Während Pressesprecher und Vereinsverantwortliche ihre Worte stets bedacht wählen müssen, dürfen Fans ungeschönt über ihren Klub reden. Deshalb baten wir Fußballfans aus der ganzen... Fans und ihre Vereine (5) | Interview mit Arbroath-Fan Cameron
Pin It

_Schottland FlaggeWährend Pressesprecher und Vereinsverantwortliche ihre Worte stets bedacht wählen müssen, dürfen Fans ungeschönt über ihren Klub reden. Deshalb baten wir Fußballfans aus der ganzen Welt ein wenig über sich und ihren Verein zu erzählen. Im fünften Teil berichtet uns Arbroath-Fan Cameron über zwei ungewöhnliche Rekorde und verrät uns, dass Nikica Jelavic seiner Meinung nach der stärkste Spieler ist, den er gegen seinen Klub beobachten durfte.

Von welchem Verein bist du Fan und wie kam es dazu?

Ich bin Fan von meinem lokalen Verein, dem Arbroath Football Club.

Erinnerst du dich an dein erstes Spiel? Wie lief es ab?

Ich weiß noch, dass wir das erste Spiel, das ich besucht habe, gewonnen haben. Ich kann mich aber nicht mehr erinnern, wer damals unser Gegner war. Da das schon lange her ist, kann ich mich auch an Einzelheiten kaum erinnern, aber die Atmosphäre bei unseren Spielen ist gewöhnlich immer sehr gut und früher habe ich so gut wie alle unsere Partien live im Stadion gesehen. Ich unterstütze den Verein eigentlich nur, weil er in der Stadt spielt, in der ich wohne – einen anderen Grund dafür habe ich nicht.

Wie läuft ein typischer Spieltag für dich ab?

Momentan kann ich aus beruflichen Gründen die meisten Spiele nicht sehen, also schaue ich mir im Fernsehen leider nur die Zusammenfassungen an.

Wie viel bezahlst du für eine Karte, bzw. wie viel kostet ein Abo bei deinem Klub?

Eine Eintrittskarte für ein einzelnes Spiel kostet 11 Pfund, die Jahreskarten kosten je nach Kategorie 100 Pfund und mehr.

Wie viel musst du im Stadion für ein Bier bezahlen?

Bier kann man in Schottland momentan im Stadion nicht konsumieren, da es in der Vergangenheit immer wieder Ausschreitungen gab.

Kannst du uns etwas über die momentane Situation bei deinem Klub erzählen?

Finanziell geht es dem Verein ganz gut, dafür dass er kein reiner Profiklub ist. Um Weihnachten herum sah es für uns noch sehr gut aus, doch eine Unform sorgte dafür, dass wir nun 15 Punkte Rückstand auf Platz 1 haben. Wir spielen übrigens in der Scottish League Two, der vierthöchsten Liga.

Welches Spiel, oder welche Szene zählt zu deinen schönsten Erinnerungen?

Der beste Moment war, als wir die Scottish League Two in unserem letzten Spiel gegen den Rivalen Montrose für uns entschieden haben. Es war zudem die erste Trophäe in mehr als 100 Jahren unserer Klubgeschichte.

Was würdest du am liebsten verdrängen?

Dass wir in dieser Saison so nachgelassen haben. Wir haben eigentlich eine Mannschaft, die durchaus die Qualität hat, eine Liga höher zu spielen.

Wer ist deine persönliche Klub-Legende und weshalb?

Bobby Linn ist mein Lieblingsspieler. Er war zwar nur ein paar Saisonen bei uns, aber seine Einstellung und die absolute Bereitschaft alles für unseren Klub zu geben, hat ihm für immer einen Platz in meinem Herzen beschert.

Wer ist der stärkste Spieler, den du jemals gegen deinen Klub spielen gesehen hast?

Nikica Jelavic, der vor ein paar Jahren für die Rangers spielte. Er schoss einen Hattrick gegen uns und machte allgemein den Eindruck, als sei er um zehn Klassen besser, als jeder einzelne unserer Spieler.

Was war das Verrückteste, das du jemals mit deinem Verein erlebt hast?

Als die Ranger-Fans in unserem Stadion Fackeln und Rauchbomben zündeten. Eine andere verrückte Geschichte ist, dass unser Tormann in dieser Saison aus dem eigenen Strafraum einen Treffer gegen Montrose erzielte. Nach dem Spiel verließ der gegnerische Schlussmann den Verein und flog zurück nach Kanada.

Was würdest du ändern, wenn du morgen zum Präsidenten deines Vereins gewählt wirst?

Um ehrlich zu sein – ich würde nicht sehr viel ändern. Ich würde vielleicht mehr Aktionen in den Schulen veranstalten, um bei den Kindern stärker für den Verein zu werben. Die meisten Leute, die Interesse haben, besuchen aber ohnedies die Spiele.

Was würdest du ändern, wenn du über Nacht der neue FIFA-Präsident wärst?

Ich würde das maximale Gehalt der Spieler weltweit auf 60.000 Pfund pro Woche festlegen. Das würde den Traditionsvereinen wie Celtic, den Rangers und Ajax Amsterdam mehr Chancen eröffnen, bessere Spieler zu verpflichten und so für mehr Ausgeglichenheit sorgen.

Gibt es weitere Geschichten, die du mit uns teilen möchtest?

Eines meiner allerersten Spiele fand an einem regnerischen und extrem kalten Tag statt. Ich besuchte die Partie mit meinem Onkel und aufgrund der Bedingungen sahen wir ein äußerst langweiliges Spiel, in dem es kaum Höhepunkte gab, da die Teams nicht einmal aus ihrer eigenen Hälfte herauskamen. Ein schlampiger Freistoß ging gegen Ende des Spiels aber gerade noch so über die Torlinie und die Fans hatten endlich einen Grund zum Jubeln. Einem Fan vor mir flog ein Stück Kuchen beim Jubeln auf dem Boden, aber nur wenige Sekunden später hob er ihn auf und aß ihn auf. Ich sehe heute noch vor mir, wie der Kuchen mit allem möglichen Dreck übersäht war – eugh! Seitdem sehe ich jeden Kuchen mit anderen Augen.

Eine andere Sache über meinen Klub, die ich hier erwähnen möchte: Wir halten den Rekord für die meisten geschossenen Tore in einer Partie, nachdem wir ein Match mit 36:0 gegen Bon Accord im Jahr 1885 gewannen. Außerdem finden unsere Spiele nur zwei Meter über Meereshöhe statt, was in Großbritannien ebenfalls ein Rekord ist.

Stefan Karger, www.abseits.at

Pin It

Stefan Karger