Der SK Rapid ist auf der Suche nach einem Trainer. Auch Goran Djuricin hat noch die Chance, Headcoach bei den Grün-Weißen zu bleiben. Wahrscheinlicher... Das sagen die Fans zur Trainerfrage beim SK Rapid!

_Andreas Herzog als Captain America

Der SK Rapid ist auf der Suche nach einem Trainer. Auch Goran Djuricin hat noch die Chance, Headcoach bei den Grün-Weißen zu bleiben. Wahrscheinlicher ist aber ein Zurückrutschen ins zweite Glied hinter einem neuen starken Mann. Das Name-Dropping wurde im Internet längst eröffnet.

Wir haben uns im Austrian Soccer Board, Österreichs größtem Fußballforum umgesehen und die Meinungen der Fans zur grün-weißen Trainerfrage zusammengefasst.

Ernesto: „Wenn ich wüsste, dass Herzog erfolgreich wäre, dann wäre er mein absoluter Lieblingskandidat. Leider weiß man das nie im Vorfeld. Ich schätze sein Auftreten und seine menschliche Art und natürlich, dass er eine Klublegende ist. Aber das hilft alles nix, wenn er nicht erfolgreich wäre.“

bw_sektionsbg: „Ich bleib dabei: Herzog hat endlich seine Chance verdient, ist jetzt mal an der Reihe. Erfahrung hat er in den USA wohl genug sammeln können, alt genug ist er auch, mögen tut ihn sowieso jeder – wenn nicht jetzt wann dann?“

burli1101: „Bickel muss halt bedenken, dass die Wahl des neuen Rapid-Trainers seine erste persönliche Feuertaufe ist. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass Bickel dieses Risiko mit Herzog eingehen wird, da er vor allem auch seinen Job eminent riskiert, sollte Herzog keinen Erfolg mit der Mannschaft haben.“

moerli: „Was der neue oder alte Trainer auf jeden Fall machen muss, ist uns körperlich zu verbessern, was Dynamik und Ausdauer betrifft. Da hinken wir Salzburg sehr weit hinterher. Wenn man das hinkriegt, wird man auch im Kopf schneller sein und somit auch das Passspiel und anderes wie Laufwege, was jetzt nicht so klappt, viel besser werden.“

Fußball_Liebhaber: „Den herzog-Hype muss mal einer verstehen, null Erfahrungen als Clubtrainer, wenige Erfolge als U-Nationalteamtrainer, aber auf einmal die Ideallösung für Rapid. Not bad. Wie man in der Situation so sehr auf Risiko setzen kann, ist einfach nicht nachvollziehbar. Wir spielen die schlechteste Saison seit langem, haben vermutlich keine Einnahmen aus der Europa League und dann will man nächstes Jahr ein Experiment starten.“

narya: „Der einzige Kandidat, der eine Risikominimierung bedeutet, wäre Zoki. Ob das dann ideal wäre, das ist eine andere Frage.“

Starostyak: „Herzog, OMG, Hilfe. Und ich dachte, nach Canadis Bruchlandung kann mich nix mehr erschüttern…“

LaDainian: „Ich denke es wird Herzog werden. Reines Bauchgefühl. Froh wäre ich darüber allerdings nicht wirklich.“

McKenzie1983: „Ich könnte sehr gut damit leben, wenn Djuricin mal mit einer Vorbereitung starten darf. Wäre meiner Meinung nach auch bzgl. Ruhe im Verein wichtig und richtig. Auch Lederer halte ich für eine gute Option, kann ich mir gut vorstellen. Herzog wäre für mich pers. OK. Die Verantwortung dafür würde ich aber nicht übernehmen wollen. Kann gut gehen, aber auf welcher Grundlage will man das einschätzen können?“

Mestt: „Rutten würde mir gefallen, wird aber wohl einiges kosten und daher auch ein nicht unerhebliches finanzielles Risiko mit sich bringen…“

Christo: „Ich glaub dem neuen Trainer muss man mal eine Saison zugestehen, in der viel Aufbauarbeit stattfindet. Gerade deshalb ist es ja wichtig einen erfahrenen Mann zu holen, der (möglichst) kein Experiment darstellt. Mehr als Quali für Europa kann auf dem Soll bzw. Müssen Zettel nicht stehen. Salzburg wieder den Kampf ansagen, wäre nun ja, sehr dämlich. Was soll man denn auch machen? Einen Trainer holen, und wenn nach wenigen Wochen nicht alles gülden glänzt den wieder raushauen? So weit sollten unsere Herrschaften (in der Führungsetage) nun sein, dass  sie gelernt haben, dass es so nicht funktioniert. Die Trainerfindung steht nun auf gänzlich anderen Beinen, als es die Umstände waren unter denen Canadi geholt wurde.“

hooluna: „Eigentlich ist es eh völlig egal wer coacht. Bei diesem Kader ist jeder Coach quasi ein Experiment. Bei Canadi dachten auch fast alle dass der mit Rapid nach vorne marschiert.“

schleicha: „Rapid MUSS aus meiner Sicht unter die ersten drei oder mind. ~60 Punkte haben. Übergangssaison hin, neuer Trainer her. Alles andere führt meiner Meinung nach dazu, dass wir einen weiteren Trainerwechsel erleben werden weil keine Ruhe reinkommt und die haben wir dringend nötig. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein abgeschlagener Vierter oder Fünfter Platz am Ende „akzeptiert“ wird von der breiten Masse der Fans. Und diese Erwartungshaltung gibt es finde ich beim jetzigen Kader und dem zweithöchsten Budget auch völlig zurecht.“

Canadien1978: „Das kann jeder so auslegen, wie es ihm passt. Aber wieso sollte Gogo gute Karten haben? Die Leistungen sind doch auch  kaum besser als unter Canadi, wenn man ehrlich ist. Gegen Altach und den WAC hat der Spielverlauf gestimmt und dann wurde lediglich ein Toter erschlagen. Die Spiele, die verloren wurden, waren keinen Deut besser als vorher. Und das Glück für die restlichen Spiele haben wir schon im Cup-Halbfinale verbraucht.“

Mehr Diskussionen über den SK Rapid findet ihr im Austrian Soccer Board!

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.