Der SK Rapid entschied das 316. Wiener Derby mit 3:0 für sich. Die Gäste erwischten vor 12.500 Fans in der Generali-Arena den besseren Start... „Abhaken und nach vorne schauen“ – das sagen die Austria-Fans zur Derbyniederlage

Austria Wien Fans_abseits.atDer SK Rapid entschied das 316. Wiener Derby mit 3:0 für sich. Die Gäste erwischten vor 12.500 Fans in der Generali-Arena den besseren Start und gingen durch Thomas Murg und Steffen Hofmann schnell mit 2:0 in Führung. Der Torschütze des ersten Treffers lief nach einem schönen Hofmann-Pass alleine auf Austria-Tormann Hadzikic zu, hatte dabei jedoch Glück, dass der Linienrichter eine knappe Abseitsposition nicht erkannte. Matej Jelic erzielte in der 72. Minute nach einem Konter den letzten Treffer, der die Partie endgültig zu Gunsten der Gäste entschied. Wir haben uns im Austrian Soccer Board umgesehen, was die beiden Fanlager über das Derby zu sagen haben. Wir sehen uns zunächst die Reaktionen der Austria-Anhänger an.

Behave yourself: „Ich glaube Fink muss jetzt aufpassen dass ihm die Situation nicht entgleitet. Bislang war man ihm gegenüber sehr positiv eingestellt, aber langsam muss man die Fakten betrachten. Seit der Wintervorbereitung hat sich nichts verbessert, der Spielaufbau ist durchsichtig, behäbig und unverändert seit Beginn, die Spieler sind in ein System gepresst und haben kaum Freiheiten. Außer Rotpuller hat sich kein Spieler verbessert, Spieler wie Serbest bekommen laufend die Chance, obwohl es grobe Leistungsmägel gibt, wenn man unsere Ansprüche als Maßstab nimmt. Ein lahmer Koch wird einem dynamischen Spieler wie Stryger vorgezogen, Kehat, der eindeutig nicht fit genug für ein Derby war, wird 45 Minuten verschenkt. Warum Shikov statt dem variableren Windbichler spielt kann ich auch nicht nachvollziehen, ist ja nicht so dass unsere Abwehr sattelfest agiert und man deshalb nichts hinterfragen muss. Da kann man noch so oft einer Abseitsentscheidung, die schwer vom Schiedsrichter zu erkennen war, die Schuld geben, ich meine aber, die Derby-Niederlage war hausgemacht.“

AngeldiMaria: „Abhaken, nach vorne schauen und konstant gegen die Kleinen punkten. So scheiße eine Derbyniederlage ist, den Titel holst gegen die Kleinen. Punkt.“

FAK1970: „Wenn man lange genug jedem einredet, dass Salzburg und Rapid besser sind, dann glauben es irgendwann auch die Spieler. Finde das von Fink nicht so klug, auch wenn ich weiß, dass er intern wahrscheinlich anders redet.“

grisu27: „Leider war unsere Spielweise heute nicht geeignet, um gegen eine auch nicht wirklich gute, dafür aber clevere Rapid zu bestehen. Dann kommt noch das obligatorische Tor eines Ex-Spielers hinzu und ein Schiri, der heute eher einseitig gepfiffen hat. Gegen Mattersburg ist Wiedergutmachung angesagt.“

Aveiro Santos: „Wennst nach 15 Minuten 0:2 hinten bist, wird’s auch nicht einfacher. Rapid hat’s dann clever gemacht und nur noch auf Konter gelauert. Das Spiel wurde heute auch im Zentrum verloren. Kehat nicht fit und Serbest überfordert. Holzhauser heute auch nicht gut, hatte kaum Anspielstationen nach vorne. Koch und vor allem Shikov extrem schwach. Letzterer hätte schon nach 25 Minuten vom Platz müssen, so überfordert und hilflos wie der war. Langsam frag ich mich echt was der noch machen muss, um auf die Bank zu wandern. Im Aufbau ist er hilflos und spielt nur quer, Stellungsspiel nicht vorhanden und langsam ist er auch. Die Grünen haben genau gewusst dass er Probleme hat wenn man durch seine Schnittstelle spielt und das klug ausgenutzt. Hätte ja schon nach zwei Minuten genau nach dem Muster fast geklingelt nach der Jelic-Chance. Bitter gegen solche Grünen zu verlieren, die um nichts besser waren als wir. Hatte was von Not gegen Elend heute.“

Tuksa: „Eine total miese Leistung von uns, da brauchen wir nichts Schönreden. Die Schiri-Leistung mal wieder typisch Österreich. Wobei man festhalten muss, dass das Tor klar Abseits war – aber da ist er vom Linienwachler abhängig. Elfer war glasklar, das war die Schuld von Shikov. War heute einfach nicht unser Tag. Abhaken und nach vorne schauen. Die nächsten Spiele werden schwer genug, noch habe wir sieben Punkte Vorsprung auf Graz und die gibt es zu halten.“

Kingofkings92: „Traurig sowas schreiben zu müssen, aber der Spielstil von Kayode ist einfach nur noch nervig. Wenn man heute jemanden loben muss, dann eindeutig Rotpuller. Wahnsinn wie konstant er mittlerweile auch geworden ist. Zum Spiel selbst: Schlimm, dass man nicht mal ein Tor erzielen konnte, Rapid hat ja in Hälfte 2 das Spielen komplett eingestellt, da muss dann einfach mehr rausschauen als ständig lange, hohe Bälle nach vorne. Hätte nicht geglaubt, dass ich das sagen muss, aber Grünwald ging uns heute in der Mitte enorm ab.“

_pe_: „Eine Derby-Niederlage tut halt immer weh. Abhaken, drei bis vier Tage Sportseiten im Internet und Zeitung meiden, Arbeitskollegen reden lassen und weitermachen.“

and111: „Kayode muss sich echt zusammenreißen, durch seine Art wird sehr viel gegen ihn gepfiffen, auch wenn es ein Foul war. Bei den Schiris heißt es zurzeit wohl im Zweifel gegen Kayode und daran ist er mitschuldig.“

Weitere Kommentare der Austria-Fans findet ihr HIER.

Stefan Karger, abseits.at

Stefan Karger

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.