Die Fans der Wiener Austria freuen sich auf ein tolles Europa-League-Auswärtsspiel, denn ihre Mannschaft heute Abend auf die AS Roma. Wir waren neugierig was... Das sagen die Austria-Fans vor der EL-Partie gegen die AS Roma: „Freu mich wie Sau auf Rom“
Pin It

Fans AustriaDie Fans der Wiener Austria freuen sich auf ein tolles Europa-League-Auswärtsspiel, denn ihre Mannschaft heute Abend auf die AS Roma. Wir waren neugierig was sich die Fans von dieser Partie erwarten und haben uns deshalb im Austrian Soccer Board umgehört!

Forzaviola84: „Freu mich wie Sau auf Rom! Wär halt ein Traum dort auch ein Pünktchen mitzunehmen. Daran glauben tu ich nicht wirklich, hoffen darf man aber…“

DeusAustria: „Ich ertappe mich dabei, mir dort was auszurechnen. Bei Madrid wusste ich, dass wir abgeschossen werden. Aber diese Mal, dieses Mal ist es anders. Ich geb´s ehrlich zu, ich wäre sogar bissi enttäuscht, wenn wir dort nicht zumindest einen Punkt holen.“

Aveiro Santos: „Mit Roma erwartet uns ein schwerer Brocken – seit Atletico wohl der stärkste Gegner der letzten Jahre. Hab sie mir am Samstag gegen Napoli auswärts angesehen und da haben sie in einem allgemein guten Spiel nicht unverdient gewonnen, wobei sie von einem kapitalen individuellen Fehler beim 0:1 profitiert haben und das 0:2 aus einem Standard fiel.

Sie spielen in einem asymmetrischen 4-2-3-1, wo ihr Linksverteidiger Juan permanent hinten bleibt, dafür ihr Rechtsverteidiger Florenzi umso höher steht und quasi die rechte Seite alleine beackert und dadurch den rechten Mittelfeldspieler Salah (ihr bester in der Offensive) freischiebt, der eine besondere Freirolle in ihrem Spiel innehat (sich also frei bewegen darf) und auch öfters zockt um bei Konter anspielbar zu sein und Tempo aufzunehmen.

Wird interessant zu sehen sein, wie wir darauf reagieren werde und was sich Fink dagegen einfallen lässt. Tendenziell würde ich Pires den Rechtsverteidiger mannorientiert verfolgen lassen, damit Martschinko Salah verfolgen kann, ohne seine Position zu entblößen da Pires sie einnimmt. Andererseits wären dann beim Umschalten nach Ballgewinnen die Wege nach vorne für Pires sehr weit und das Laufpensum enorm. Deswegen wäre es wohl besser für die Kräfte raumorientiert zu verteidigen (um dann auch Kraft für eigene Aktionen zu haben), weil du da nur deinen Raum zu bearbeiten hast. Dafür muss aber die Kommunikation bei der Übergabe der Gegenspieler 100% passen, sonst besteht die Gefahr, dass eben ein Salah z.b. freigespielt wird und Tempo aufnehmen kann. Jedenfalls erwartet uns ein taktisch anspruchsvoller Gegner, der noch dazu reichlich individuelle Qualität besitzt. Da muss schon wirklich alles passen und wir über uns hinaus wachsen, damit wir eine Chance auf einen Punktegewinn haben. Pilsen und Astra wurden bislang jeweils an die Wand gespielt.

Freu mich dennoch schon auf die Reise nach Rom und hoffe auf viele Veilchen und einen guten Auftritt von Mannschaft und Fans.

Südveilchen: „Die Italiener sind ähnlich wie die Engländer in der Europa League bisserl eine Wundertüte. Man weiß nicht, wie ernst sie den Bewerb nehmen. Unsere Chancen hängen wohl wirklich davon ab, mit welcher Garnitur die Roma auftritt. Wir müssen uns aber in allen Fällen auch selber etwas zutrauen.“

Landstraßer Steinbock: „Ich würde mir von Herzen wünschen, dass wir dort nicht nur taktisch perfekt präsentieren, sondern auch von Beginn an signalisieren, dass wir was „holen“ wollen. Ich erinnere an die CL-Saison, da haben wir uns in Porto und St. Petersburg durchaus ansehnlich gezeigt.

Wenn wir das schaffen, dann kann ich mit nahezu jedem Ergebnis leben, bin aber auch überzeugt davon, dass wir dann in Rom nicht verlieren, sogar einen Sieg könnt ich mir dann vorstellen (aber da muss dann echt alles perfekt passen!).“

stonesour: „Da es für uns dort zu 99% sowieso sportlich nichts zu holen geben wird sollten wir uns zumindest fantechnisch von unserer besten Seite präsentieren.“

Stefan Karger, abseits.at

Pin It

Stefan Karger