Während Pressesprecher und Vereinsverantwortliche ihre Worte stets bedacht wählen müssen, dürfen Fans ungeschönt über ihren Klub reden. Deshalb baten wir Fußballfans aus der ganzen... Fans und ihre Vereine (7) | Interview mit Groningen-Fan Matthijs (27)
Pin It

Niederlande, Holland - FlaggeWährend Pressesprecher und Vereinsverantwortliche ihre Worte stets bedacht wählen müssen, dürfen Fans ungeschönt über ihren Klub reden. Deshalb baten wir Fußballfans aus der ganzen Welt ein wenig über sich und ihren Verein zu erzählen. Im siebten Teil erzählt uns Groningen-Anhänger Matthijs unter anderem, wie der Stern von Luis Suarez aufging.

Von welchem Verein bist du Fan und wie kam es dazu?

Ich bin Fan vom FC Groningen, dem größten Team in der Provinz, in der ich geboren und aufgewachsen bin. Mein Vater war Fan des Klubs und nahm mich mit ins Stadion, als ich sieben Jahre alt war.

Erinnerst du dich an dein erstes Spiel? Wie lief es ab?

Wie ich oben gesagt habe war ich damals sieben Jahre alt und habe deshalb kaum Erinnerungen an meinen ersten Stadionbesuch.

Wie läuft ein typischer Spieltag für dich ab?

Ich fahre mit dem Bus etwa zehn Minuten zum Stadion und kaufe mir dann für gewöhnlich ein Bier. Ich gehe zu meinem Sitzplatz und sehe dem Team beim Aufwärmen zu. Vor dem Anpfiff stößt dann mein Vater zu mir. Wir sehen uns die Spiele seit 20 Jahren gemeinsam an.

Wie viel bezahlst du für eine Karte, bzw. wie viel kostet ein Abo bei deinem Klub?

Ein Jahresabo für meinen Sektor kostet 270€. Ich sitze im zweiten Rang genau bei der Mittellinie – die Sicht ist fantastisch!

Wie viel musst du im Stadion für ein Bier bezahlen?

Ein kleines Bier kostet zwei Euro (0,2l), ein großes vier Euro (0,4l).

Kannst du uns etwas über die momentane Situation bei deinem Klub erzählen?

Alles in allem läuft es ganz gut, auch da wir uns fürs Cup-Finale qualifiziert haben. Morgen findet das Finale gegen PEC Zwolle statt. In der Meisterschaft lief es nicht so gut, momentan stehen wir am achten Platz, auch da wir 13 Mal Unentschieden spielten. Unser Europa-Abenteuer dauerte nur zwei Spiele, da wir nach einem Unentschieden (was sonst) in Aberdeen das Rückspiel mit 1:2 verloren. Insgesamt eine seltsame Saison mit vielen Höhen und Tiefen und viel Geplänkel im Niemandsland der Tabelle.

Welches Spiel, oder welche Szene zählt zu deinen schönsten Erinnerungen?

Ich denke gerne an die Saison zurück, in der wir Ajax beinahe den CL-Platz gestohlen haben. Wesley Sneijder schoss jedoch das entscheidende Tor drei Minuten vor Abpfiff. Wir kamen nachher darauf, dass es irregulär war, da ein Ajax-Spieler im Abseits stand und die Sicht unseres Torhüters verdeckte. So hätten wir eigentlich Champions League spielen müssen. In der damaligen Saison wurden die internationalen Plätze in einem Playoff-System ausgespielt, was ein Experiment des Verbands war, das dann sofort beendet wurde, nachdem wir Ajax an den Rand der Niederlage brachten. Es ist zwar komisch als schönsten Moment ein Tor auszuwählen, das eine Niederlage für uns bedeutete, doch die Zuschauer applaudierten den Spielern frenetisch, weil sie sich für die fantastische Saison bedanken wollten, die wir niemals vergessen werden. Diese Emotionen erfahren zu dürfen war für mich einfach überwältigend.

Was würdest du am liebsten verdrängen?

Der Abstieg im Jahr 1998 war schon sehr hart. Wir brauchten zwei Jahre um wieder aufzusteigen und vier Jahre um finanziell halbwegs solide dazustehen. Das war eine harte Zeit.

Wer ist deine persönliche Klub-Legende und weshalb?

Erik Neyland! Der Typ kam einfach zum richtigen Moment! Wir waren ein Team, das nach oben strebte und brauchten unbedingt einen Goalgetter. Einen Spieler, der die Abschlüsse auch eiskalt verwandeln kann. Er tat dies und noch so viel mehr. Ich sah selten einen so hart arbeitenden Spieler und noch dazu war er ein irrsinnig netter Kerl. Wir wären nicht der Klub, der wir jetzt sind, wenn er nicht gekommen wäre.

Wer ist der stärkste Spieler, den du jemals gegen deinen Klub spielen gesehen hast?

Phillip Cocu zuzuschauen war einfach unglaublich, da er rein vom Taktischen einer der besten Spieler war. Er konnte das Spiel perfekt lesen und ist meiner Meinung nach einer der am meisten unterschätzten Spieler aller Zeiten.

Was war das Verrückteste, das du jemals mit deinem Verein erlebt hast?

Wir waren zu Hause 1:3 hinten, nachdem wir ein Jahr im eigenen Stadion nicht mehr verloren haben. In der 80. Minute ging dann der Stern von Luis Suarez auf. Den Rest der Geschichte könnt ihr euch hier ansehen (ab 6:20):

Was würdest du ändern, wenn du morgen zum Präsidenten deines Vereins gewählt wirst?

Ich würde im Moment nicht viel ändern. Wir haben gerade den Sportdirektor ausgetauscht, was meiner Meinung nach die richtige Entscheidung war. Außerdem stellen wir gerade unsere Nachwuchsarbeit um, was aber sicher einige Jahre braucht, damit man auch die Ergebnisse sieht. Aus der Kampfmannschaft kristallisieren sich ständig Spieler heraus, die man jeden Sommer um einige Millionen verkaufen kann. Ich würde nur unser Spielfeld ändern, da es meiner Meinung nach eines der schlechtesten in der Liga ist.

Was würdest du ändern, wenn du über Nacht der neue FIFA-Präsident wärst?

Ich würde Interpol eine ausführliche Untersuchung machen lassen und jeden Stein umdrehen. Dieser Verband muss gründlich umgekrempelt werden, ansonsten wird er unseren Sport zerstören.

Gibt es weitere Geschichten, die du mit uns teilen möchtest?

Nicht wirklich, ich möchte mich nur bedanken, dass ich hier etwas über meinen Verein erzählen durfte, da man nicht oft die Gelegenheit bekommt, in den Medien über eine niederländische Mittelklassemannschaft Geschichten zu erzählen. Ich freue mich darauf, wenn ich die Geschichte bei euch lesen kann.

Stefan Karger, www.abseits.at

Pin It

Stefan Karger