Nach langem Warten ist es bald endlich soweit: Die Österreichische Fußball-Bundesliga erwacht aus der wohlverdienten Winterpause und startet in eine hoffentlich spannende zweite Saisonhälfte.... Tipico Bundesliga: Der Saison-Check zur Winterpause

Nach langem Warten ist es bald endlich soweit: Die Österreichische Fußball-Bundesliga erwacht aus der wohlverdienten Winterpause und startet in eine hoffentlich spannende zweite Saisonhälfte. Denn während der Ball in den meisten europäischen Top-Ligen schon wieder rollt, haben die österreichischen Mannschaften noch rund einen Monat Zeit, um sich auf die entscheidende Saisonphase vorzubereiten.  Doch welche Mannschaft kann die Winterpause am besten für sich nutzen? Was ist im Meisterschaftsrennen noch drin? Und wer steigt ab?

Einsam an der Spitze

Mit Einführung der Liga-Reform zur laufenden Spielzeit sollte alles besser werden: mehr Spiele, mehr Zuschauer, mehr Spannung. Doch mit Abschluss der Hinrunde dürften berechtigte Zweifel aufgekommen sein, ob der neue Liga-Modus das Versprechen von Bundesliga-Vorstand Christian Ebenbauer halten kann. Denn auch wenn die Playoffs eine zusätzliche Möglichkeit bieten, an Tabellenführer RB Salzburg vorbeizuziehen, spricht derzeit kaum etwas für eine mögliche Überraschung im Titelrennen. Stattdessen liegen die Bullen mit 15 Siegen und drei Unentschieden ungeschlagen auf dem ersten Tabellenplatz und verfügen bereits über 14 Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten LASK. Somit dürfte dem Salzburger Club auch in diesem Jahr die Meisterschaft nur noch schwer zu nehmen sein.

Abseits der Meisterschaft geht es dafür deutlich spannender zu: Denn noch ist sowohl im Rennen um die internationalen Plätze als auch im Abstiegskampf alles möglich. Doch wer kann sich am Ende durchsetzen?

Aufgrund der engen Tabellensituation gestaltet sich eine abschließe Antwort auf diese Frage schwierig. Dennoch bieten gerade Wettanbieter einen guten Anhaltspunkt, um einen Eindruck bezüglich des weiteren Saisonverlaufs zu gewinnen. Denn neben österreichischen Wettanbietern wie bet-at-home, bieten auch immer mehr international agierende Buchmacher eine Vielzahl an Möglichkeiten, um Tipico Bundesliga Wetten abzuschließen. Die Wettanbieter beschäftigen ihrerseits zahlreiche Experten und Statistiker, die den bisherigen Saisonverlauf auswerten und eine Prognose für die restliche Saison erstellen. Die angebotenen Wettquoten für die zweite Saisonhälfte werden auf Basis der ermittelten Wahrscheinlichkeiten errechnet und entsprechen somit direkt den Einschätzungen der Buchmacher. Eine niedrige Wettquote bedeutet dabei eine hohe Eintrittswahrscheinlichkeit der Wette.

Die Einschätzung der Wettanbieter

Die Frage nach dem diesjährigen Meister stellt sich auch unter den verschiedenen Wettanbietern nicht. So bietet der österreichische Wettanbieter bet-at-home für eine Wette auf die Meisterschaft der Bullen nur eine Quote von 1,01 je eingesetztem Euro, was einer erwarteten Wahrscheinlichkeit von beinahe 100 Prozent entspricht. Dem Tabellenzweiten LASK wird mit einer Quote von 17,50 dagegen nur noch eine theoretische Chance auf den Titel eingeräumt. Der österreichische Buchmacher sieht außerdem den derzeit nur fünftplatzierten Club Austria Wien mit einer Quote von 35,00 auf dem dritten Platz der Abschlusstabelle. Für den vierten Tabellenplatz liegt je nach Wettanbieter der Wolfsberger AC oder SKN St. Pölten vorne, sodass die Buchmacher hier ein knappes Rennen zwischen beiden Mannschaften erwarten.

Auch im Abstiegskampf sind sich die Buchmacher einig: Der Favorit auf den Abstieg ist der FC Admira. Zwar beträgt der Rückstand auf den elfplatzierten SCR Altach nur drei Punkte, doch sprechen nur zwei Siege aus 18 Spielen eine eindeutige Sprache. So liegt die Quote für eine Wette auf einen Abstieg des FC Admira bei derzeit 1,90. Doch auch der SCR Altach muss sich mit einer Quote von 2,40 noch Sorgen um den Ligaverbleib machen und wird bis zuletzt kämpfen müssen. Dagegen wird Wacker Innsbruck – glaubt man den Wettanbietern – mit einer Quote von 5,00 wahrscheinlich nicht mehr in den Abstiegskampf verwickelt.

Die entscheidende Phase

Weniger als ein Monat bleibt den Mannschaften noch, um sich auf die entscheidende Saisonphase vorzubereiten und die Wettanbieter hinsichtlich ihrer Prognosen eines Besseren zu belehren. Denn während der verbleibenden vier Spieltage und den anschließenden Playoffs ist eine deutliche Veränderung der Tabellensituation noch möglich.

Doch nicht nur der anstehende Start in die zweite Saisonhälfte bietet Grund zur Freude: Pünktlich zur Rückkehr von Österreichs höchster Spielklasse können sich Sportfans einen lukrativen Wettbonus sichern und somit ohne großes Risiko selbst zum Fußball-Experten werden. Die Aussicht auf attraktive Gewinne führt zu zusätzlichem Nervenkitzel im Liga-Alltag und lässt die Emotionen hochkochen.  Einem spannenden Start in die entscheidenden Saisonspiele steht somit nichts mehr im Wege.

Erwin Novotny

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.