In der Europa League steht der sechste Spieltag auf dem Programm. Während in einigen Gruppen die Entscheidungen schon gefallen sind, warten in anderen heiße... Vorschau zum sechsten Europa-League-Spieltag 2016/17 – Gruppen G bis L
Pin It

UEFA Europa League Logo_abseits.at

In der Europa League steht der sechste Spieltag auf dem Programm. Während in einigen Gruppen die Entscheidungen schon gefallen sind, warten in anderen heiße Duelle um den Aufstieg. abseits.at fasst die Ausgangslage in den Gruppen G bis L kompakt zusammen.

Regelkunde

Weisen zwei Vereine nach dem Abschluss der Gruppenphase dieselbe Punktanzahl auf, erfolgt die Reihung nach folgenden Kriterien:

– Punkte aus direkten Duellen

– Tordifferenz aus direkten Duellen

– Auswärtstore in direkten Duellen

– Tordifferenz aus allen Spielen

– Erzielte Tore aus allen Spielen

– UEFA-Koeffizient des Verbandes

Der Erste und Zweite jeder Gruppe qualifizieren sich für das Sechzehntelfinale, die Dritten und Vierten scheiden aus.

Gruppe G

Ajax Amsterdam: 13 Punkte

Standard Lüttich: 6 (7:5)

Celta de Vigo: 6 (8:7)

Panathinaikos: 1

Restprogramm

Standard Lüttich – Ajax Amsterdam

Panathinaikos – Celta de Vigo

Weil das direkte Duell unentschieden endete und Standard Lüttich eine um einen Treffer besser Tordifferenz hat, muss Celta de Vigo höher als die Belgier gewinnen, um weiterzukommen. Gewinnt Standard nicht, genügt es Celta mehr Punkte zu machen.

Vorschau auf Panathinaikos – Celta Vigo

Vorschau auf Standard Lüttich – Ajax Amsterdam

Gruppe H

Shakhtar Donetsk: 15 Punkte

Sporting Braga: 6

Gent: 5

Konyaspor: 1

Restprogramm

Konyaspor – Gent

Sporting Braga – Shakhtar Donetsk

Braga wäre mit einem Sieg weiter. Dank der mehr geschossenen Auswärtstore im direkten Vergleich mit Gent wäre man auch weiter, wenn Gent nicht gewinnt. Gent muss gewinnen und darauf hoffen, dass Braga nicht drei Punkte holt.

Vorschau auf Sporting Braga – Shakhtar Donetsk

Gruppe I

Schalke 04: 15 Punkte

Krasnodar: 7

Salzburg: 4

Nizza: 3

Restprogramm

Salzburg – Schalke 04

Nizza – Krasnodar

Alle Entscheidungen sind bereits gefallen. Salzburg kann Krasnodar aufgrund des verlorenen direkten Vergleichs nicht mehr überholen.

Vorschau auf Red Bull Salzburg – FC Schalke 04

Gruppe J

Fiorentina: 10 Punkte

Qarabag: 7

PAOK Saloniki: 7

Slovan Liberec: 4

Restprogramm

Qarabağ – Fiorentina

PAOK Saloniki – Slovan Liberec

Die Fiorentina ist auf jeden Fall weiter, außer sie verliert und PAOK gewinnt, dann müsste ein Dreier-Vergleich bemüht werden. Bei diesem Szenario würden die Tore entscheidend sein, die in der Partie zwischen Florenz und Qarabağ fallen. Qarabağ wäre mit einem Sieg in der nächsten Runde. Auch ein Unentschieden genügt, wenn PAOK nicht gewinnt (Qarabağ liegt im direkten Vergleich mit PAOK vorne). Wenn PAOK nicht gewinnt, kann Qarabağ nur mit einem 4:0-Sieg oder einem Erfolg mit fünf Toren Unterschied noch Gruppensieger werden. PAOK muss mehr Punkte holen als Qarabağ aufgrund des direkten Vergleichs, oder gewinnen und darauf hoffen, dass die Fiorentina mit mindestens sechs Toren Unterschied verliert. Liberec wäre mit einem Sieg weiter, wenn Qarabağ verliert.

Vorschau auf Qarabag Agdam – Fiorentina

Vorschau auf PAOK Saloniki – Slovan Liberec

Gruppe K

Sparta Prag: 12 Punkte

Southampton: 7 (5:3)

Hapoel Beer-Sheva: 7 (5:5)

Inter Mailand: 3

Restprogramm

Southampton – Hapoel Beer-Sheva

Inter Mailand – Sparta Prag

Southampton und Hapoel Beer-Sheva trennten sich im ersten Spiel mit torlos. Hapoel würde mit einem Sieg oder einem Unentschieden außer 0:0 die nächste Runde erreichen. Geht das Spiel 0:0 aus, würde sich Southampton dank der besseren Tordifferenz durchsetzen.

Vorschau auf Southampton – Hapoel Beer-Sheva

Gruppe L

Osmalispor: 7 Punkte

Villarreal: 6

Steaua Bukarest: 6

Zürich: 6

Restprogramm

Villarreal – Steaua Bukarest

Osmanlispor – Zürich

Osmanlispor wäre mit einem Unentschieden weiter. Ebenfalls wäre man durch, wenn das andere Spiel unentschieden endet, da Osmanlıspor den Dreier-Vergleich mit Villarreal und Steaua für sich entscheiden würde. Zürich wäre mit einem Sieg weiter, ebenso Villareal. Auch wären die Spanier durch, wenn man unentschieden spielt und Zürich keinen Sieg holt. Villarreal würde dann den Dreier-Vergleich mit Zürich und Steaua für sich entscheiden. Steaua wäre mit einem Sieg weiter. Ebenfalls reicht ein Unentschieden – außer 0:0 und 1:1 – wenn Zürich verliert.

Vorschau auf Osmanlispor – FC Zürich

Vorschau auf Villarreal – Steaua Bukarest

OoK_PS, abseits.at

Pin It