Der Nachfolger von Thorsten Fink heißt Thomas Letsch! Der 49-jährige Deutsche wird heute beim FK Austria Wien offiziell vorgestellt und wird schon beim nächsten... Austria-Fans über Neo-Trainer Letsch: „Erwarte keine Wunder“

Der Nachfolger von Thorsten Fink heißt Thomas Letsch! Der 49-jährige Deutsche wird heute beim FK Austria Wien offiziell vorgestellt und wird schon beim nächsten Heimspiel gegen den Wolfsberger AC auf der Trainerbank sitzen. Vorerst läuft sein Vertrag nur über die restlichen zwölf Meisterschaftsspiele in dieser Saison und es gibt keine Option – wie es danach weitergeht hängt natürlich auch von der Performance der Mannschaft ab. Was halten die Fans von dieser Lösung? Wir haben uns wie immer im Austrian Soccer Board umgehört.

Mello: „War absehbar, ich hoffe er schafft den Turnaround noch bis Sommer, was allerdings sehr schwer wird. Wir sollten ihm eine faire Chance geben und erst urteilen wenn die Zeit dafür gekommen ist!“

_Wurzelsepp_: „Man sollte auch von Fanseite Letsch eine faire Chance geben. Der Fußball wird diese Saison wohl nicht mehr richtig ansehnlich werden, da man punkten, punkten, punkten muss. Ich werde ihn frühestens nach der Herbstsaison beurteilen, vermutlich aber erst nach der ersten ganzen Saison. In diesem Sinne herzlich willkommen Thomas Letsch – mögest du deinen Teil zu einer erfolgreichen Austria beitragen.“

Rushfeldt_91: „Für manche Herren wird das ein Kulturschock werden. Wenn man sich seine Aussagen zu Herzen nimmt und er vor allem auf Laufbereitschaft setzt bin ich bei manchen Spielern doch eher skeptisch. Ich hätte mir zwar René Weiler gewünscht aber natürlich wünsche auch ich Herrn Letsch alles Gute. Möge er so viel Titel wie möglich holen und einen attraktiven erfolgreichen Fußball spielen lassen.“

AustriaMax: „Ich erwarte keine Wunder. Man kann wohl in ein paar Tagen und Wochen nicht zaubern.  Was ich erwarte sind 12 Spiele mit jeweils 90 Minuten Einsatz und Siegeswillen bis zum sprichwörtlichen Umfallen. Ob es dann schlussendlich reicht, hängt ja nicht mehr nur alleine von uns ab. Die anderen müssen auch ein wenig mitspielen.  Ich will wieder eine Einheit und mannschaftliche Geschlossenheit sehen. Vor allem aber immer einen Plan. Egal ob gegen den WAC oder RB Salzburg. Ich will merken, dass man sich auf den Gegner eingestellt hat, dass man variabler agiert und nicht stur einen Stiefel herunter spielt. Wenn es dann nicht reicht, dann ok, aber wir werden nicht aufgeben. Alles Gute im Sinne unserer Austria.“

hope and glory: „Wir sollten ihm erstmal etwas Zeit geben um uns zu überzeugen. Mich interessiert nicht was in Aue war, für mich zählt viel mehr ob er zu uns passt. Nur weil es bei Aue nicht klappen wollte bedeutet es nicht, dass es bei uns nicht klappen wird!!“

Hurricane: „Herzliche willkommen! Ich gebe ihm wie hoffentlich alle Fans eine faire Chance. Am Unterfangen noch in den EC zu kommen sollte man ihn nicht alleine messen. Das ist eine fast unlösbare Aufgabe nach der bisherigen Performance. Was ich mir aber erwarte ist, dass die Mannschaft wieder anders auftritt und absoluten Siegeswillen zeigt. Ebenso würde ich mich freuen wenn wir wieder attraktiver spielen, aber das braucht meiner Meinung nach noch ein wenig Zeit.“

tifoso vero: „. Begrüße die Verpflichtung und hoffe auf eine Spielweise, die nicht nur mir gefallen wird. Bei Liefering war ich begeistert, wie die Mannschaft die 1. Liga dominierte.“

AlfredoD.: „Ich sag’s gerne nochmal: Ich halte das für einen Wahnsinn. Sollte die Zeit mich Lügen strafen: umso besser. Wenn man dazu in den Foren von Aue nachliest, dann waren die einhellig der Ansicht, dass es tatsächlich notwendig war sich auch schon nach so kurzer Zeit von ihm zu trennen, einfach weil überhaupt nichts in der Mannschaft zusammengelaufen ist. Vielleicht hat er ja daraus gelernt und macht hier denselben Fehler nicht noch einmal. Es gibt allerdings keinerlei Anlass das zu vermuten. Er ist halt ein Kind der Red Bull-Schule. Aber wie gesagt, ich hoffe ich irre mich. Es kommt mir nur sehr unwahrscheinlich vor.“

Max Power: „Wir sind im Endeffekt in einer Win-Win-Situation. Funktioniert es – super! Funktioniert es nicht – war´s das für Franz Wohlfahrt.“

The1Riddler: „Steh dem ganzen neutral gegenüber, kenne ihn und seine Mannschaften einfach zu wenig um ein faires Urteil abgeben zu können. Aber eines ist gewiss, ohne Fink hat Austria Wien wieder einen Besucher mehr. Mein persönliches Augenmerk wird darauf liegen, ob es ihm gelingt die Formationen enger zu halten und den Ball schneller zirkulieren zu lassen.“

Hier findet ihr weitere Fanmeinungen zum neuen Trainer der Austria, Thomas Letsch

Stefan Karger, abseits.at

Stefan Karger