Nach drei Jahren in der tipp3 Bundesliga muss der FC Wacker Innsbruck trotz eines verbesserten Saisonfinishs in die zweithöchste Spielklasse absteigen. abseits.at blickt nach... abseits.at-Saisonrückblick (1) – FC Wacker Innsbruck

FC Wacker Innsbruck (Logo, Wappen)Nach drei Jahren in der tipp3 Bundesliga muss der FC Wacker Innsbruck trotz eines verbesserten Saisonfinishs in die zweithöchste Spielklasse absteigen. abseits.at blickt nach Saisonende auf die interessantesten Fakten und Statistiken rund um den Absteiger.

36 Spiele – 5 Siege – 14 Unentschieden – 17 Niederlagen – 42:70 (-28) – 29 Punkte

TOP

Lukas Hinterseer – Der 23-jährige Offensivspieler schaffte es sich vom Absteiger in die zweite deutsche Bundesliga zu spielen und wechselt im Sommer zum FC Ingolstadt. Hinterseer erzielte 13 Saisontore und wurde von Marcel Koller mit zwei Länderspielen belohnt. An ihm lag es nicht, dass die Tiroler abstiegen.

FLOP

Egoitz Jaio – Als Abwehrchef aus Numancia geholt, kam der 33-jährige Spanier Egoitz Jaio nie in Fahrt und verließ den Klub nach nur sieben Spielen wieder. Man erwartete routinierte Leistungen, wie einst von Iñaki Bea Jauregi, bekam aber eher das Gegenteil. Auch Jaios Nachfolger Zeljko Djokic wusste kaum zu überzeugen. Der Serbe legte zwar mehr Präsenz und Zweikampfstärke an den Tag, wurde aber in zwölf Spielen gleich zweimal ausgeschlossen.

Die Trainer – Egal ob Roland Kirchler oder Michael Streiter: Die provinziellen Coachingmethoden der Tiroler Übungsleiter sorgten nicht nur dafür, dass Wackers Spiel keinerlei Alleinstellungsmerkmale aufwies, sondern hatten auch konditionelle und mentale Schwächen zur Folge. Die mit Abstand meisten ihrer 70 Gegentreffer kassierte der FC Wacker in der Schlussviertelstunde. Natürlich fehlte es an Qualität, aber die schwächste Passquote aller Bundesligisten zeigt auf, dass die gruppentaktische Dynamik völlig fehlte.

MAN TO WATCH

Darko Jevtic – Die Innsbrucker wollen den jungen Schweizer Darko Jevtic über den Sommer hinaus halten und gegen Saisonende bewies der 21-jährige Schweizer wieso. Der U21-Teamspieler wuchs in eine Rolle als Spielmacher, zeigte kreative Ansätze und wurde selbst immer torgefährlicher.

TORE

13 – Lukas Hinterseer
8 – Roman Wallner
4 – Alexander Gründler, Stipe Vucur
3 – Darko Jevtic
2 – Daniel Schütz, Stjepan Vuleta, Marco Kofler
1 – Alexander Hauser, Ji-Paraná, Christopher Wernitznig, Alexander Kuen

ASSISTS

6 – Roman Wallner, Thomas Bergmann
4 – Alexander Hauser
3 – Daniel Schütz, Christopher Wernitznig
2 – Lukas Hinterseer, Darko Jevtic, Ji-Paraná, Miroslav Milosevic
1 – Alexander Gründler, Stjepan Vuleta, Alexander Kuen, Christian Schilling, Daniel Brauneis

ASSIST-ASSISTS

4 – Lukas Hinterseer, Roman Wallner, Alexander Hauser, Darko Jevtic
2 – Thomas Bergmann, Alexander Gründler, Daniel Schütz, Ji-Paraná, Alexander Kuen
1 – Christopher Wernitznig, Marco Kofler, Christian Schilling, Bright Edomwonyi, Kevin Nitzlnader, Simon Piesinger, Szabolcs Safar, Zeljko Djokic

EFFIZIENZWERTUNG

In der abseits.at Effizienzwertung beleuchten wir einige Aspekte, wie ein Treffer erzielt wurde und errechnen daraus mit einem eigens kreierten Schlüssel die Wichtigkeit von Tor, Assist und Assist-Assist. Genauere Infos und den Saisonendstand findet ihr hier.

35,21 – Lukas Hinterseer
31,38 – Roman Wallner
15,58 – Alexander Hauser
15,38 – Thomas Bergmann
14,88 – Darko Jevtic
11,89 – Alexander Gründler
11,63 – Daniel Schütz
10,58 – Ji-Paraná
10,16 – Stipe Vucur
10,02 – Christopher Wernitznig
6,75 – Stjepan Vuleta
5,89 – Marco Kofler
4,94 – Alexander Kuen
4,09 – Christian Schilling
3,72 – Miroslav Milosevic
1,55 – Bright Edomwonyi
1,35 – Kevin Nitzlnader
0,99 – Daniel Brauneis
0,92 – Simon Piesinger
0,92 – Szabolcs Safar
0,92 – Zeljko Djokic

TOPQUOTEN

Berücksichtigt werden nur Spieler, die zumindest ein Drittel der Saison mitmachten.

Beste Passquote (Defensivspieler): Stipe Vucur (77,7%) – Djokic und Abraham haben noch bessere Passquoten, standen aber in weniger als einem Drittel der Spielzeit auf dem Platz.

Beste Passquote (Offensivspieler): Daniel Schütz (72,9%)

Beste Zweikampfquote: Christian Schilling (61,2% – 177:112)

Meiste Ballsicherungen: Lukas Hinterseer (91)

FLOPQUOTEN

Schlechteste Passquote: Roman Wallner (63,9%)

Schlechteste Zweikampfquote: Roman Wallner (31,5% – 92:200) – Dass Roman Wallner die schlechteste Zweikampfquote seines Teams hat, ist relativ logisch. Der gebürtige Steirer geht vor allem in Schnittzweikämpfe und riskiert dabei sehr viel. Er verliert damit überdurchschnittlich viele Zweikämpfe, wird aber fast automatisch gefährlich, wenn er sie gewinnt.

Daniel Mandl, abseits.at

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen