Am Freitag stehen bei der Europameisterschaft drei Spiele auf dem Programm. abseits.at stimmt mit allen wichtigen Informationen auf die Partien ein. Italien – Schweden... Europameisterschaft 2016: Der achte Spieltag
Pin It

_EURO 2016Am Freitag stehen bei der Europameisterschaft drei Spiele auf dem Programm. abseits.at stimmt mit allen wichtigen Informationen auf die Partien ein.

Italien – Schweden | Gruppe F

Toulouse, Stadium de Toulouse (33.000)

15:00 Uhr

ORFeins und ZDF live

Statistik:

Letztes Aufeinandertreffen in Pflichtspielen: 1:1 (Europameisterschaft 2004, Porto)

Head-to-Head: 10-6-6

Mögliche Aufstellungen:

Italien: Buffon – Barzagli, Bonucci, Chiellini – Candreva, Florenzi, de Rossi, Giaccherini, de Sciglio – Pelle, Zaza

Trainer: Antonio Conte (ITA)

Schweden: Isaksson – Johansson, Nilsson Lindelöf, Granqvist, Martin Olsson – Ekdal, Källström – Larsson, Forsberg – Ibrahimovic, Guidetti

Trainer: Erik Hamren (SWE)

Verletzt: Lustig (Muskelverletzung)

Italien verblüffte Fußballwelt zum Auftakt und schlug das favorisierte Belgien verdient mit 2:0. Vor allem taktisch brillierten die Mannen vom Apennin, wussten trotz des Fehlens prominenter Namen aber auch spielerisch zu überzeugen.

Schweden musste sich am ersten Spieltag hingegen mit einem 1:1 gegen Irland begnügen, wobei dieses Ergebnis den Skandinaviern noch schmeichelte. Fraglich, ob man ohne ein Eigentor der Iren aus der Auftaktpartie Zählbares mitgenommen hätte.

Wie die Experten von wettbasis.com das Spiel analysieren könnt ihr hier, hier und hier sehen.

Tschechien – Kroatien | Gruppe D

Saint Etienne, Stade Geoffroy Guichard (42.000)

18:00 Uhr

ORFeins und ZDF live

Statistik:

Bislang kein Aufeinandertreffen in Pflichtspielen

Head-to-Head: 0-1-1

Mögliche Aufstellungen:

Tschechien: Cech – Kaderabek, Sivok, Hubnik, Limbersky – Darida, Plasil – Dockal, Rosicky, Krejci – Necid

Trainer: Pavel Vrba (CZE)

Kroatien: Subasic – Srna, Corluka, Vida, Vrsaljko – Modric, Brozovic – Pjaca, Rakitic, Perisic – Mandzukic

Trainer: Ante Cacic (CRO)

Beinahe wäre die tschechische Taktik gegen Spanien aufgegangen, doch der Abwehrwall hielt nur 87 Minuten, ehe Gerard Piqué doch traf. Weil Vladimir Darida in der Nachspielzeit den Ausgleich vergab, ging man als Verlierer aus der Partie.

Ganz anders gestaltete sich hingegen der Auftakt der Kroaten, die die Türkei hochverdient mit 1:0 bezwangen und damit einen großen Schritt in Richtung Achtelfinale setzten.

Die Einschätzungen der Experten von wettbasis.com findet ihr hier, hier und hier.

Spanien – Türkei | Gruppe D

Nizza, Stade de Nice (35.000)

21:00 Uhr

ORFeins und ZDF live

Statistik:

Letztes Aufeinandertreffen in Pflichtspielen: 2:1 (Qualifikation Weltmeisterschaft 2010, Istanbul)

Head-to-Head: 5-4-1

Mögliche Aufstellungen:

Spanien: De Gea – Juanfran, Piqué, Sergio Ramos, Jordi Alba – Busquets – Silva, Fabregas, Iniesta, Pedro – Aduriz

Trainer: Vicente del Bosque (ESP)

Türkei: Volkan Babacan – Gökhan Gönül, Topal, Hakan Balta, Caner – Selcuk, Tufan – Sen, Calhanoglu, Arda Turan – Burak

Trainer: Fatih Terim (TUR)

Titelverteidiger Spanien startete wie gewohnt mit viel Ballbesitz in das Turnier, musste gegen Tschechien aber dennoch fast zum Ende des Spiels warten, bevor endlich der verdiente Siegestreffer fiel.

Die Türkei bot zum Auftakt gegen Kroatien indessen eine enttäuschende Leistung, die nicht darauf schließen ließ, dass man zuvor seit acht Pflichtspielen ungeschlagen war. Setzt es gegen Spanien die nächste Pleite, können bereits die Koffer gepackt werden.

Die besten Wetttipps findet ihr auf wettbasis.com, für dieses Spiel genauer gesagt  hier, hier und hier.

OoK_PS, abseits.at

Pin It