Buchrezension: Paul Scharner, Position Querdenker
Der Kreis schließt sich. Vor fast vier Jahren habe ich mich in einem meiner ersten Artikel mit Paul Scharner beschäftigt. Damals unterstellte ich dem mittlerweile zurückgetretenen Profi zwei Gesichter zu haben: Jenes, des ehrgeizigen Arbeiters und jenes des egozentrischen Gockels. 2015 hat Scharner seine Geschichte aufschreiben lassen. In „Position... Mehr lesen
Buchrezension: Trapattoni hat noch nicht fertig
Ausgerechnet seine höchste Niederlage sucht man vergebens: Das 0:7-Heimdebakel der Salzburger gegen Rapid Wien vom Ostersonntag 2008 hat Giovanni Trapattoni in seiner Autobiografie „Ich habe noch nicht fertig“ schlichtweg ausgespart. Dabei kann man dem Startrainer insgesamt nicht vorwerfen, er hätte eine beschönigende Version seines Lebens zu Papier gebracht. Vielleicht... Mehr lesen
Buchrezension: Robert Lewandowskis Leben als Fotoroman
Robert Lewandowski heißt Robert, weil man Robert überall auf der Welt gut aussprechen kann. Er ist Sportler, weil seine Mutter Volleyball spielte und sein Vater Judoka und Fußballer war. Er trinkt seit ein paar Jahren keine Milch mehr und isst nur selten Süßigkeiten. Und weil Robert jetzt bei einem... Mehr lesen
Buchrezension – Julien Wolffs „José Mourinho“
Plötzlich steht die Polizei vor der Tür! Sie wollen Gullit mitnehmen. Gullit ist 3 kg schwer, circa 15 cm groß und hat ein zotteliges Fell. Sein Besitzer ist der prominente Fußballtrainer José Mourinho, dem es gar nicht recht ist, dass sein vierbeiniger Liebling von den britischen Behörden unter Quarantäne... Mehr lesen
Buchrezension: „Im Inneren der Haut“
Biographische Romane – so etwas mag ich nicht. Mit diesem Vorurteil begegnete ich auch Wolfgang Weisgrams Buch „Im Inneren der Haut – Das Leben des Fußballers Matthias Sindelar“. Wie blöd von mir, denn 400 Seiten später stelle ich fest, dass mir der Roman ziemlich gut gefallen hat. Vor einiger... Mehr lesen
Buchrezension: „Seitenwechsel“ – Coming-out im Fußball
Hoppla, da hab‘ ich mich wohl geirrt. Als ich das Buch „Seitenwechsel – Coming-out im Fußball“ im Regal lehnen sah, dachte ich mir, es würde sich dabei um die Lebensgeschichte seiner Autorin handeln. Die Autorin heißt Tanja Walther-Ahrens und spielte jahrelang in der deutschen Bundesliga Fußball. Bevor ich „Seitenwechsel“... Mehr lesen
Buchrezension:  „Ich denke, also spiele ich“ von Andrea Pirlo
Hämisch könnte man denken, dass Andrea Pirlo wohl die richtige Länge für Fußballfans gewählt hat: Mit ihren knapp 160 Seiten – inkludiert sind einige Fotos und ein Vorwort von Cesare Prandelli – gehört seine Biografie zu den kürzeren Lebensgeschichten der Sportwelt. Selbst für nicht so begeisterte Leser stellt „Ich... Mehr lesen
Buchrezension: „Dranbleiben – Warum Talent nur der Anfang ist“
Bernd kommt aus Hamburg-St. Pauli, Lukas aus Gliwice in Polen. Mustafa ist in der Türkei geboren. Kalidou hat senegalische Wurzeln und Lorena italienische. In „Dranbleiben“ kommen sie alle zu Wort. Geschrieben hat das Buch der Lukas aus Gliwice, besser bekannt als Lukas Podolski. „Dranbleiben“ (2014) ist eine Art Autobiografie,... Mehr lesen
Buchrezension: Ich bin Zlatan Ibrahimović
Ich bin richtig aufgeregt. Kann‘s kaum erwarten. Es ist schon länger her, dass ich mich so auf die Lektüre einer Biografie gefreut habe. Am Ende dieses Tages werde ich aber – gerade weil ich mir so große Hoffnungen gemacht habe – ein bisschen enttäuscht sein. „Es ist irgendwie charmelos.“,... Mehr lesen
Buchrezension: Franzobels großer Fußballtest
Es hätte ein ORF-produziertes Serienformat in Vorbereitung auf die EM 2008 werden sollen. Das hat nicht geklappt. So wurde es ein launiges Büchlein. Das hat gut geklappt. Franzobels 238 Seiten langer „Fußballtest“, erschienen im Picus-Verlag, ist ein amüsantes Freizeitvergnügen für literaturbegeisterte Fußballfans. Der Herr Literat (O-Ton Hans Krankl) ist... Mehr lesen
Buchrezension: „Zockerliga – Ein Fußballprofi packt aus“
„Also eines ist ja klar: Ich bin jetzt 26 und mein Leben ist total verpfuscht.“, so richtig will man René Schnitzler nicht abnehmen, dass er den Ernst der Lage (endlich) erkannt hat. Der Ex-Fußballprofi sitzt auf der Bank eines Fußballplatzes und dreht eine Art Werbespot für seine Lebensgeschichte, die... Mehr lesen
Buchrezension: „Versteckspieler – Die Geschichte des schwulen Fußballers Marcus Urban“
Ronny Blaschke ist ein hervorragender Sportjournalist. Ich schätze ihn als einen der besten Fußballanalytiker im deutschsprachigen Raum. Schon 2007 hat er mit „Im Schatten des Spieles – Rassismus und Randale im Fußball“ ein Buch vorgelegt, das mich bis heute begeistert. Ein Jahr später verhalf er Marcus Urban durch die... Mehr lesen