Die Wiener Austria und der SK Sturm trennten sich gestern mit einem 1:1-Unentschieden. Wir sehen uns an was die beiden Fanlager zu den Leistungen... Fans nach FAK – Sturm: „Überaus rassiges Fußballspiel“

Die Wiener Austria und der SK Sturm trennten sich gestern mit einem 1:1-Unentschieden. Wir sehen uns an was die beiden Fanlager zu den Leistungen ihrer Mannschaft sagen. Alle Kommentare stammen aus dem Austrian Soccer Board.

Wir fangen mit den Fans der Heimmannschaft an:

Hutz: „Unterm Strich ist das 1:1 leistungsgerecht. Phasenweise hat man gesehen, was die Mannschaft zu leisten imstande wäre.“

Lucky Luke: „Alles in allem muss man mit dem einen Punkt zufrieden sein, weil wenn Sturm in der 1. Hälfte das 0:2 macht alleine vor Pentz, ist die Partie wahrscheinlich gelaufen. Nachher hätte man gegen 10 Mann natürlich trotzdem gewinnen sollen. Aber da hat man eher Kinderfußball gespielt, mit dem Kopf immer durch die Wand bzw. durch die Mitte, wo sich die Leute auf den Füßen gestanden sind und kein Ball durchgekommen ist.“

DaMarkWied: „Erste Halbzeit komplett zum Vergessen. Zweite Halbzeit war besser. Die Überzahl hätte man besser nutzen müssen. Alles in allem haben wir es wieder nicht geschafft Big Points einzufahren.“

fuxxx: „Schade, dass es am Ende nicht mit den 3er geklappt hat. Phasenweise hat man gesehen was möglich wäre. Mit Edo/Turgeman gewinnen wir die Partie. Hoffentlich fällt Grünwald nicht lange aus, das wäre der nächste herbe Rückschlag. Die Tabelle und die Punkte sind mir jetzt aber egal. Es war ein überaus rassiges Fußballspiel, so etwas sieht man in Österreich selten. Wer heute nicht unterhalten war, der sollte sich ein anderes Hobby suchen.“

leidenderfreak: „Es ist erschütternd wie panisch und chaotisch wir noch immer auf einen aggressiv pressenden Gegner reagieren. Jeder weiß seit Jahren, wenn man der Austria keine Zeit und Platz zur Ballannahme lässt hast du zu 90% gewonnen. Warum werden Spieler, die neu zu uns kommen, binnen kurzer Zeit um einiges schwächer?“

John_Marston: „Ein System erkenne ich noch immer nicht. Wir scheinen durch die Mitte kombinieren zu wollen, nur irgendwie passt da gar nichts. Weder Stellungsspiel noch Timing noch Laufwege. Also fangen sie an, hohe Bälle nach vorne ins Nichts zu schlagen. Hier muss echt mal etwas kommen, das man als Ansätze eines Systems bezeichnen kann. Ebner draußen zu lassen leider eine Katastrophe mit Ansage. Er und Ewandro und natürlich Pentz waren die Lichtblicke. Ohne letzteren wäre das Spiel vielleicht zur Pause schon vorbei gewesen. Defensiv waren wir in dieser Partie vor allem in der ersten Halbzeit eine Katastrophe. Muss wohl am fehlenden Ebner und gleichzeitig furchtbar spielenden Cuevas liegen. Ich hoffe, dass Grünwald nichts allzu schlimmes hat.“

Sehen wir uns nun die Meinungen der Sturm-Fans an:

GraveDigger: „Es passt halt leider auch irgendwie perfekt zur Saison, dass man selbst solche Spiele noch „verschenkt“ – zur Halbzeit (und vor allem gegen diese „Abwehr“) musst du einfach mindestens 2:0 führen; selbst ein 3:0 wäre mit etwas mehr Konsequenz und Druck wohl drinnen gewesen. Ansonsten gibt’s eigentlich wirklich nicht wahnsinnig viel zu kritisieren….“

lovehateheRo: „Wenn Vogel jetzt bei dieser Taktik bleibt, und „sein“ System endlich ad acta gelegt hat, dann bin ich optimistisch, dass wir das obere Playoff ohne allzu viel Bauchweh schaffen.“

wama: „Schade um die heute verlorenen punkte. Die Mannschaft hat sich endlich mehr als stabilisiert, war wieder gut eingestellt, zeigte feine Ballbehandlung, Technik, Feuer, tollen Einsatz, hat sich aber wieder mal nicht dafür mit einem Sieg belohnt.“

Grauer Prophet: „Man hatte heute endlich wieder da Gefühl das sich jeder voll reinhaut. Ergebnis etwas unglücklich, aber ein Unentschieden mit 10 Mann gegen die Austria auswärts ist kein Weltuntergang.“

Im Austrian Soccer Board findet ihr weitere Fanmeinungen zu dieser Partie. Hier sind die Kommentare der Austria-Fans, hier weitere Aussagen der Sturm-Fans.

Stefan Karger