Heute blicken wir auf das Weltmeisterschaftsfinale 2002 in Yokohama, das Brasilien 2:0 gewann. Das Spiel wurde durch einen Schnitzer Oliver Kahns, des wohl besten Turnierspielers, entschieden. Der Weg ins Finale Deutschland hatte im Turnierverlauf, bis auf das 8:0 gegen Saudi-Arabien, bloß biedere Vorstellungen abgeliefert. Die ganze Mannschaft trat sehr... Mehr lesen
Frankreich gewann die Weltmeisterschaft 1998 im eigenen Land und war damit der sechste Gastgeber nach Uruguay, Italien, England, Deutschland und Argentinien, der daheim den Titel holte. Die Franzosen erwiesen sich aber auch als gute Organisatoren, denn die Anforderungen an das Austragungsland wurden durch die Aufstockung der Endrunde auf 32... Mehr lesen
Freunde des exquisiten Fußballs wurden bei der Weltmeisterschaft 1990 nicht gerade verwöhnt, denn die meisten Mannschaften nahmen nur wenig Risiko, was sich dann auch in einem Torschnitt von nur 2,21 Treffern pro Partie niederschlug, womit ein Negativrekord aufgestellt wurde. Unterhaltung wurde vereinzelt dennoch geboten, beispielsweise als der kolumbianische Goalie... Mehr lesen
Nur 16 Jahre nach der Weltmeisterschaft 1970 fand abermals eine Endrunde in Mexiko statt. Ursprünglich hätte das Turnier in Kolumbien ausgetragen werden sollen, doch dort war man auf eine Teilnehmerzahl von 24 Nationen nicht vorbereitet und musste schließlich passen. Argentinien besiegte in einem packenden Finale Deutschland mit 3:2 und... Mehr lesen
Bei der Weltmeisterschaft 1982 in Spanien spielten erstmals 24 Teams um den Titel. Die Erhöhung der Teilnehmeranzahl wurde im Vorfeld ausgiebig diskutiert, wobei schlussendlich finanzielle und politische Gründe für die Aufstockung verantwortlich waren. Italien setzte sich im Finale gegen Deutschland durch, Österreich schaffte es aufgrund eines wenig ruhmreichen Nichtangriffspakts... Mehr lesen
Heimische Fußball-Fans verbinden die Weltmeisterschaft 1978 zwangsläufig unmittelbar mit Hans Krankl, Edi Finger und Cordoba. Für die österreichische Seele war es eine Wohltat, dem großen Nachbarn ein “Haxl zu stellen“, auch wenn der Sieg nichts an der Tatsache änderte, dass das Nationalteam als Tabellenletzter nach der zweiten Gruppenphase die... Mehr lesen
Einstimmig bekam Deutschland nach mehreren erfolglosen Bewerbungen die Ausrichtung der WM ’74 zugeteilt. Organisation beherrschen die Deutschen schließlich meisterhaft und so stürzte man sich mit Feuereifer auf die Gestaltung des begehrten Fußballturnieres. 1.769.062 Karten wurden offiziell verkauft, man spielte in neun westdeutschen Städten. Die „Kick-Tempel“ wurden dabei fast alle... Mehr lesen
„Noch einmal stürmt, noch einmal, liebe Freunde!“, sagt Heinrich der Fünfte im gleichnamigen Stück von Shakespeare. Mit vielleicht ähnlichen Worten überredete Nationaltrainer Mário Zagallo anno 1970 seinen früheren Mannschaftskameraden Pelé zu einer Rückkehr ins brasilianische Nationalteam. Der geniale Stürmer hatte nach der enttäuschenden WM in England seine Nationalteamkarriere beendet... Mehr lesen
Das „Mutterland des Fußballes“ sollte die schlechte WM von Chile vergessen machen. England bewarb sich 1960 gemeinsam mit Spanien und Deutschland um die achte Austragung des Turniers und erhielt, nach dem Rückzug der Iberischen Halbinsel, hauchdünn vor den Deutschen den Zuschlag. Hauchdünn sollte sechs Jahre später auch der Sieg... Mehr lesen
Auf nach Südamerika hieß es im Jahre 1962. Nachdem man zwei Mal auf europäischem Festland gespielt hatte, setzte sich als Veranstalter Chile gegen Argentinien durch. Die Endrunde sollte allerdings eine Enttäuschung werden: 900.000 Zuschauer sahen Spiele mit nur 89 Toren, vier Jahre zuvor hatte es in Schweden 126 Treffer... Mehr lesen
Die Schweden waren als Veranstalter schon für das Jahr 1954 vorgesehen gewesen, nach einem Tausch mit der Schweiz richteten sie nun aber die sechste Fotboll VM der Geschichte aus. Ebenso wie den Eidgenossen kam es den Nordeuropäern zu Gute, dass sie sich im Krieg neutral verhalten hatten und es... Mehr lesen
Weltmeisterschaft 1954: Ra(h)n an den Speck! – Die deutsche Sensation
„Das Wunder von Bern“ ist für unsere Lieblingsnachbarn aus dem Norden nicht gerade das Äquivalent des österreichischen „Cordobas“. Der DFB hat schließlich drei WM-Titel vorzuweisen und hofft seit Jahren, dass demnächst Nummer Vier hinzukommt. Mit dem überraschenden Sieg bei der Endrunde 1954 begann der Aufstieg der Deutschen als Fußballgroßmacht.... Mehr lesen