Der SK Rapid gewann gestern das Heimspiel gegen den SK Sturm und kann somit das leidige Thema Abstiegskampf zwei Runden vor Schluss endgültig ad... Die Rapid-Fans nach dem 1:0-Sieg gegen Sturm: „Das Abstiegsgespenst aus Hütteldorf vertrieben“

_WeststadionDer SK Rapid gewann gestern das Heimspiel gegen den SK Sturm und kann somit das leidige Thema Abstiegskampf zwei Runden vor Schluss endgültig ad acta legen. Wir haben uns im Austrian Soccer Board umgehört was die Fans zu diesem Spiel zu sagen haben.

flonaldinho10: „Ein Sieg dank der heuer so oft vermissten „Rapid-Tugenden“. Spielerisch lief nach dem 1:0 sehr wenig, aber kämpferisch wurde alles abgerufen und zwar von ausnahmslos jedem.“

Patrax Slater: „Aufwärtstrend ersichtlich. Saison abhaken und aufs Cupfinale freuen.“

Narf: „Sauberes Spiel. 20 Minuten fast meisterlich, dann einen Gang zurückgeschalten und dennoch den Dreier fixiert.  Joelinton muss da und dort man früher abspielen, aber davon abgesehen ist er unfassbar wertvoll für unser Spiel. Ich weiß gar nicht, wann wir zuletzt einen derart körperlich präsenten Stürmer hatten.“

Mrneub: „So alles in der Liga erledigt. Bitte alle schonen bis zum Cupfinale.“

Ernesto: „Durchaus verdienter Sieg, der aber trotzdem etwas glücklich war aufgrund der Chancen der Grazer in der ersten Halbzeit und des Fehlpfiffs gegen Alar in Halbzeit zwei. Die Leistung war aber ansprechend und defensiv war man in der zweiten Halbzeit eigentlich sehr stabil. Insgesamt ein rassiges und gutes Spiel, vor allem in der ersten Halbzeit.“

Mrneub: „So alles in der Liga erledigt. Bitte alle schonen bis zum Cupfinale.“

ContractChiller: „Überragend war´s nicht, noch immer sind wir sehr fehleranfällig in vielen Bereichen. Andererseits bekommen wir in einigen Bereichen wieder mehr „Flow“ und Sicherheit mit der alten Spielweise. Na gut, damit kann man das Jahr, ausgenommen das Cupfinale, endlich abhacken.“

TomTom90: „Phasenweise gutes Spiel, die letzten 20 Minuten war es mir zu passiv, da hab noch ein Sturm-Tor befürchtet. Einmal durchschnaufen nach der Saison, Gott sei Dank den Worst Case verhindert und jetzt alle nach Klagenfurt.“

Servasoida: „Also bis zur Verletzung vom Gio hat das in manchen Situationen wie in besten Zoki-Zeiten ausgesehen, das war teilweise schon nett anzusehen. Leider haben wir nach der Verletzung den Faden ein wenig verloren und Sturm war leicht überlegen. Einerseits war´s ein Wahnsinn was Sturm liegengelassen hat, andererseits hätten wir genauso locker mehr als ein Tor machen können/müssen, wir waren halt endlich einmal wieder etwas glücklicher…“

Irgendeiner: „Was mir gefallen hat, war der Umstieg von 4 2 3 1 auf 4 4 2 und dass das Spiel danach sogar wieder besser/sicherer wurde. Also der Plan B entwickelt sich langsam… Die Mannschaft kann es, wenn nicht dauernd Leistungsträger länger ausfallen, werden wir im nächsten Jahr wieder vorne dabei sein. Der Canadi-Spuk ist vorbei und egal, ob EC oder nicht, das nächste Jahr wird besser, auch mit der Mannschaft.“

Flo_gw: „Das war heute ein hart erkämpfter Arbeitssieg, wir wollten den Sieg einfach mehr als die Grazer…Nach dem Führungstreffer war die Leistung in der ersten Halbzeit allerdings alles andere als zufriedenstellend, in dieser Phase fabrizierten wir eine Menge unnötiger Ballverluste im Mittelfeld: Wenn Sturm diese Angriffe besser zu Ende gespielt und den Ausgleich erzielt hätte, hätten wir uns auch nicht beschweren können… In der zweiten Hälfte kann man der Mannschaft allerdings nicht viel vorwerfen: meiner Meinung nach waren wir die bessere Mannschaft mit dem klaren Chancen-Plus – nur man MUSS einfach das 2:0 machen! Ganz wichtig auch, dass mit diesen drei Punkten nun endlich das Abstiegsgespenst aus Hütteldorf vertrieben werden konnte; allerdings schmerzt ein (möglicher) Kvilitaia-Ausfall schon sehr hinsichtlich Cupfinale.“

Rabbitmountain: „Ich fand den Spielbeginn sehr stark. Zum einen waren wir „im Kopf“ schneller bei den Aktionen, zum anderen waren wir körperlich präsenter als die Sturm-Spieler. Beides gleichzeitig habe ich in den letzten Monaten nur selten erlebt bei dieser Mannschaft. Zudem gab es durchaus gefällige Kombinationen, ein Hauch von Spielfreude war endlich wieder zu sehen! Und dann auch noch Dribblings und 1:1-Situationen im letzten Drittel. Das hat mir gefallen…“

Stefan Karger, abseits.at

Stefan Karger

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.