Die Torhütersuche bei der Wiener Austria nimmt wohl eine unerwartete Wende. Galten doch bis zuletzt vor allem Samuel Sahin-Radlinger und Heinz Lindner, sowie der... Deutsche Medien: Austria Wien vor der Verpflichtung von Christian Früchtl

Die Torhütersuche bei der Wiener Austria nimmt wohl eine unerwartete Wende. Galten doch bis zuletzt vor allem Samuel Sahin-Radlinger und Heinz Lindner, sowie der junge Lukas Gütlbauer als heißeste Kandidaten für die Nachfolge von Teamtorhüter Patrick Pentz, so scheint nun doch der Deutsche Christian Früchtl das Rennen machen.

Die Ablöseforderungen der Bayern standen bisher einem Transfer im Weg. Nun sollen sich die Klubs allerdings geeinigt haben und zahlreiche, gut informierte deutsche Medien berichten bereits von einer Vorstellung des 22-jährigen Keepers am kommenden Montag. Auch heimische Medien, wie etwa der KURIER, bestätigen dies bereits.

Die Bayern dürften den Wienern bei der Ablöse entgegengekommen sein, handelten allerdings eine Rückkaufoption zu einem fixen Preis aus. Bayern-Sportchef Hasan Salihamidzic betonte in einem Interview über Früchtl vor etwa einem Jahr: „Wir sind sehr zufrieden mit seiner Entwicklung. Er ist als junges Talent zu uns gekommen und ein ausgezeichnetes Beispiel für unsere Nachwuchsarbeit. Er hat alle Voraussetzungen, um seinen Weg zu machen. Wir werden an ihm noch viel Freude haben.“

Der 193cm große Linksfuß verbrachte insgesamt sieben Jahre bei Bayern München. In der Saison 2020/21 war er an den 1.FC Nürnberg verliehen, für den er aber keine einzige Partie bestritt und ausschließlich auf der Bank saß. In der abgelaufenen Saison 2021/22 debütierte Früchtl am letzten Spieltag zehn Minuten lang im Bayern-Tor. Der ehemalige Juniorenteamspieler wurde statt Manuel Neuer eingewechselt, obwohl dieser sich nicht verletzte.

Zumeist saß er auf der Bank der Bayern-Kampfmannschaft. Für die zweite Mannschaft bestritt er in der vergangenen Saison sieben Partien in der bayrischen Regionalliga. Zu Saisonbeginn fehlte Früchtl allerdings knapp drei Monate aufgrund eines Schlüsselbeinbruchs. Es war neben einem Syndesmosebandrisses vor fünf Jahren seine bisher schwerste Verletzung.

Bei der Austria soll Früchtl nun einen Dreijahresvertrag erhalten. Sein Vorgänger Patrick Pentz wird seit neuestem intensiv mit Union Berlin in Verbindung gebracht. Bei den „Eisernen“ ist der 35-jährige Andreas Luthe etwas in die Jahre gekommen, der Däne Frederik Rönnow entwickelte sich nicht wie erhofft und der zweite Däne im Bunde, Jakob Busk, wird die Berliner verlassen.

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

cialis kaufen