Am Donnerstagabend endete die 25. Runde der Primera División mit dem 1:0-Sieg vom FC Sevilla im Topspiel gegen Athletic Bilbao. Eine kurze Zusammenfassung des... Der 25. Spieltag in Spanien: Real lässt Punkte, Barça neuer Tabellenführer
Pin It

_Primera Division Spanien
Am Donnerstagabend endete die 25. Runde der Primera División mit dem 1:0-Sieg vom FC Sevilla im Topspiel gegen Athletic Bilbao. Eine kurze Zusammenfassung des Spieltags mit allen Ereignissen, Ergebnissen und Statistiken. 

Real Madrid verliert Punkte im Spektakel gegen Las Palmas

Im Spiel zwischen Real Madrid und UD Las Palmas gab es im Estadio Santiago Bernabeu ein spektakuläres 3:3-Unentschieden zu bestaunen.

In der ersten Hälfte gingen die Königlichen mit der ersten Chance in Minute acht in Führung. Nach schönem Pass von Mateo Kovačić konnte Isco Alarcón zu seinem sechsten Saisontreffer abschließen. Nur zwei Minuten später antworteten die Gäste aus Las Palmas mit dem Ausgleichstreffer durch Tana. In der Folge gab es zwei vermeintliche Abseitstore von Álvaro Morata, die das Schiedsrichtergespann hätte geben können.

In Halbzeit zwei überschlugen sich die Ereignisse. In Minute 47 bekam Gareth Bale nach einem unnötigen Foulspiel die gelbe Karte, ehe er ein paar Sekunden später seinen Gegenspieler umschubste und dadurch glatt rot sah. In Überzahl sorgten die Kanaren acht Minuten später für die Führung. Nach einem Handspiel von Sergio Ramos gab es Elfmeter, den Stürmer Jonathan Viera zu seinem sechsten Saisontor verwandelte, ehe Kevin-Prince Boateng mit dem 3:1 noch einen drauflegte. Der 29-jährige Ghanaer verarbeitete einen weit gespielten Ball perfekt zu seinem siebten Ligatreffer. Real Madrid versuchte noch einmal alles und kam vier Minuten vor dem Ende zum Anschlusstreffer durch Cristiano Ronaldo. Nach einem erneuten Handspiel, dieses Mal von einem Las Palmas-Verteidiger, gab es auch auf der Gegenseite Strafstoß, den Ronaldo souverän verwandelte. Drei Minuten später schafften es die Madrilenen doch noch zum umjubelten Ausgleich. Nach einer Ecke traf Superstar Ronaldo per Kopf zum 3:3-Endstand. Für den 32-jährigen Portugiesen war es der bereits 18. Treffer in der Liga.

Real Madrid verliert mit dem Unentschieden die Tabellenführung. Die Königlichen haben jedoch eine Partie weniger absolviert als die Konkurrenz und kann den Ein-Punkte-Rückstand im Nachholspiel gegen Celta Vigo wieder wegmachen. Las Palmas bleibt auf Platz zwölf und befindet sich im Mittelfeld der Tabelle.

Barcelona schießt Gijón ab

Am Mittwochabend kam der FC Barcelona im Duell gegen das abstiegsbedrohte Team von Sporting Gijón zu einem 6:1-Kantersieg.

Die Hausherren aus Barcelona starteten in der neunten Minute mit dem 1:0 durch Lionel Messi in die Partie. Nach schönem weitem Ball von Javier Mascherano sorgte Messi per Kopf mit seinem 21. Saisontreffer für die frühe Führung der Katalanen. Nur zwei Minuten später folgte das 2:0 der Gastgeber. Gijóns Abwehrspieler Juan Rodríguez konnte einen Schuss von Luis Suárez nur in das eigene Tor ablenken. In der 21. Minute sorgte Sporting Gijón für den überraschenden Anschlusstreffer durch Carlos Castro. In der Folge spielte aber nur noch Barça und die kamen dementsprechend verdient, sechs Minuten später zum 3:1. Suárez nahm einen Klärungskopfball eines Verteidigers aus zirka 14 Meter volley und traf zum bereits 19. Mal in der Liga.

Im zweiten Durchgang kam Barcelona mit der ersten Möglichkeit zum nächsten Tor. Der zur Pause eingewechselte Paco Alcácer netzte nach guter Vorarbeit von Messi zum 4:1 ein. In Minute 65 trug sich auch Neymar in die Torschützenliste ein. Der 25-jährige Brasilianer verwandelte einen Freistoß aus halbrechter Position gekonnt zum 5:1. Drei Minuten vor dem Ende setzte Ivan Rakitić aus spitzem Winkel mit dem 6:1 den Schlusspunkt in der Partie.

Der FC Barcelona zeigte eine Glanzleistung übernimmt somit mit einem Punkt Vorsprung die Tabellenführung. Real Madrid ist mit einem Spiel weniger und einem Zähler Rückstand auf die Katalanen auf Tabellenplatz zwei. Sporting Gijón hingegen steht mit 17 Punkten weiterhin auf dem vorletzten Rang in der Tabelle und hat drei Zähler Rückstand auf den gesicherten 17. Platz.

FC Sevilla gewinnt Spitzenspiel

Am späten Donnerstagabend setzte sich der FC Sevilla im Topspiel gegen Athletic Bilbao knapp mit 1:0 durch.

In der ersten Hälfte war die Heimelf aus Sevilla spielbestimmend und hatte durch Stevan Jovetić die ersten beiden Möglichkeiten in der Partie. In Minute 14 bekamen die Sevillaner nach Foul an Luciano Vietto einen Elfmeter zugesprochen. Jovetić trat an und Athletic-Schlussmann Gorka Iraizoz konnte parieren, doch der Nachschuss von Vicente Iborra fand den Weg ins Tor. Für den 29-jährigen Kapitän war es Saisontreffer Nummer sieben. Den ersten Abschluss für Bilbao gab es erst in der 43. Minute in der Person von Iñaki Williams.

In der zweiten Halbzeit übernahmen die Gäste aus dem Baskenland das Kommando und kamen dementsprechend durch Raúl García zu zwei guten Abschlüssen. Bilbao bestimmte zwar das Spiel, konnte allerdings ihre Überlegenheit nicht in Torchancen umwandeln und somit blieb es beim 1:0 für den dreifachen Europa-League-Sieger.

Der FC Sevilla bleibt am Spitzenduo dran und hat als Drittplatzierter einen Zähler Rückstand auf Real Madrid beziehungsweise zwei auf den FC Barcelona. Athletic Bilbao bleibt trotz der Niederlage auf Rang acht in der Tabelle und hat vier Punkte Rückstand auf einen internationalen Startplatz.

Torres-Verletzung überschattet Punkteteilung von Atlético

Im Spiel des abstiegsbedrohten Deportivo La Coruña gegen Atlético Madrid kam es zu einem 1:1-Remis.

Die Gastgeber aus La Coruña erwischten den besseren Start und gingen in der 13. Minute bereits in Führung. Florin Andone profitierte von einem katastrophalen Fehler von Atlético-Schlussmann Jan Oblak und erzielte sein achtes Ligator. Die Madrilenen taten sich sehr schwer ins Spiel zu kommen und hatten in der kompletten ersten Hälfte keinen einzigen gefährlichen Abschluss zu verbuchen.

Im zweiten Durchgang ging es ähnlich weiter, ehe in Minute 68 Filipe Luís mit einem Distanzschuss an den Pfosten für Gefahr sorgte. Ein paar Sekunden später war es dann Superstar Antoine Griezmann, der mit einem klasse Schuss aus zweiter Reihe den Ausgleich erzielte. Für den 25-jährigen Franzosen war es das neunte Tor in der Primera División. Zehn Minuten vor dem Ende sorgte eine unschöne Szene für den Höhepunkt in der Partie. Atléticos Stürmer Fernando Torres schlug nach einem Zweikampf mit seinem Kopf am Boden auf, dabei „verschluckte“ er seine Zunge und wurde sofort bewusstlos. Die Mitspieler reagierten sofort und retteten den Spanier möglicherweise das Leben. Mittlerweile geht es Torres wieder gut und wurde aus dem Krankenhaus wieder entlassen.

Atlético Madrid verliert durch das Unentschieden den Anschluss an die Top drei und hat nun als Viertplatzierter bereits neun Punkte Rückstand auf Rang drei. Deportivo La Coruña holt einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf und ist nun einen Zähler von den Abstiegsrängen entfernt.

4 Tore und 2 Platzverweise in Sociedad

Am Dienstagabend gab es im Baskenduell zwischen Real Sociedad und der SD Eibar eine spektakuläre 2:2-Punkteteilung.

In einem offenen Schlagabtausch kam La Real durch Juanmi zur frühen Führung in der 14. Minute, ehe zwölf Minuten später Mittelfeldspieler Gonzalo Escalante für den Ausgleich sorgte. Quasi mit dem Halbzeitpfiff musste sich Eibar-Innenverteidiger Florian Lejeune mit seiner zweiten gelben Karte mit Gelb-Rot von der Partie verabschieden. In der 59. Minute sorgte die Ampelkarte für Stürmer Juanmi aber wieder für numerische Ausgeglichenheit auf dem Feld. In der 67. Minute gab es nach Foulspiel des Eibar-Keepers einen Elfmeter für Sociedad, den Carlos Vela souverän zum 2:1 verwandelte. Als alle schon mit einem Unentschieden rechneten sorgte Pedro Léon mit seinem achten Saisontor für den 2:2-Endstand.

Real Sociedad bleibt auf Rang fünf und hat einen Zähler Rückstand auf Atlético Madrid. Die SD Eibar kann den siebten Platz behaupten und hat drei Zähler Rückstand auf einen Europa-League-Startplatz.

Villarreal gewinnt klar

Am Mittwochabend gab es im Duell zwischen Villarreal und den Tabellenschlusslicht Osasuna einen 4:1-Auswärtssieg für den Favoriten.

Den frühen Führungstreffer erzielte Villarreal durch Roberto Soriano bereits in der zweiten Minute, ehe in Minute 27 der nächste Treffer durch den wiedergenesenen Roberto Soldado per Strafstoß folgte. Im zweiten Durchgang mussten die Gäste den ersten Gegentreffer aufgrund eines verwandelten Elfmeters von Roberto Torres hinnehmen. In der Schlussphase kam dann er große Auftritt des eingewechselten Santos Borré. Der 21-jährige Kolumbianer erzielte innerhalb von vier Minuten einen Doppelpack und setzte damit den Schlusspunkt in der Partie.

Villarreal macht dadurch Punkte auf den fünftplatzierten Real Sociedad gut, steht aber weiterhin auf Rang sechs in der Tabelle. Osasuna hingegen steht mit nur zehn Zähler am Tabellenende und muss zusehen, dass in den nächsten Partien gepunktet wird, ansonsten wird es wohl sehr schwer werden den Klassenerhalt zu schaffen. Der Abstand auf den gesicherten 17. Rang beträgt bereits neun Zähler.

Die weiteren Ergebnisse im Überblick

Valencia CF | 1 : 0 | CD Leganés
Málaga CF | 1 : 2 | Real Betis Sevilla
Celta Vigo | 2 : 2 | Espanyol Barcelona
Granada CF | 2 : 1 | Deportivo Alavés

Alexander Friedl, abseits.at

Pin It

Alexander Friedl

• Kommunikationwissenschaft/ Sportjournalismus Student in Salzburg • Spezialgebiet: spanische Liga (Primera División) • Facebook: Alexander Friedl • Twitter: alexfriedl_2 •