Der 4:1-Derbysieg des SK Rapid war Balsam auf die Derbywunden der Fans. Erst vier Runden vor Schluss konnten die Hütteldorfer den ewigen Widersacher aus... „Geiler Derbysieg“ – das sagten die Rapid-Fans nach dem 4:1 über die Austria

SK Rapid Wien - Wappen mit FarbenDer 4:1-Derbysieg des SK Rapid war Balsam auf die Derbywunden der Fans. Erst vier Runden vor Schluss konnten die Hütteldorfer den ewigen Widersacher aus Favoriten bezwingen. Entsprechend euphorisch fiel das Resümee der Rapid-Fans aus. Wir haben uns im Austrian Soccer Board, Österreichs größtem Fußballforum umgehört und die Meinungen der Rapid-Fans zum Derby eingeholt.

Zuckerhut: „So schwach die Austria lange nicht mehr bekommen. Leistung aber gut und Platz 2 so gut wie durch.“

schleicha: „Gratuliere! Die Austria 90 Minuten lang an die Wand gespielt und am Ende auch in der Höhe verdient gewonnen. Somit ist der 2. Platz zu 99% sicher und die letzten 3 Spiele können nun ohne Druck gespielt werden.“

Oldergod: „Danke für diesen geilen Derbysieg! Drei Punkte waren hochverdient, auch der Sieg in der Höhe. Unterm Strich hat man trotzdem nur vier Punkte gegen Austria in dieser Saison gemacht, das muss sich nächste Saison ändern. Aber was bleibt ist eine zu 99% fixe CL-Quali, das ist schon sehr geil!“

Megalomania: „Austria genauso schwach wie beim letzten Mal. Der Unterschied war, dass wir es diesmal zu Ende gebracht haben. Rapid war gut aber mit viel Luft nach oben. Gegen einen stärkeren Gegner schaut‘s anders aus, dass muss uns klar sein. Da ist noch viel Luft nach oben.“

narf: „Ich bin zufrieden, schlussendlich mit unserem ganzen Spiel. Schwab hat sich auch noch einigermaßen gefangen. Was für ein geiles Gefühl. Derbysieg, Schobi-Serie geht weiter, 4 Tore, CL-Quali!“

dahasi: „Schwab, da ich seine Leistung in den letzten Runden kritisiert habe, mit einer Bombenleistung. Sein Solo vor dem 3:1, eine Augenweide. Im Grunde die gesamte Mannschaft teilweise sehr stark. Nur im Aufbauspiel aus der Innenverteidigung waren wir recht fehleranfällig. Unser Kapitän auch mit einer Wahnsinnspartie. Der Einsatz so vorbildlich. Suttner hat versucht dem Schobi das Leben ordentlich schwer zu machen. Und defensiv ist der sicher einer der Besten der Liga. Da konnte man schon auch sehen, wo die Reise hin geht.“

Hütteldorf GT: „Heute hätten wir Viola eine ganz hohe Niederlage zufügen können, aber natürlich bin ich sehr zufrieden. Ich glaube wir hatten in dieser Saison keinen schwächeren Gegner.“

sulza: „Auch wenn das Ergebnis hoch ausfällt, defensiv muss man mittlerweile bei jedem Standard Angst haben, dass der Ball reingeht.“

filippinho: „Überlegen im Derby wie schon lange nicht mehr, mit vier Toren sind die noch gut davon gekommen.“

little beckham: „Feine Sache, Beric mit zwei Assists und einem Tor wieder sehr stark. Pavelic übrigens meiner Meinung nach wieder mal mit Abstand schwächster Rapidler.“

motorfan: „Erschreckend wie schwach der Gegner heute war. Das soll die Austria gewesen sein? Sollte Magath wirklich Trainer bei denen werden wird er wohl die ganz schweren Medizinbälle bestellen müssen…“

dahasi: „Heute war das auch ein ganz anderes Auftreten der Mannschaft im Vergleich zum letzten Derby. Viel konzentrierter und entschlossener. Selbst beim Anschlusstreffer hab ich diesmal null Sorgen gehabt.“

servasoida: „Steffen Hofmann Fußballgott bleibt Fußballgott, der ist heute gerannt, hat gekämpft, gebissen und gekickt, dass einem das Herz aufgeht. Petsos am Anfang zwar recht unkonzentriert, ist aber besser geworden, Kainz recht unsichtbar, nicht so gut wie in einigen Partien zuvor, aber auch passabel.“

Drifter: „Wir haben 90 Minuten Druck gemacht, wir haben den Gegner nicht ins Spiel kommen lassen, wir haben sie so niedergespielt, dass sie nach 70 Minuten einfach aufgegeben haben und nur mehr versucht haben, das Ergebnis zu halten! So schaut‘s aus! Es war Fußball, wie ich es will, wie da gekämpft, gegrätscht, gekratzt und gebissen wurde und dennoch ein paar wirkliche Zuckerln dabei waren: das war es, was ich sehen will!“

Spechtl: „Lange ist es her, dass ich so zufrieden mit meinem Verein war. Momentan passt wirklich viel. Danke Rapid wiedermal für ein gelungenes Wochenende.“

altus.: „Wahnsinnsspiel… schön zu sehen, dass die Austria trotz Faktor Derby uns NICHTS entgegensetzen konnte.“

filippinho: „Besonders hervorheben muss man heute Steffen Hofmann. Seine Zuspiele waren zum Teil vom Feinsten, wie in seinen besten Zeiten. Am schönsten der Pass vor dem Stangenschuss von Beric. Im Pressing und den Zweikämpfen war er eine Macht, ist immer nachgegangen, hat den Gegner immer unter Druck gesetzt.“

DER_SCHEMY: „Wow, waren die schlecht. Aber das waren schon einige im Happel und haben uns dann trotzdem irgendwie das Leben schwer gemacht. Heute haben wir ihnen keine Luft zum Atmen gelassen, vor allem weil wir im Zentrum mit Petsos, Schwab und Hofmann bärenstark waren – da gab es nichts zu holen. Absolut verdienter Sieg und eine Leistung, die der Kulisse gerecht wurde – endlich, nachdem wir in allen anderen Partien vor über 20.000 eher enttäuscht haben (Helsinki, Derby, 3 Halbzeiten gegen Salzburg). Das haben wir uns als Saisonabschluss verdient. Den zweiten Platz lassen wir uns jetzt nimmer nehmen.“

Mecki: „Endlich sieht man mal den Unterschied zwischen den beiden Mannschaften auch am Ergebnis, Zeit ist‘s geworden. Wie wir die Austria in der zweiten Halbzeit teilweise hergespielt haben war so wunderschön. Erste Halbzeit dafür nicht so dominant, aber trotzdem die klar bessere Mannschaft. Kainz leider momentan etwas im Eck, da kommt die Form von Schobesberger gerade recht, der war heute großartig, in der zweiten Halbzeit eigentlich an so gut wie allen gefährlichen Aktionen beteiligt, der Suttner kann wohl noch immer nicht gerade gehen weil ihm schwindlig ist. Beric heute ebenfalls sehr stark, präsent, zweikampfstark, wieder wunderbar die Bälle weiterverarbeitet und an drei Toren direkt beteiligt gewesen, das war ein absoluter Goldgriff. Und Schwab scheint sich auch etwas gefangen zu haben, beim 3:1 war auch er wesentlich dran beteiligt.“

Alle Fanmeinungen der Rapid-Anhänger findet ihr hier.

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.