Wir lassen nach jedem Spieltag die jeweilige Bundesliga-Runde in einer kompakten Form Revue passieren, wobei wir den Schwerpunkt auf die Expected-Goal-Statistiken legen. Alle Daten... Expected-Goal-Werte zum 27. Spieltag 2019/20

Wir lassen nach jedem Spieltag die jeweilige Bundesliga-Runde in einer kompakten Form Revue passieren, wobei wir den Schwerpunkt auf die Expected-Goal-Statistiken legen. Alle Daten stammen von Wyscout S.p.a.

Admira Wacker – SCR Altach 1:1

Die Admira liegt nach dem 1:1-Unentschieden gegen Altach auf dem letzten Tabellenplatz, wobei die Plätze 3 und 6 in der Qualifikationsgruppe nur durch zwei Punkte getrennt sind. Jeder Zähler ist daher lebensnotwendig und so wird die Truppe von Trainer Zvonimir Soldo sicherlich dem vergebenen Elfmeter nachtrauern, den Hjulmand in der 84. Minute nicht verwandeln konnte. Auch wegen dem Strafstoß, der laut dem xG-Modell einen Wert von 0.76 aufweist, liegt die Admira in der Expected-Goal-Wertung gegen Altach mit 2.12:0.54 klar vorne. Die Gäste aus Vorarlberg hatten zwar knappe 60% Ballbesitz, brachten aber nur einen einzigen ihrer sechs Schussversuche auf das gegnerische Tor.

SKN St. Pölten – SV Mattersburg 1:0

Der SKN St. Pölten sicherte sich in einer umkämpften Partie einen 1:0-Sieg, der laut den Expected-Goal-Werten von 0.99:1.37 etwas glücklich ausfiel. Die Mattersburger hatten fast zwei Drittel der Zeit den Ball in ihren Reihen und die klar bessere Passquote. Vorne fehlten jedoch die klaren Ideen und die Präzision, denn von 14 Schussversuchen aus der Distanz gingen nur zwei aufs gegnerische Tor.

FK Austria Wien – WSG Tirol 1:0

Zum Spiel der Wiener Austria gegen den Angstgegner aus Tirol verfassten wir bereits eine ausführliche Analyse sowie Spielerbewertungen. Der 1:0-Sieg fiel laut den xG-Werten von 1.26:1.52 etwas glücklich aus und insbesondere in spielerischer Hinsicht hat die Mannschaft von Trainer Ilzer noch viel Luft nach oben.

TSV Hartberg – SK Rapid Wien 0:1

Der SK Rapid prolongierte seinen Erfolgslauf mit einem 1:0-Auswärtssieg gegen den TSV Hartberg. In der ersten Hälfte waren grün-weiße Chancen eher Mangelware, im zweiten Durchgang versäumte man einen höheren Sieg, wobei insbesondere Koya Kitagawa einen unglücklichen Tag erwischte. Die beiden Rapid-Youngster Leo Greiml und Yusuf Demir gaben hingehen eine große Talentprobe ab und zeigten vielversprechende Leistungen. Die xG-Werte lauten aus Sicht der Hausherren 0.73:1.49.

Für dieses Spiel haben wir auch die xG-Dynamik – die xG-Werte des SK Rapid werden duch die blaue Linie symbolisiert:


Quelle: Wyscout S.p.a

Wolfsberger AC – RB Salzburg 0:0

Das 0:0-Unentschieden zwischen dem WAC und RB Salzburg war für uns die Überraschung der Runde. Ferdinand Feldhofer überraschte Marsch mit einer Dreierkette, mit der der US-Amerikaner nicht rechnete. Dennoch hatten die Hausherren einiges an Glück sowie mit Kofler einen überragenden Keeper, der den Punkt mehrmals rettete. Die xG-Werte lauten aus Sicht der Hausherren 0.35:1.63, wobei auch anhand der Overlyzer-Grafik gut zu erkennen ist, dass die Gäste dem Siegtreffer viel näher waren und das Spiel über weite Strecken bestimmten.

Overlyzer – Live-Coverage aus über 800 Ligen und Bewerben!

LASK – SK Sturm Graz 4:0

Der LASK ließ dem SK Sturm keine Chance und gewann verdient mit 4:0. Auch die Expected-Goal-Werte sprechen mit 2.32:0.6 eine eindeutige Sprache. Während die Linzer acht ihrer 17 Schussversuche auf das gegnerische Tor brachten, feuerten die Gäste aus Graz insgesamt nur fünf Schussversuche ab, von denen zwei auf das gegnerische Tor gingen.

Stefan Karger