Einige interessante Transfers stehen bereits vor dem endgültigen Ende der Saison 2014/15 fest. Einige Topklubs und die, die’s noch werden wollen, verstärkten sich bereits... Roberto Firmino wechselt um 41 Millionen zu Liverpool, ÖFB freut sich über neuen Junglegionär
Pin It

_FC Liverpool Spions KopEinige interessante Transfers stehen bereits vor dem endgültigen Ende der Saison 2014/15 fest. Einige Topklubs und die, die’s noch werden wollen, verstärkten sich bereits im Vorfeld der neuen Saison mit ihren Wunschspielern. Wir fassen einige der spektakulärsten Übertritte der letzten Wochen zusammen.

Pepe Reina

TW, 32, ESP | FC Bayern München – > SSC Napoli

Nachdem die Bayern Stuttgarts Sven Ulreich verpflichteten, verlässt der Spanier Pepe Reina erwartungsgemäß den deutschen Meister. Nach nur einer Saison und drei Spielen – sein letztes gegen Augsburg wurde bereits nach 13 Minuten durch eine rote Karte beendet – kehrt der 32-Jährige zum SSC Napoli zurück, wo er schon 2013/14 leihweise spielte. Diesmal wechselt Reina allerdings fix in die Serie A, was den Neapolitanern zwei Millionen Euro Ablöse wert war.

Stefan Posch

IV, 18, AUT | Admira Wacker Amateure – > TSG Hoffenheim II

Der aktuelle U18-Teamspieler Stefan Posch wechselt von der österreichischen in die deutsche Regionalliga. Der Grazer heuert bei der zweiten Mannschaft der TSG 1899 Hoffenheim an und wird daher ab der kommenden Saison Gegenstand unseres „Next Generation“-Checks sein. Der junge Innenverteidiger debütierte bereits im Alter von 16 Jahren in der Regionalliga Ost und war zuletzt eine begehrte Aktie.

Nico Elvedi

IV, 18, SUI | FC Zürich – > Borussia Mönchengladbach

Das Schweizer Pendant zu Stefan Posch – also ebenfalls ein 18-jähriger Innenverteidiger – heißt Nico Elvedi. Der ist allerdings schon einen Schritt weiter. Nachdem der Kapitän der Schweizer U19-Nationalelf in der Vorsaison mehrmals in der Kampfmannschaft des FC Zürich zum Einsatz kam, wurde er nun von Borussia Mönchengladbach verpflichtet, wo er ebenfalls für die Erste eingeplant ist. Der Züricher kostete vier Millionen Euro und erhielt einen Vierjahresvertrag bei den Fohlen.

Roberto Firmino

OM, 23, BRA | TSG 1899 Hoffenheim – > FC Liverpool

Die deutsche Bundesliga hat einen neuen Rekordtransfer – dank des lukrativen neuen Premier-League-TV-Vertrags. Der FC Liverpool sicherte sich um 41 Millionen Euro die Dienste des brasilianischen Teamspielers Roberto Firmino von der TSG 1899 Hoffenheim. Der 23-Jährige verbrachte die letzten 4 ½ Jahre bei den Blau-Weißen und steuerte allein in den letzten beiden Saisonen in 73 Pflichtspielen 32 Tore und 28 Assists bei. In Liverpool unterzeichnete Firmino einen Vertrag bis 2020.

Hier geht’s zum perfekten Geschenk für Liverpool-Fans!

Christoph Kobleder

IV, 25, AUT | Austria Lustenau – > Wolfsberger AC

Der Wolfsberger AC verstärkt seine Defensive in der Breite mit dem Salzburger Christoph Kobleder, der zuletzt für Austria Lustenau auflief. Der 25-jährige Innenverteidiger überzeugte auch mit Torgefahr: In den letzten beiden Saisonen erzielte er zwölf Pflichtspieltore für die Vorarlberger. In Wolfsberg spielt er momentan für eine Saison auf Probe, um danach womöglich längerfristig gebunden zu werden.

Javier Saviola

ST, 33, ARG | Hellas Verona – > River Plate

Nach 14 Jahren in Europa kehrt Javier Saviola in seine argentinische Heimat zurück. Im Sommer 2001 wechselte der heute 33-Jährige um 36 Millionen Euro von River Plate zum FC Barcelona. Seine weitere Reise führte das einstige Wunderkind zu Monaco, Sevilla, Real Madrid, Benfica, Málaga, Olympiakos und zuletzt Hellas Verona. Da er aber in der Serie A floppte, entschied sich Saviola seine Karriere nun in heimischen Gefilden ausklingen zu lassen. Für die argentinische Nationalmannschaft bestritt der Angreifer nur 40 Spiele (11 Tore), was angesichts seines großen Talents wenig erscheint.

Pin It

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen