Der japanische Stürmer Koya Kitagawa sitzt im Flieger nach Wien. In Japan ist zuvor eine wahre Hysterie ausgebrochen, es gab gleich mehrere Verabschiedungen, ein... Der totale Abschiedswahnsinn um Koya Kitagawa

Der japanische Stürmer Koya Kitagawa sitzt im Flieger nach Wien. In Japan ist zuvor eine wahre Hysterie ausgebrochen, es gab gleich mehrere Verabschiedungen, ein Live-Video auf dem offiziellen Shimizu S-Pulse Instagram-Account, das Kitagawa beim Check-In am Flughafen von Tokio zeigt und jede Menge Sympathiebekundungen in den sozialen Medien.

Ganz klar: Mit Koya Kitagawa verliert Shimizu S-Pulse einen echten Publikumsliebling. Das zeigten die diversen Social Media Streams und Verabschiedungen in den letzten Tagen. Einige seiner Teamkollegen verrieten zudem, dass es den 23-Jährigen – wie erwartet – nach Österreich zieht.

Der Hype um den japanischen Teamstürmer ist bei seinem Noch-Klub Shimizu S-Pulse tatsächlich gewaltig. Der Klub sendete auf seiner offiziellen Instagram-Präsenz ein Live-Video, das Kitagawa beim Check-In am Flughafen in Tokio zeigt. Das Video ist nicht mehr „re-live“ zu sehen.

Kitagawa selbst verabschiedete sich im Rahmen eines tränenreichen Events von Klub und Fans, postete weiters Danksagungen und Verabschiedungen an Shimizu S-Pulse und ein lokales Baseball-Team, das ihm ebenfalls stark ans Herz gewachsen sein dürfte. Mehrere Teamkollegen posteten ihre Glückwünsche auf Instagram und Facebook, wobei der eine oder andere bereits das Destinationsland verriet.

Die Nummer 23 des J-League-Klubs dürfte zum Rekordtransfer seines Klubs werden. Bisher war dies der Brasilianer Baré, der vor sechs Jahren um 750.000 Euro nach China wechselte. Kitagawa wäre erst der dritte Japaner, der den Sprung von Shimizu S-Pulse zu einem europäischen Profiklub schafft. Einer seiner beiden Vorgänger war Shinji Okazaki, der 24-jährig ablösefrei nach Stuttgart wechselte.

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.