Die Sommertransferzeit 2015 hat offiziell begonnen und zahlreiche Klubs wildern bereits eifrig auf dem Transfermarkt. Einige Topklubs und die, die’s noch werden wollen, verstärkten... Didier Drogba wechselt nach Kanada | Schalke holt Di Santo | Sturm-Gegner holt Dribbelkünstler
Pin It

Flagge Elfenbeinküste (2)_abseits.atDie Sommertransferzeit 2015 hat offiziell begonnen und zahlreiche Klubs wildern bereits eifrig auf dem Transfermarkt. Einige Topklubs und die, die’s noch werden wollen, verstärkten sich bereits im Vorfeld der neuen Saison mit ihren Wunschspielern. Wir fassen einige der spektakulärsten Übertritte der letzten Wochen zusammen.

Franco di Santo

ST, 26, ARG | SV Werder Bremen – > FC Schalke 04

Der argentinische Angreifer Franco di Santo spielte zuletzt zwei Jahre für den SV Werder Bremen, nachdem er ablösefrei von Wigan Athletic kam. Die nächsten vier Jahre trägt der 193cm große Stürmer königsblau. Schalke 04 legte sechs Millionen Euro auf den Tisch und holte den 26-Jährigen damit nach Gelsenkirchen. Der Südamerikaner mit italienischem Pass ist Schalkes erste offensive Neuverpflichtung in diesem Jahr.

Lassana Diarra

DM, 30, FRA | Lok Moskau – > Olympique Marseille

Der einstige Chelsea- und Real-Madrid-Legionär Lassana Diarra wechselt nach fast einem Jahr Vereinslosigkeit zurück nach Frankreich. Zuletzt hatte der 28-fache Teamspieler in Russland gespielt, stand bei Anzhi Makhachkala in Dagestan und in der Hauptstadt bei Lokomotiv unter Vertrag. Seit August des Vorjahres war „Lass“ aber auf Vereinssuche. Der gebürtige Pariser mit malischen Wurzeln wechselt nun für vier Jahre zu Olympique Marseille, das vorher unter anderem Lucas Ocampos, Karim Rekik und Javier Manquillo verpflichtete.

Diniyar Bilyaletdinov

OM, 30, RUS | Spartak Moskau – > Rubin Kazan

Der 30-jährige Spielmacher Diniyar Bilyaletdinov wechselt zu Sturms Europacupgegner Rubin Kazan. Der 46-fache russische Teamspieler hatte das Zeug für eine große Karriere, schaffte aber zur richtigen Zeit den Absprung nicht. Bilyaletdinov gilt als Dribbelkünstler mit gutem Auge für seine Mitspieler und kostete den Verein aus Tatarstan keine Ablöse.

Sergio Romero

TW, 28, ARG | Sampdoria Genua – > Manchester United

Der argentinische Teamtorhüter Sergio Romero schließt sich für drei Jahre den Red Devils an. Manchester United besitzt außerdem eine Option auf ein weiteres Vertragsjahr. Romero kam ablösefrei von Sampdoria Genua, wo er mit einer einjährigen Leihunterbrechung beim AS Monaco, vier Jahre unter Vertrag stand, am Schluss aber nicht mehr Nummer Eins war. Im letzten Jahr erreichte Romero mit dem argentinischen Nationalteam, für das er bisher 65 Spiele bestritt, das WM-Finale und das Finale der Copa America, die aber jeweils verloren wurden. Bei Manchester United wird Romero ebenfalls nicht „Einser“ sein. David de Gea liebäugelt weiterhin mit einem Transfer zu Real Madrid, aber United würde im Falle eines Abgangs nachrüsten. Zudem steht auch der Spanier Victor Valdés bei Man. United unter Vertrag.

Jordan Ayew

ST, 23, GHA | FC Lorient – > Aston Villa

Der ghanaische Teamstürmer Jordan Ayew wechselt nach seiner ersten wirklich starken Profisaison im Alter von 23 Jahren in die Premier League. Aston Villa bezahlte für den Bruder des bekannteren Andre Ayew, der ebenfalls diesen Sommer nach Großbritannien zu Swansea City wechselte, zwölf Millionen Euro, nachdem dieser in der vergangenen Spielzeit in 33 Pflichtspielen 13 Tore und sieben Assists für den FC Lorient beisteuerte. Ayew unterschrieb einen Fünfjahresvertrag bis 2020.

Didier Drogba

ST, 37, CIV | FC Chelsea – > Montreal Impact

2014/15 spielte der wohl beste Fußballer, den die Elfenbeinküste je hatte, nur noch eine untergeordnete Rolle beim FC Chelsea. Der 105-fache Teamspieler Didier Drogba ist nun bereits 37 Jahre alt, hat aber vom Kicken noch immer nicht genug. Nun wechselt der Ivorer in die Major League Soccer, wo er beim kanadischen Klub Montreal Impact unterkam. Drogba ist die einzige „Attraktion“ in der sonst eher biederen Mannschaft von Montreal.

Pin It

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen