Der SK Rapid steht vor dem Auswärtsspiel in Pilsen vor der großen Chance, erstmals seit 20 Jahren europäisch zu überwintern. Dafür genügt bereits ein... Ein Punkt und der Aufstieg ist fix: Die Erwartungen vor Rapids Spiel in Pilsen
Pin It

SK Rapid Wien Wappen Logo Europa League_abseits.atDer SK Rapid steht vor dem Auswärtsspiel in Pilsen vor der großen Chance, erstmals seit 20 Jahren europäisch zu überwintern. Dafür genügt bereits ein Remis gegen den tschechischen Meister Viktoria Pilsen. Der steht allerdings nach der Niederlage in Wien gewaltig unter Druck und braucht wohl einen vollen Erfolg, um die Gruppe E doch noch auf den Kopf stellen zu können.

Selbst bei einer Niederlage in Tschechien, wäre die Lage für Rapid eine gute. Dinamo Minsk ist weiterhin punkte- und torlos, die weißrussische Meisterschaft wird bereits am kommenden Wochenende beendet. Angesichts der Auslosung ist es nicht unwahrscheinlich, dass es beim Nullpunkter für die Weißrussen bleibt.

Würde Rapid nur noch am 6.Spieltag gegen Dinamo Minsk siegen und die anderen beiden Partien verlieren, könnte nur ein Erfolgslauf von Viktoria Pilsen den Aufstieg der Hütteldorfer stoppen – und selbst wenn die Tschechen nun alle ihre Spiele, also auch das Heimspiel gegen Villarreal gewinnen, käme es mit hoher Wahrscheinlichkeit auf die direkten Duelle zwischen den drei Mannschaften an. Ein Remis im heutigen Duell zwischen Pilsen und Rapid kann all diese Spekulationen aber schon wieder obsolet machen.

Wir haben uns im Austrian Soccer Board, Österreichs größtem Fußballforum umgehört und die Erwartungen der Rapid-Fans vor dem Auswärtsspiel in Tschechien eingeholt.

irgendeiner: „Ich hätte ehrlich gestanden lieber Schobesberger mit seiner Geschwindigkeit gesehen, vorne Prosenik und im defensiven Mittelfeld Schwab und Petsos. Auer und Pavelic begeistern mich beide nicht besonders derzeit, da soll Zoki nach Tageseinschätzung aufstellen. Hinten reinstellen würd ich sowieso nicht probieren, ich denk wir müssen dort 1-2 Tore machen um ungeschlagen zu bleiben – das können wir aber auch.“

Barnstormer: „Pilsen wird auswärts nicht einfach. Da sie aber voll auf Sieg spielen müssen rechne ich mir schon Chancen aus. Bisher haben wir eigentlich jede Europartie gut bis sehr gut gespielt. Ein X reicht, das sollte auch ein Vorteil sein.“

Rotronik: „Wird wirklich interessant zu sehen sein, wie wir das Spiel anlegen werden. Wie oft haben wir die Situation, ein Spiel nicht unbedingt gewinnen zu „müssen“? Meistens müssen, oft sollten, aber selten bis nie „können“ wir gewinnen.“

Elwood: „Ich würde Grahovac und Petsos spielen lassen. Die Tschechen müssen gewinnen und werden ordentlich anpressen. Da sehe ich bei Schwabs momentaner Form ein ziemliches Risiko.“

Starostyak: „Hoffe natürlich auf den einen Punkt, befürchte aber eine glatte 0-2 Niederlage. Damit würde es richtig eng werden, weil wir wohl Schützenhilfe von Minsk/Villarreal benötigen würden.“

j.d.: „Wir gewinnen einfach daheim gegen Minsk (bzw. holen zumindest einen Punkt), das reicht dann ja wohl, oder? Villarreal wird wohl vor der letzten Runde noch nicht fix aufgestiegen sein, somit mit keiner B-Elf bei Pilsen auflaufen und somit dort nicht verlieren. Ich sehe das ganz locker. Ernsthaft, wir haben 6 Punkte Vorsprung, 3 Punkte gegen ein Team geholt, wo man fix 0 Punkte einplanen musste, den Pflichtsieg geholt, den direkten Konkurrenten um Platz 2 daheim besiegt, da muss jetzt echt schon ALLES schiefgehen, damit wir da nicht mehr aufsteigen.“

b3n0$: „Ich befürchte, dass wir den Aufstieg fixieren werden. Befürchten deshalb, weil dann in Grödig die nächste Gruselleistung praktisch aufgelegt ist…“

Guardiola16: „Aufstieg fixieren wäre fein, ein Sieg ein traum… dann fehlen nur noch zwei auf die Rückeroberung von Platz 15. Nachdem man Minsk schlagen muss, eigentlich nur einer. Zeigt Pilsen daheim ein ähnliches Gesicht, sieht‘s für uns ganz gut aus…“

Tribal: „Ich erwarte Pilsen am Donnerstag deutlich stärker als im Happel. Am Wochenende haben sie Sparta Prag mit 10 Mann besiegt. Bei einer Niederlage wird es leider wieder knapp, was den Aufstieg betrifft.“

Dogfather: „Also eigentlich haben wir in letzter Zeit häufig grad erst nach einem Rückstand wirklich zum Fußballspielen begonnen. Soll jetzt nicht heißen, dass ich unbedingt auf ein frühes Gegentor hoffe, aber so komplett aus der Ruhe würde es mich auch nicht bringen.“

schleicha: „Erwarten tue ich eigentlich eine Niederlage, da die Tschechen tendenziell besser sind als wir. Außerdem „können“ wir es schaffen und „müssen“ es nicht. Und in solchen Situationen haben wir leider oft zu wenig Anspannung. Wenn es die Mannschaft tatsächlich schafft gegen Pilsen auswärts den nötigen Punkt / die nötigen Punkte zu holen, dann Hut ab! Nach 4 Runden qualifiziert zu sein, das wäre schon eine großartige Leistung. Wird aber denke ich in Tschechien alles andere als eine leichte Aufgabe sein.“

Starostyak: „Ein Xerl am Donnerstag und ein Sieg gegen Minsk und wir hätten ca. 22 Punkte am Klubkonto sowie zwei weitere Spiele im Frühjahr ausständig – abgesehen davon, dass man nochmal 480.000 EUR zusätzlich verdient hätte. Egal, ob wir aufsteigen oder nicht, das Jahr war in Sachen Europacup in jedem Fall schon sehr nachhaltig – fünf Heimspiele, an Prämien bisher 6,48 Millionen Euro verdient und die EL-Q4-Setzung auf Jahre hinaus abgesichert.“

Alle Fanmeinungen findet ihr in diesem Beitrag!

Pin It

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen