xabi Alonso – Thiago, Vidal – Müller, Ribery – Lewandowski

Ral, abseits.at

Pin It