Der Abstiegskampf in der englischen Premier League spitzt sich zu. Neben dem sportlichen Dilemma, wiegt ein Abstieg noch viel schwerer in den Vereinskassen der... Goodbye Premier League – In fünf englischen Stadien geht die Abstiegsangst um
Pin It

_England Premier LeagueDer Abstiegskampf in der englischen Premier League spitzt sich zu. Neben dem sportlichen Dilemma, wiegt ein Abstieg noch viel schwerer in den Vereinskassen der Klubs. Theoretisch fünf, praktisch nur mehr vier englische Profivereine tanzen in den verbleibenden Wochen um die nur noch zwei freien Sessel für die kommende Premier-League Saison 2016/17. Crystal Palace, Norwich City, der AFC Sunderland und Newcastle United rittern im Endspurt der Saison um einen der beiden begehrten Nichtabstiegsplätze. Aston Villa ist als abgeschlagenes Schlusslicht nur mehr theoretisch „rettbar“. Wir werfen einen Blick auf die Kandidaten, die Ausgangslage und das Restprogramm.

Crystal Palace (16. Platz; 33 Pkt, +27 Tore, 1 Nachtragspiel)

Für die Elf von Alan Pardew sieht es zwar am ersten Blick (noch) gar nicht so schlecht aus, denn der Polster acht Spiele vor Schluss beträgt sieben Punkte auf Sunderland. Doch wie gesagt, nur auf den ersten! Nicht nur das Restprogramm hat es in sich, einerseits warten starke Gegner aus der oberen Tabellenhälfte, andererseits direkte Duelle gegen Newcastle und Norwich. Dazu hat man nur mehr drei Heimspiele, so wenig wie keiner im Abstiegskampf. Am Besorgniserregendsten ist jedoch die Tatsache, dass die die Tendenz steil nach unten zeigt: Seit Weihnachten gab es keinen Sieg mehr. Mit vier Punkten aus 13 Spielen folgte der freie Fall von Platz vom Champions-League-Rennen (damals war man sogar noch punktegleich mit dem Vierten) in den Abstiegskampf. Kann man die Formkrise auf der Zielgeraden nicht bremsen, wird es Mitte Mai beim Aufsteiger bittere Tränen geben.

Restspielplan: Manchester Utd.  (6. / A), West Ham Utd.  (5. / A), Norwich City  (17. / H), FC Everton  (12. / H), Newcastle Utd.  (19. / A), Stoke City  (8. / H), FC Southampton  (7. / A), FC Arsenal  (3. / A)

Norwich City (17. Platz; 28 Pkt, +27 Tore)

Auch dem zweiten Aufsteiger stehen noch richtungsweisende Wochen bevor. Drei direkte Duelle am Stück stehen am Programm. Da sollten die Kanarienvögel schon punkten, denn in den Schlussrunden könnte dies fast noch schwieriger werden. Dazu gilt es, die Torflaute der Stürmer dringendst abzulegen. Dieumerci Mbokani mit vier und Cameron Jerome mit drei Treffern versprühen alles andere als Gefahr in den gegnerischen Strafräumen. Nach neun sieglosen Spielen zuletzt, gab es gegen Manchester City einen Punkt und bei West Bromwich endlich wieder einen Sieg für das Team vom 34-Jährigen Alex Neil. Somit lebt die Hoffnung an der Carrow Road wieder.

Restspielplan: Crystal Palace  (16. / A), Newcastle Utd.  (19. / H), AFC Sunderland  (18. / H), FC Watford  (14. / H), FC Arsenal  (3. / A), FC Everton  (12. / A), Manchester Utd.  (6. / H)

AFC Sunderland (18. Platz; 26 Pkt, +27 Tore, 1 Nachtragspiel)

Wie schon fast traditionell, stecken die “Black Cats“ mitten im Abstiegskampf. Wenn auch heuer wieder der finale Befreiungsschlag gelingen soll, müssen noch einige Punkte gesammelt werden. Ein Dreier im direkten Duell gegen Norwich am Wochenende ist da schon Pflicht. Sonst warten nämlich noch durchaus schwere Brocken auf die Mannschaft von Sam Allardyce.

Restspielplan: FC Everton (12. / H), West Brom  (11. / H), Leicester City  (1. / H), Norwich City  (17. / A), FC Arsenal  (3. / H), FC Watford  (14. / A), Stoke City  (8. / A), FC Chelsea  (10. / H)

Newcastle United (19. Platz; 25 Pkt, +27 Tore, 1 Nachtragspiel)

Vor wenigen Wochen noch im Bernabeu-Stadion Cristiano Ronaldo und Kollegen den Takt vorgegeben, jetzt an der windigen Nordost-Küste Englands: Rafa Benitez soll das Steuer kurz vor Schluss noch rumreißen und den Klassenerhalt schaffen. Das Restprogramm lässt die Toon-Army hoffen, gelingen gegen die direkten Abstiegskonkurrenten Siege, sieht es punkto Klassenerhalt wieder gut aus. Doch nach zuletzt fünf sieglosen Spielen in Serie, wird dies eine schwierige Mission. Gelingt der Befreiungsschlag nicht sofort, wird man an der Tyne noch nervöser werden, warten doch die Kracher Liverpool, Manchester City und Titelkandidat Tottenham zum Abschluss.

Restspielplan: Manchester City  (4. / H), Norwich City  (17. / A), FC Southampton  (7. / A), Swansea City  (15. / H), Aston Villa  (20. / A), Crystal Palace  (16. / H), FC Liverpool  (9. / A), Tottenham H.  (2. / H)

Aston Villa (20. Platz; 16 Pkt, +27 Tore)

Die Geschichte ist eigentlich gelaufen, zwölf Punkte beträgt der Rückstand auf das rettende Ufer. Erst 16 Punkte konnte die Birminghamer in dieser Saison sammeln. Der Klassenerhalt wird sieben Runden vor Schluss wohl zur Mission Impossible. “The Villans“ – seit dem zehnten Spieltag auf dem letzten Tabellenplatz einbetoniert – sind damit praktisch abgestiegen. Das Gründungsmitglieder der Premier-League spielte seit 1987 immer in der obersten Spielklasse.

Restspielplan: FC Chelsea  (10. / H), AFC Bournemouth  (13. / H), Manchester Utd.  (6. / A), FC Arsenal  (3. / A), FC Watford  (14. / A), Newcastle Utd.  (19. / H), FC Southampton  (7. / H)

Werner Sonnleitner, abseits.at

Pin It

Werner Sonnleitner