In der Europa League steht der sechste Spieltag auf dem Programm. Während in einigen Gruppen die Entscheidungen schon gefallen sind, warten in anderen heiße... Vorschau zum sechsten Europa-League-Spieltag 2015/16 – Gruppen G bis L
Pin It

UEFA Europa League Trailer_abseits.atIn der Europa League steht der sechste Spieltag auf dem Programm. Während in einigen Gruppen die Entscheidungen schon gefallen sind, warten in anderen heiße Duelle um den Aufstieg. abseits.at fasst die Ausgangslage in den Gruppen G bis L kompakt zusammen.

Regelkunde

Weisen zwei Vereine nach dem Abschluss der Gruppenphase dieselbe Punktanzahl auf, erfolgt die Reihung nach folgenden Kriterien:

– Punkte aus direkten Duellen

– Tordifferenz aus direkten Duellen

– Auswärtstore in direkten Duellen

– Tordifferenz aus allen Spielen

– Erzielte Tore aus allen Spielen

– UEFA-Koeffizient des Verbandes

Der Erste und Zweite jeder Gruppe qualifizieren sich für das Sechzehntelfinale, die Dritten und Vierten scheiden aus.

Gruppe G

Lazio Rom: 13 Punkte

Saint Etienne: 8

Dnjepr Dnjepropetrowsk: 4

Rosenborg Trondheim: 3

Restprogramm

Saint Etienne – Lazio Rom

Dnjepropetrowsk – Rosenborg Trondheim

Alle Entscheidungen sind bereits gefallen. Lazio Rom gewinnt die Gruppe vor Saint Etienne, daran ändert auch das direkte Aufeinandertreffen in Frankreich nichts mehr. Dnjepr, der Finalist der Vorsaison, und Rosenborg scheiden aus.

Gruppe H

Beşiktaş: 9 Punkte

Lokomotive Moskau: 8

Sporting: 7

Skenderbeu: 3

Restprogramm

Sporting – Beşiktaş

Skenderbeu – Lok Moskau

Beşiktaş kommt mit einem Remis in Lissabon weiter, ein Sieg würde den Gruppensieg bedeuten. Lokomotive Moskau ist mit einem Remis in Albanien weiter, ein Erfolg wäre gleichbedeutend mit dem Gruppensieg, sollte Beşiktaş nicht gewinnen. Sporting kommt mit einem Sieg weiter oder mit einem Remis, wenn Lokomotive verliert – in dem Fall gäbe der direkte Vergleich den Ausschlag. Wenn Sporting siegt und Lokomotive nicht, werden die Portugiesen Gruppensieger.

Gruppe I

Basel: 10 Punkte

Fiorentina: 7

Lech Posen: 5 (2:5)

Belenenses: 5 (2:7)

Restprogramm

Lech Posen – Basel

Fiorentina – Belenenses

Basel ist wegen des direkten Duells mit der Fiorentina Gruppensieger. Die Fiorentina qualifiziert sich dank des direkten Vergleichs gegenüber Lech mit einem Remis gegen Belenenses. Belenenses kommt mit einem Sieg in Italien weiter, es sei denn, Lech gewinnt auch. In diesem Fall zählt die Tordifferenz. Wenn auch hier Gleichstand herrscht, zählt die Anzahl der geschossenen Tore.

Einen Wetttipp zum Spiel zwischen Fiorentina und Belenenses findet ihr hier.

Gruppe J

Tottenham Hotspur: 10 Punkte

Anderlecht: 7

Monaco: 6

Qarabağ Agdam: 4

Restprogramm

Tottenham Hotspur – Monaco

Anderlecht – Qarabağ Agdam

Tottenham ist weiter, braucht gegen Monaco aber noch einen Punkt, um definitiv Gruppensieger zu werden, weil im direkten Vergleich mit Anderlecht Gleichstand herrscht. Anderlecht kommt mit einem Sieg weiter, oder mit einem Remis, sollte Monaco nicht gewinnen. Monaco muss gewinnen und darauf hoffen, dass Anderlecht dies nicht schafft. Qarabağ kommt mit einem Sieg weiter, wenn Monaco nicht ebenfalls gewinnt. Wenn Qarabağ gewinnt und das andere Spiel mit einem Remis endet, landet das Team aus Aserbaidschan auf Platz zwei, weil man im direkten Vergleich mit Monaco und Anderlecht die Nase vorn hätte.

Einen Wetttipp zum Spiel zwischen Tottenham und Monaco findet ihr hier.

Gruppe K

Schalke 04: 11 Punkte

Sparta Prag: 9

Asteras Tripolis: 4

APOEL Nikosia: 3

Restprogramm

Asteras Tripolis- Schalke 04

APOEL Nikosia – Sparta Prag

Wenn Sparta auf Zypern gewinnt, landen die Tschechen vor dem ebenfalls qualifizierten Schalke, falls dieses nicht in Griechenland siegt. Wenn beide Mannschaften am Ende zwölf Punkte haben, gewinnt Sparta wegen des direkten Vergleichs die Gruppe.

Gruppe L

Athletic Bilbao: 12 Punkte

Partizan Belgrad: 9

Augsburg: 6

Alkmaar: 3

Restprogramm

Athletic Bilbao – Alkmaar

Partizan Belgrad – Augsburg

Athletic Bilbao hat wegen des direkten Vergleichs gegenüber Partizan die Gruppe gewonnen. Augsburg muss mit einem 3:1 oder einem höheren Sieg in Belgrad gewinnen, um das Ergebnis aus dem Hinspiel auszugleichen, weil sich dort die Serben mit einem 3:1 durchgesetzt hatten. Bei einem 3:1 von Augsburg wären die Deutschen wegen der besseren Tordifferenz weiter.

OoK_PS, abseits.at

Pin It