Rund 800 United-Fans werden im Auswärtssektor beim Spiel gegen den FC Midtjylland Platz haben, wenn das Europa-League-Hinspiel gegen den dänischen Verein am Programm steht.... Teures Vergnügen: Midtjylland setzt Ticketpreise gegen Man. United mit 95€ fest
Pin It

_Fußball Geld Business DollarRund 800 United-Fans werden im Auswärtssektor beim Spiel gegen den FC Midtjylland Platz haben, wenn das Europa-League-Hinspiel gegen den dänischen Verein am Programm steht. Diese werden jedoch, genauso wie die dänischen Anhänger, kräftig zur Kasse gebeten. Der Verein weiß, dass aufgrund der riesigen Nachfrage der Ticketpreis bei den Fans nur eine untergeordnete Rolle spielt.

In der MCH Arena sind bei internationalen Spielen nur 9.500 Zuschauer zugelassen, wobei das Interesse natürlich bei weitem höher ist und viele Fans keine Karten bekommen werden. Diejenigen, die dem größten Spiel der Vereinsgeschichte des dänischen Klubs beiwohnen werden, werden laut dem Telegraph aber kräftig zur Kasse gebeten. Während eine Karte für die Europa-League-Qualifikationspartie gegen den FC Southampton noch mit umgerechnet knapp 30 Euro das Haushaltsbudget belastete, müssen die Fans nun etwa 95€ bezahlen.

Man muss dabei bedenken, dass mit Manchester United nicht nur ein renommierter Klub zu Gast ist, sondern auch der internationale Lieblingsverein vieler dänischer Fußballfans, da Peter Schmeichel einen Großteil seiner Karriere bei den Red Devils verbrachte. Der dänische Ausnahmetorhüter gewann zwischen 1991 und 1999 fünfmal die Meisterschaft und dreimal den Pokal und triumphierte in seiner letzten Saison im Champions-League-Finale gegen den Bayern München, als Teddy Sheringham und Ole Gunnar Solskjær dem deutschen Rekordmeister in der Nachspielzeit die Trophäe wegschnappten.

Der Klub befürchtete, dass viele dänische Fußballfans an Karten gelangen würden, die normalerweise nicht die Heimspiele ihrer Mannschaft besuchen. Mit diesem Preis will der Verein sichergehen, dass sich nur die treuesten Anhänger Karten sichern. Bei den Midtjylland-Fans wird die große Preiserhöhung im Übrigen nicht allzu negativ aufgenommen, da eine der Alternativen eine Übersiedlung nach Kopenhagen oder Aarhus in ein größeres Stadion gewesen wäre, wo allerdings der Heimvorteil deutlich geringer ausgefallen wäre. Zudem sind viele auch der Ansicht, dass der Verein die seltene Gelegenheit nutzen soll, um hohe Einnahmen zu generieren. Dennoch werden sicherlich einige treue Fans auf der Strecke bleiben, die sich diesen Betrag schlichtweg nicht leisten können. Die ohnehin an die hohe Premier-League-Kartenpreise gewöhnten United-Fans sind zudem auch nicht begeistert dass sie rund 71 Pfund für ein Ticket im Europa-League-Sechzehntelfinale gegen den FC Midtjylland bezahlen müssen.

Der Pressesprecher des dänischen Vereins äußerte sich ebenfalls zu diesem Thema: „Ich kann verstehen, dass es für die United-Fans teuer ist diese Partie zu besuchen und dass sie deswegen böse sind. Aber so ist es nun einmal. Wir befinden uns in Konkurrenz um den Aufstieg mit Manchester United, einem Verein, der einen riesigen Umsatz generiert und dessen TV-Gelder um ein Vielfaches höher sind als unsere. Ich denke aber, dass wir einen fairen Preis festgesetzt haben, denn wir wären auch sicher ausverkauft gewesen, wenn wir 1500 bis 2000 dänische Kronen (Anm: 200 bis 270 Euro) für eine Karte verlangt hätten.

Stefan Karger, abseits.at

Pin It

Stefan Karger