Die Austria-Fans mussten Donnerstagabend lange mit ihrer Mannschaft mitzittern, denn nach der 1:0-Heimniederlage gegen Spartak Trnava wollte im Rückspiel 88 Minuten lang kein Treffer... Fanmeinungen nach dem Aufstieg gegen Spartak Trnava: „Die Eigenbauspieler bewiesen Charakter“
Pin It

_Christoph Martschinko - FK Austria WienDie Austria-Fans mussten Donnerstagabend lange mit ihrer Mannschaft mitzittern, denn nach der 1:0-Heimniederlage gegen Spartak Trnava wollte im Rückspiel 88 Minuten lang kein Treffer fallen. Erst Kevin Friesenbichler sorgte mit seinem späten Treffer dafür, dass es eine Verlängerung und anschließend ein Elfmeterschießen gab, das die Austria schließlich auch für sich entschied. Wir wollen uns ansehen was die glücklichen Austria-Fans nach dieser packenden Begegnung zu sagen haben.

Totaalvoetbal: Friesenbichler wird der nächste Bomber der Nation. Bitte dem Mann endlich mehr Spielzeit als Mittelstürmer geben.“

Danislaus Pilsener: „In den ganzen 210 Minuten davor kann man manches besser machen. Aber das Elfmeterschießen: besser geht’s nicht. Ich bin mir nicht sicher ob es nicht auch eine Rolle gespielt hat, dass Fink Deutscher ist. Wenn die Deutschen etwas wirklich können auf dieser Fussballwelt, dann ist es Elferschießen. Und der Trainer hat ja auch was damit zu tun. Er hat den Spielern vor dem Elferschießen etwas gesagt und er hat die Schützen ausgewählt. Er hat scheinbar die richtigen Worte gefunden und die richtigen Spieler ausgewählt.“

Culixo: „War nix für schwache Nerven heute. Wobei der Gegner ziemlich unangenehm zu bespielen ist. Besonders dann, wenn er nicht gezwungen ist, auch nur irgendetwas zum Spiel beizutragen – es ist ja lange 0:0 gestanden und Trnava ist hinten gut gestanden. Natürlich ein glücklicher Aufstieg, was mir aber wurscht ist. Im Playoff wird das aber vor allem defensiv nicht reichen. Was wir da hinten teilweise wieder zugelassen haben – sagenhaft. Vor allem dieser schnell abgespielte Freistoß oder Almers Ausflug – sowas darf einfach nicht passieren. Offensiv sind wir auch erst in den letzten 30 Minuten bzw. der ersten Hälfte der Verlängerung präsent gewesen. Dann dafür so sehr präsent, dass Trnava nicht mehr stattgefunden hat.“

And111: „Einfach ein sehr, sehr wichtiger Sieg. Spiel war eher durchwachsen, aber im Endeffekt zählt nur das Weiterkommen.“

Pirius: „Monströse Überlegenheit, Schwächen im Fertigspielen der Angriffe. Das muss Fink endlich in den Griff bekommen. Aber die vertikale Staffelung der Offensivreihe war heute schon besser als zuletzt. Von einer mit dem Rücken zum Tor stehenden 3er- oder 4er-Reihe war heute kaum etwas zu sehen. Das geht schon in die richtige Richtung. Habe in diesem Spiel endgültig den Eindruck gewonnen, dass Serbest einen großen Entwicklungsschritt getan hat. Hat eine tolle Partie gespielt, wirkt sicher und abgeklärt, läuft viel und positioniert sich auch ganz gut im Defensivspiel…Dass wir alle Elfer reinmachen, keinem Spieler die Nerven versagen (bei Friese war’s knapp dran) grenzt schon an ein Wunder. Ist aber ein sehr gutes Zeichen.“

fuxxx: „Fink hat es jedenfalls geschafft dieser jungen Truppe eine enorme Siegermentalität einzutrichtern. Damit meine ich nicht nur heute oder diese Saison, auch am Ende der letzten war das schon zu erkennen. Das war nicht immer so…“

Südveilchen: „Ich kann nimma. Diese EC-Partien mit der Austria sind das Letzte, was ich für ein langes Leben brauche. Wahnsinn. 2,5 Stunden wie ein aufgescheuchtes Hendl vorm TV herumlaufen. Eigentlich wieder gut für die Gesundheit.“

Austria_WAC: „Freut mich für die junge Garde – bei allen haben die Nerven gehalten und waren im Elfern erfolgreich. Insgesamt ist der Aufstieg doch hochverdient, auch wenn wir in beiden Spielen nicht wirklich souverän waren.“

Admira Fan: „Das Video der fünf Austria-Elfer kann man bedenkenlos als Lehrvideo verkaufen! Sensationell gemacht!“

tifoso vero: „Die Mannschaft hat heute Reife gezeigt, war gut eingestellt und hat, trotz der etwas mühsamen ersten Halbzeit, voll überzeugt. Dass ausgerechnet die Eigenbauspieler wie Grünwald, Serbest, Tajouri, Kvasina, Friesenbicher und Rotpuller so aufgezeigt und Charakter bewiesen haben, freut einen Austrianer besonders. Interessanterweise waren die üblichen „Raketen“ wie Kayode, Pires und teilweise auch Venuto heute die eher Schwächeren. Jedenfalls ein mehr als verdienter Aufstieg mit Luft nach oben und Wunsch nach mehr. Diese Mannschaft kann heuer überraschen und wird uns noch viel Freude machen, vor allem mit diesem Trainer.“

Partigiani_Viola: „Oft brauch ich das nicht! Aber jetzt mal unglaublich geil! Mannschaft war sicher nicht an allen Positionen gut, vor allem Kayode heute nicht sehr präzise bei den Pässen. Aber egal jetzt, extrem wichtiger Sieg, auch für die künftige Setzung!“

Poisontw: „Verdienter Aufstieg obwohl vieles über die zwei Spiele nicht wie erwartet gelaufen ist. Einerseits haben wir uns mit den vergebenen Chancen das Leben selbst schwer gemacht und andrerseits war Trnava doch stärker als erwartet. Mit Schranz, Halilovic und dem Tambe hatten sie starke Kicker dabei und noch dazu einen starken Torwart. Da kommt man dann nicht ohne weiteres drüber. Wie die Jungen heute Verantwortung übernommen haben, da geht einem das Herz auf.“

Weitere Fanmeinungen findet ihr HIER

Stefan Karger, abseits.at

Pin It

Stefan Karger