Endlich geht es los! Zum Auftakt der Europameisterschaft trifft Gastgeber Frankreich in Paris auf Rumänien. Abseits.at stimmt mit allen wichtigen Informationen auf die Partie... Europameisterschaft 2016: Der erste Spieltag
Pin It

Frankreich Fan_abseits.atEndlich geht es los! Zum Auftakt der Europameisterschaft trifft Gastgeber Frankreich in Paris auf Rumänien. Abseits.at stimmt mit allen wichtigen Informationen auf die Partie ein.

Frankreich – Rumänien | Gruppe A
Saint-Denis, Stade de France (81.000)
21:00 Uhr
ORFeins und ZDF live

Statistik:
Letztes Aufeinandertreffen in Pflichtspielen: 1:1 (Qualifikation Weltmeisterschaft 2010, Saint-Denis)
Head-to-Head: 7-5-3

Mögliche Aufstellungen:
Frankreich: Lloris – Sagna, Rami, Koscielny, Evra – Kanté – Pogba, Matuidi – Griezmann, Payet – Giroud
Trainer: Didier Deschamps (FRA)

Verletzt: –
Gesperrt: –

Rumänien: Tatarusanu – Sapunaru, Chiriches, Grigore, Rat – Hoban, Pintilii – Popa, Stanciu, Stancu – Keseru
Trainer: Anghel Iordănescu (ROM)

Verletzt: –
Gesperrt: –

Mit Gastgeber Frankreich eröffnet einer der großen Turnierfavoriten die Europameisterschaft und trifft dabei mit Rumänien auf einen gefährlichen Außenseiter. Die wichtigsten Fakten vor dem Spiel in Paris:

Frankreich hat ein Auftaktspiel als EURO-Gastgeber gewonnen und eins verloren. 1984 schlug die Équipe Tricolore Dänemark im Parc des Princes mit 1:0 und gewann anschließend den Titel. 1960 verloren die Franzosen an selber Stelle im Halbfinale mit 4:5 gegen Jugoslawien.

Die Bilanz der EURO-Gastgeber in Eröffnungsspielen: Fünf Siege, sechs Unentschieden, sechs Niederlagen. Italiens 0:0 gegen die Sowjetunion bei der EURO 1968, das die Italiener durch einen Münzwurf gewannen, wurde als Unentschieden gewertet.

Frankreich ist nur eines von drei ausrichtenden Teams, das im eigenen Land Europameister wurde. Die anderen Nationen sind Spanien (1964) und Italien (1968).

Rumänien bestreitet zum ersten Mal in der Verbandsgeschichte ein Auftaktspiel bei einer Endrunde.

Rumänien gewann noch nie sein erstes Spiel bei einer EURO. Bei der EURO ’96 verloren die Rumänen zum Turnierstart mit 0:1 gegen Frankreich, bei der EURO 2000 gab es ein 1:1 gegen Deutschland und bei der EURO 2008 trennten sich die Tricolorii mit 0:0 von Frankreich.

Unter Trainer Iordănescu qualifizierte sich Rumänien für das letzte große Turnier in Frankreich – die Weltmeisterschaft 1998. Die Rumänen blieben in der Gruppenphase ungeschlagen und schieden in Bordeaux nach einer 0:1-Niederlage gegen Kroatien im Achtelfinale aus.

Eine Wettempfehlung zur Partie zwischen Frankreich und Rumänien findet ihr bei wettbasis.com. Eine detaillierte Vorschau auf das Spiel wird euch ebenfalls geboten.

OoK_PS, abseits.at

Pin It