Am traditionellen Boxing Day kommt es zum Duell zwischen Arsenal und einem der bisherigen Überraschungsteams West Bromwich. Finden die Londoner wieder in die Spur... Das Topspiel in England: Arsenal vs. West Bromwich Albion
Pin It

Arsenal FC Gunners Wappen_abseits.atAm traditionellen Boxing Day kommt es zum Duell zwischen Arsenal und einem der bisherigen Überraschungsteams West Bromwich. Finden die Londoner wieder in die Spur oder kann Albion weiter Punkte sammeln?

Die Ausgangslage

So langsam aber sicher beschleicht die Arsenal–Fans, trotz der Weihnachtsfeiertage, wohl ein eher ungutes Gefühl – zumindest wenn es um ihren Verein geht. Wie in den letzten Jahren schon, scheinen die Gunners derzeit eine gute Ausgangslage so langsam aber sicher zu verspielen.

Nach der Niederlage im Auswärtsspiel gegen den FC Everton folgte auch im Spitzenspiel bei Manchester City eine Pleite. Beim 1:2 gingen die Londoner zwar durch Theo Walcott bereits sehr früh in Führung, die man auch aufgrund einer ansprechenden Leistung bis zum Halbzeitpfiff halten konnte. Danach folgte aber – mal wieder – ein Bruch im Spiel und so verlor das Team von Arsene Wenger letztendlich absolut verdient.

Aktuell steht Arsenal mit 34 Punkten auf Platz vier der Tabelle. Ein Sieg im Heimspiel gegen West Bromwich ist für die Mannschaft absolute Pflicht um den Anschluss an die direkten Champions League – Plätze nicht abreißen zu lassen.

Naturgemäß dürfte das Team von Trainer Tony Pulis da etwas dagegen haben. Nach dem die Baggies sich zuletzt in sechs Spielen nur Spitzenreiter Chelsea geschlagen geben mussten, kassiert die Mannschaft aus den West Midlands am letzten Spieltag eine 0:2-Heimniederlage gegen Manchester United.

Nichtsdestotrotz schlägt sich West Bromwich gerade gegen die Mittelklasseteams der Premier League mehr als beachtlich. Burnley, Swansea oder auch Watford schlug man beispielsweise recht deutlich. Daher finden sich die Throstles im Dezember auch mit 23 Punkten in der oberen Tabellenhälfte auf Platz acht wieder.

Zahlen und Statistiken

In den letzten fünf Partien zwischen diesen beiden Mannschaften ging Arsenal viermal als Sieger vom Platz. West Bromwich gelang zuletzt im November des letzten Jahres ein 2:1-Erfolg im heimischen The Hawthornes. Albion steht im Dezember bislang bei zwei Siegen sowie zwei Niederlagen. Drei Siege in einem Monat gelang West Bromwich zuletzt im November 2012. Arsenal hingegen verlor das letzte Mal im Jänner 2012 drei Spiele in Folge.

Auf den ersten Blick erkennt man bei Albions Torverhältnis nichts Ungewöhnliches. Vergleicht man die Anzahl der geschossenen Tore jedoch mit dem der Teams hinter den – dem Rest der Liga enteilten – Top sechs, fällt auf, dass West Bromwich von diesen, nach Crystal Palace, die meisten Tore erzielt hat. Arsenal hält in diesem Punkt weiterhin den zweiten Platz hinter dem FC Liverpool.

Auch in Sachen Gegentore gehören die Baggies mit 21 zu dem Best of the Rest der Premier League. Die Gunners haben gerade einmal zwei Tore weniger kassiert als ihr nächster Gegner.

In Sachen Schüsse pro Spiel befindet sich Arsenal nicht im Kreise der Topteams der Liga (14,3 pro Spiel), West Brom gehört mit 10,9 gar zu den fünf schlechtesten. Auch in puncto Ballbesitzwerte gibt es im Vergleich zu Albion (41,3 Prozent) mit Burnley nur ein schlechteres Team. Arsenal steht hier mit 54,8 Prozent unter den Top fünf. West Brom schlägt, passend zu diesen Werten, mehr lange Bälle als Arsenal und liegt in der Rangliste der gespielten kurzen Pässe auf dem vorletzten Platz. Die Londoner sind hier ligaweit immerhin Dritter.

Auch in den Kategorien Tackles und Balleroberungen liegt Arsenal klar vor West Brom, während diese jedoch die zweifelhafte Ehre besitzen, in puncto Fouls weit vor den Gunners zu stehen.

Personal & Schlüsselspieler

Wie wichtig Alexis Sanchez für seine Mannschaft ist, zeigt die folgende Statistik: bisher wirkte der Chilene in dieser Saison in 17 Spielen mit, und steht dabei bei 18 Torbeteiligungen (Zwölf Tore, sechs Vorlagen). Um Mesut Özil entbrannte nach den letzten zwei Niederlagen erneut eine mediale Diskussion über sein angeblich allzu offensichtlich zur Schau getragenen Phlegmas. Unvorteilhafte Körpersprache hin oder her gehört Özil dennoch zu den besten Fußballern der Premier League, der zum Spiel der Gunners weit mehr beiträgt, als bei der oberflächlichen Betrachtung sichtbar wird. Verschmerzen muss Arsene Wenger weiterhin den Ausfall von Santi Cazorla, Shkodran Mustafi und Per Mertesacker.

Offensivmann Matt Philipps war für West Brom in den letzten sieben Spielen an sieben Toren direkt beteiligt (drei Tore, vier Vorlagen). Zudem kreierte er auch die meisten Chancen für sein Team. Toptorjäger ist Stürmer Salomon Rondon mit derzeit sieben Saisontreffern. Von besonderer Bedeutung ist obendrein der defensive Mittelfeldspieler Darren Fletcher, der teamintern die meisten Pässe an den Mann bringt. Ausfallen werden James Morrison und Jonny Evans.

So könnten sie spielen:

Arsenal: Cech – Bellerin, Paulista, Koscielny, Monreal – Coquelin, Elneny – Walcott, Özil, Iwobi – Sanchez

West Bromwich Albion: Foster – Dawson, McAuley, Olsson, Nyom – Fletcher, Yacob – Brunt, Chadli, Philipps – Rondon

Pin It