Die Wiener Austria ging als Sieger aus dem 312. Derby hervor und gewann vor 11.000 Zuschauern in der Generali-Arena die Partie gegen den SK... Fanmeinungen: Das sagen die Austria-Fans zum Derbysieg
Pin It

Austria FansDie Wiener Austria ging als Sieger aus dem 312. Derby hervor und gewann vor 11.000 Zuschauern in der Generali-Arena die Partie gegen den SK Rapid Wien mit 2:1. Neben einer taktischen Analyse wollen wir uns auch die Stimmen der beiden Fanlager im Austrian Soccer Board anschauen und für euch zusammenfassen. Wir sehen uns zunächst an, was die Fans der siegreichen Heimmannschaft zu sagen haben.

ForzaViola1911: Mich erinnert das irgendwie an unsere Derbys unter Daxbacher. Wir waren meist die klar bessere Mannschaft, am Ende kam fast immer ein Remis, wenn nicht sogar eine Niederlage heraus. Wie der Sieg zustande kam, wussten damals selbst die Grünen nie wirklich.
Die erste Halbzeit der ersten Halbzeit war eine einzige Katastrophe. Mit der Einwechslung von Holzhauser wurde es langsam besser. Die zweite Halbzeit war dann viel besser. Am Ende dann doch ein verdienter Sieg. Aber wir brauchen da nichts schönreden, gut war das trotzdem nicht. Spielerisch über weite Strecken eine Bankrotterklärung.

Tifoso vero: In den ersten 20 Minuten habe ich mir gedacht, die Grünen fressen uns heute. Dann noch der Fehler von Serbest, an dem überhaupt das Spiel vorbei lief. Fehlpässe en masse, viel Hektik auf beiden Seiten, wenig durchdachte Aktionen, auch nicht bei den Grünen, die nur bis dahin mehr liefen, mehr kämpften mehr pressten (sollten nicht wir das machen?) und zudem die Sicherheit der letzten Siege mitnahmen. Bei uns war zunächst nichts als Unsicherheit, Krampf und Hilflosigkeit. Dann tauschte Gerald Baumgartner Holzhauser für Serbest ein, stellte damit offensiver auf, und der nahm sofort das Spiel in die Hand. Was Raphael Holzhauser heute ablieferte, das war schon etwas von dem, was ich in Zukunft von allen sehen will. Siegeswillen, Dynamik, Spielfreude. Von da an lief es besser, Austria hatte plötzlich Chancen, Rapid hat sich tot gelaufen.

Boarding: Eigentlich wirklich eine positive zweite Halbzeit. Kann mir jemand verraten, warum Holzhauser nicht von Anfang gespielt hat? Im Grunde muss man die Mannschaft um ihn herum strukturieren.

wiesa: Unterm Strich scheint die Mannschaft Charakter zu haben. Was mir Sorgen macht ist, dass Zulechner nicht ansatzweise einen Damari ersetzen kann. Haben praktisch keinen brauchbaren Stürmer im Kader.

Perry Neum: Ab dem Führungstreffer waren wir plötzlich wie ausgewechselt. Sehr gute zweite Halbzeit daher auch ein verdienter Derbysieg.

Aveiro Santos: Deswegen liebt man den Fußball so sehr. Egal wie sehr du im Eck bist, das Derby hat eigene Gesetze.
Baut dem Holzhauser ein Denkmal! Unglaublicher Spieler und unglaubliche Leistung – wie er heute die Mannschaft mitgerissen hat war ein Traum.

Johnny Cut: Einfach nur geil. Bin fertig mit den Nerven aber unheimlich erleichtert. Dieser Sieg war so unheimlich wichtig. Danke Jungs. Auch wenn die erste Halbzeit wieder, wie so oft, katastrophal war und der Holzhauser unverständlicherweise auf der Bank begonnen hat: Danke Jungs!

Austria_WAC: Gegen zehn Mann zu verlieren, mit Toren von Rotpuller und Shikov, ist eigentlich die Höchststrafe für unsere grünen Freunde.

Bgld.-Veilchen: In der zweiten Halbzeit hat alles viel besser ausgeschaut, waren teilweise auch Spielzüge zu erkennen. Da hat man dann doch ab und zu gesehen, was in dieser Truppe für ein Potential steckt. Der Wille war auf alle Fälle da, auch nach dem meiner Meinung nach gerechten Ausschluss hat man weiter voll auf Sieg gespielt. Natürlich war am Schluss etwas Glück dabei, aber auch davon hatten wir in letzter Zeit nicht allzu viel.

ignite: Die Anfangsphase wie erwartet katastrophal. Kein Wunder bei dieser Aufstellung. Danach mit der Hereinname von Holzhauser wurde es besser. Holzhauser, de Paula und Holland für mich die Besten. Zulechner fand ich nicht so schlecht.

bonifaz: Der Derbysieg schmeckt süß. Kam so unerwartet und war, so ehrlich muss man sein, auch glücklich. Nicht unverdient, aber dennoch: die erste Halbzeit war schlicht katastrophal. Wenn der Gegner etwas kann, endet das mit einer ordentlichen Packung. Die zweite Halbzeit war schon ansprechender, vor allem in Unterzahl.

fuxxx: Egal ob Damari, Junuzovic, Baumgartlinger oder Holzhauser. Man erkennt an jeder Ballberührung, dass diese Leute nicht lange in dieser Liga bleiben. Raphael war klar „Man of the Match.

violet heat: Ein überaus emotionaler Sieg unter schwierigsten Bedingungen! Dass die Mannschaft nach der skandalösen, derbyunwürdigsten Fan-Leistung aller Zeiten überhaupt zum Feiern zur Ost gekommen ist, muss ihr noch mehr Willenskraft abverlangt haben, als der erzwungene Siegtreffer in Unterzahl.

ForzaViola1911: Das wichtigste wäre die Leistung auch einmal gegen Admira und Co. zu zeigen. Alle drei bis vier Spiele einmal eine Halbzeit gut spielen ist definitiv zu wenig. So viele Punkte Rückstand hätten wir nicht und so gut wie alle vor uns patzen auch regelmäßig. Nur müssen wir endlich einmal eine Konstanz in unsere Leistungen reinbringen. Sich nicht gleich von ein bisschen Pressing und einem Gegentor verunsichern lassen.

Stefan Karger, www.abseits.at

Pin It

Stefan Karger