Die Austria beendete die Herbstsaison mit einem fulminanten 6:1-Sieg im Derby gegen Rapid – aber das Frühjahr startete für die Veilchen katastrophal. Nach der... Austria-Fans nach dem 0:2 beim LASK: „Einer Austria nicht würdig!“

Die Austria beendete die Herbstsaison mit einem fulminanten 6:1-Sieg im Derby gegen Rapid – aber das Frühjahr startete für die Veilchen katastrophal. Nach der 1:2-Niederlage im Cup gegen den GAK, ging nun auch das erste Ligaspiel verloren. Beim 0:2 gegen den LASK waren die Violetten chancenlos. Wir haben die Fanmeinungen aus dem Austrian Soccer Board, Österreichs größter Fußballcommunity zusammengesammelt.

violet heat: „Merkwürdiges Spiel: Erste Halbzeit unter aller Kritik, 2.HZ das Spiel gegen einen keineswegs überragenden LASK offengehalten. Letztendlich durch zwei schwere individuelle Fehler von Tschinki und Prokop auf die Verliererstraße abgebogen. Wieder mal ein Auswärtsmatch ohne echte Torchance. Schwach, sehr schwach.“

cmburns: „Null Torschüsse. Mehr braucht man nicht knallhart analysieren.“

Martini72: „Ein desorientierter Haufen, ohne Plan und Führung. Die erste Hälfte war eine Katastrophe! Die zweite zwar besser, aber trotzdem mehr als besorgniserregend. Selbst wenn wir ins obere Playoff kommen, ist ein internationaler Startplatz mit diesem Trainer unwahrscheinlich.“

kingpacco: „In Wahrheit hat der LASK uns a bisserl spielen lassen, weil die genau wissen, dass wir irgendwann einen dummen Fehler machen.“

Rata: „Nichts Negatives sagen sonst ist man wieder ein Raunzer. Ich freu mich über den einen Eckball den wir hatten und schaue positiv in die Zukunft.“

Pirius: „Dieses Match muss Konsequenzen haben. Das hatte mit einem Austria-Spiel wirklich gar nichts zu tun, vor allem die 1.HZ.“

Braveheart-FAK: „Wenn jetzt nicht schnell etwas geändert wird und die richtigen Schritte gesetzt werden (und selbst wenn man handelt ist das bei uns alles andre als gesagt – Task Farce anyone?) – dann spielen wir nächstes Jahr wieder nicht im EC.“

tifoso vero: „Wir haben heute gegen die zweitbeste Mannschaft in Österreich aber sowas von verdient verloren und ich frage mich, ob unsere Philosophie (Ballbesitzspiel) immer noch zeitgemäß ist. Das hat nicht nur mit dem Trainer zu tun, das ist eine Vorgabe, die der Verein überdenken sollte. Der Fußball entwickelt sich weiter, man sieht es an RBS, RBL, Liverpool, PSG, Hoffenheim (alles Mannschaften die stark gegen den Ball spielen) und ich frage nochmals, sollten wir da nicht auch darüber nochmals nachdenken ob Salzburg 2 so schändlich ist oder es nicht besser wäre, den Weg – ähnlich wie der LASK ihn gegangen ist – zu gehen? Die Verbindung, die Letsch versprochen hatte, nämlich beide Systeme zu verbinden (Ballbesitz mit situativen Pressing) scheint mir gescheitert zu sein. Klar können wir jetzt nicht umstellen und müssen nun gegen Hartberg und Altach zunächst einmal Siege einfahren. Aber dann?“

chris_ajh: „Die zweite Halbzeit war wenigsten nur schwach – aber immerhin noch so ähnlich, wie es sich viele erwartet hätten (sprich eh ein bissl mitspielen aber halt trotzdem verlieren, da der LASK halt schwer zu bespielen ist). Aber die Leistung in der ersten Hälfte hat vermutlich die Erwartungen sämtlicher Pessimisten untertroffen. Das war gar nix – und hätte ich das Sagen – ich hätte Letsch in der Halbzeit den blauen Brief überreicht. Eigentlich MUSS jetzt gehandelt werden – alleine um vor dem eventuell entscheidenden Duell gegen Hartberg einen Impuls zu setzen!“

culixo: „Normalerweise bin ich hier keiner, der gegen einen Trainer schreibt, aber bei Letsch habe ich das Gefühl, dass wir ihn auch noch 20 Jahre werken lassen könnten, ohne, dass auf dem Spielfeld irgendetwas dabei herauskommt.“

Decay26: „Es hapert an vielen Ecken und Enden. Der Kader ist nicht schlecht aber die Spieler können mit der Spielweise nix anfangen. Was machen Letsch und Muhr? Die wollen das durchziehen auf Biegen und Brechen. Mit dem Kader und den Spielern aber so nicht möglich…“

AngeldiMaria: „Absolut untauglich für die Bundesliga was da abgeht. Bereits bis zum ersten Gegentor habe ich mich gefragt ob wir überhaupt Kicker am Platz haben. Man konnte keinen Ball in den eigenen Reihen auch nur für 30 sec. halten. Technische Fehler, Aufbauspiel bestand nur aus hohen Flanken während der Gegner schnell und sicher sich vor unserem Strafraum kombinierte mit dieser Art Kombinationsfußball (teilweise Einmalberühren) wie ich ihn bei der Austria sehen will. Kaum hatten wir den Ball wirkten unsere Akteure hektisch und überfordert. Und der Ball ging wieder hoch nach vorne. Nein Danke. So etwas will ich bei der Austria nicht sehen. Sicherlich der Trainer gefordert, aber genauso die Spieler die sich dermaßen anscheissen vor Ballbesitz. Keiner will Verantwortung übernehmen und denkt sich mein Nebenmann macht es schon. Was dabei rauskommt sieht man dann ja. Bin brennheiß. Ned über die Niederlage sondern über das Auftreten.“

DeusAustria: „Man sollte sich halt fragen, wie es so weit kommen konnte, dass der LASK mit einem Bruchteil des Budgets so viel weiter ist. Die Antwort liegt eh auf der Hand, dort wird besser gearbeitet. Impliziert halt, dass unsere Verantwortlichen schlechter arbeiten. Das muss einfach Konsequenzen haben und die sind zu Beginn personeller Natur. Nur mit Durchhalteparolen und der Hoffnung, dass einem ein zweiter Stöger passiert wird’s nix werden.“

Mehr Fanmeinungen zum FK Austria Wien findet ihr im Austria-Forum des Austrian Soccer Board.

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.