Der SK Rapid kam trotz eines komfortablen 2:0-Vorsprungs gegen die Wiener Austria über ein 2:2 nicht hinaus. Wir haben die Fanmeinungen der Rapidler aus... Rapid-Fans nach dem Derby: „Zu nachlässig, Sieg verschenkt“

Der SK Rapid kam trotz eines komfortablen 2:0-Vorsprungs gegen die Wiener Austria über ein 2:2 nicht hinaus. Wir haben die Fanmeinungen der Rapidler aus dem Austrian Soccer Board, Österreichs größtem Fußballforum zusammengefasst.

Tribal: „Bin irgendwie gar nicht böse auf den Schiri. Da ist man heute ganz und allein selber schuld.“

Fußball_liebhaber: „Wie man dieses Spiel nicht gewinnen kann, ist auch echt eine Leistung. Austria 85% der Zeit nicht anwesend und wir können es nicht in ein drittes Tor ummünzen. War irgendwie logisch, dass wir dafür noch bestraft werden. Sehr bitter.“

Lichtgestalt: „Anstatt diese klinisch tote Häusltruppe verdientermaßen mit einem halben Dutzend heimzuschicken, vergeuden wir beste Chancen, spielen Angriffe auf lustig nicht zu Ende UND sind dann noch dumm genug, uns den Ausgleich einzufangen. Wenn Joelinton auf Pavelic rüberlegt, ist der Deckel drauf. aber so? 65 Minuten richtig guter Fußball verschenkt, am Ende alles brotlose Kunst. wenn wir solche Derbys nicht gewinnen, welche gewinnen wir dann?“

Homegrower: „Unnötig, hoffentlich lernt man daraus, schlau wars nicht, Schrammel so lang drauf zu lassen, so wie er gebettelt hat. Austrianer von Minute 1 weg nur am herum sülzen, ein ordentlicher Schiedsrichter dreht das ganz schnell ab. Nur ist Harkam kein ordentlicher Schiedsrichter, viele Fehlentscheidungen in beide Richtungen, ähnlich den beiden Mannschaftsleistungen, alles auf ähnlichem Niveau. Die Affen in der Kurve bitte ausforschen und dauerhaft entfernen, da gehören Exempel statuiert, schadet nur uns selbst.“

#17: „Wir müssen mit 2:0 und einem Mann mehr in die zweite Halbzeit gehen. Der Schiri hatte was dagegen. Joe muss auf Pavelic ablegen und das 3:0 machen. Joe hatte was dagegen. Wir müssen die zahlreichen anderen kapitalen Fehler der Austria ausnützen und den Sack zumachen. Unsere Offensivabteilung hatte was dagegen. Wir müssen nach dem 2:1 ruhig bleiben und nicht die Nerven wegschmeißen. Die gesamte Mannschaft hatte was dagegen.“

flonaldinho: „Durch eigene Nachlässigkeit und Schiripech einen sicheren Sieg gegen unterirdische Violas verschenkt. Sehr schade. Dass man sich in Führung liegend in Sicherheit wiegt und nur mehr halbherzig verteidigt, muss schnellstens abgestellt werden. Ist jetzt im 3. Spiel in Folge passiert.“

fuck forever: „Was ich nicht ganz verstehe ist warum Gogo nicht Hofmann bringt anstatt Schwab der eine Frechheit von Leistung auf den Platz gebracht hat! SHFG hätte sich wahrscheinlich zerrissen und den Sieg eventuell noch halbwegs eingefahren!“

eddierodriguez: „Bickel hat es endlich richtig ausgesprochen, die Mannschaft steht auch mal in der Verantwortung. Wer nicht bis zum Schluss kämpfen möchte und die Zügel schleifen lässt, hat den Sieg nicht verdient.“

doomslayer: „Keine Ahnung was mich mehr aufregt, Joelintons Eigensinnigkeit, unsere Chancenverwertung generell, die Vollidioten auf der Tribüne, der Schiri (nach gutem Beginn Scheisse auf beiden Seiten). Ich bin einfach grantig. Und die Austria spielt komplett Scheisse, steigt aber im EC auf und holt sich einen Punkt im Derby, jetzt haben wir die depperten wahrscheinlich wieder einmal wiederbelebt. Unfassbar!“

grubi87: „So um auch was Positives zu finden. Wir waren 70 Minuten wirklich gut, ohne x Stammspieler und eine Klasse über dem kleinen Wiener Verein, was Fußballerisches angeht. Das macht Hoffnung.“

Ipoua #24: „Beide Tore hat man der Austria am Silbertablett serviert und zur Nachspeise gab‘s dann einen Punkt der eigentlich nicht verdient ist. Allerdings muss man auch sagen, dass kurz nach dem zweiten Tor zwar noch eine Drangphase von wenigen Minuten auf das dritte Tor vorhanden war, danach hat man das Spielen aber weitestgehend eingestellt und ist erst wieder aufgewacht als es zu spät war – Friesenbichler dann auch noch mit der Siegchance… musst eigentlich sogar noch froh sein dass es ein X ist (obwohl wir den Sack schon mit Joe/Pavelic zumachen hätten müssen).“

Silva: „Aus Stadionsicht: Will mich nicht zu sehr auf den Schiri aufhängen, aber statt Elfer und Rot für Filipovic, pfeift er halt nicht. Man hatte trotzdem genug Chancen, war die klar besser Mannschaft und hat sich dann mit einem kollektiven Tiefschlaf selbst verunsichert. Dass der Schiri dann den Elfer für die Austria richtig entscheidet, kommt da halt als bei Sahnehäubchen dazu. Für mich war das nie im Leben rein Rot, auch wenn es für das Spiel keinen Unterschied macht, kann es das für folgende sein.  Fazit: 70 gute Minuten, in denen man es versäumt das Spiel zu entscheiden. 20 Minuten, in denen man zurück in die totale Verunsicherung fällt.“

Woody: „Wahnsinn, dass man so ein Spiel noch aus der Hand geben kann! Eigentlich war‘s angerichtet, dass wir die Austria mit einer Packung nach Hause schicken und dann so ein bitteres Unentschieden. Mir fallen jetzt unzählige Gründe dafür ein, so wäre mit dem fälligen Elferpfiff und der gelb/roten für Filipovic in der 43min wohl alles klar gewesen. Auch der Joe Sitzer in der 65. hätte wohl alles klar gemacht. ABER wenn man ab der 70.min plötzlich nicht mehr in die Zweikämpfe geht und das Pressing einstellt, dann darf man sich nicht wundern. Wie so oft hatten wir mit Führung im Rücken scheinbar Angst zu gewinnen. Da fehlt einfach noch die Abgebrühtheit und Klasse, dass sicher heim zu spielen. Die Bullen hätten die Austria in den letzten 30min ausgekontert und mit 5 oder 6 Toren heimgeschickt.“

Picard: „Es kann einfach nicht sein, dass man nach 60-70 Minuten aufhört, zu spielen. Beim ersten Spiel kam die Ausrede mit der Kondition, va aufgrund des Ausschlusses von Joelinton. Was ist heute die Ausrede? Dass ein frisch eingewechselter Spieler der Austria die gesamte Mannschaft schwindelig spielt, kann es ja wirklich nicht sein. Bei manchen Spielern ist scheinbar die Kondition noch immer katastrophal – bei Schwab zB hat man den Eindruck, er bekommt in der 2. HZ irgendwann einen Herzkasperl. Wann kann man da mit Verbesserungen unter dem neuen Kondi-Team rechnen? Die Wechsel waren heute leider auch kontraproduktiv. Murg bis dahin der beste Mann am Platz gemeinsam mit Kuen. Ich verstehe, dass er müde ist, aber da musst du einen rotgefährdeten wie Schrammel oder Auer rausnehmen. Keles hat heute leider auch nichts gebracht.“

marmux: „Joe ist kein Stürmer. Punkt. Maximal Halbstürmer, hängende Spitze. Ist ja auch sehr lobenswert, dass er sich überall anbietet (an der Mittelauflage, an den Flanken…) nur dort gehört er nicht hin! Weil dann ist gar keiner mehr im Zentrum. Aber so traurig es klingt: Wir haben leider keinen anderen. Und genau das ist auch unser Problem. Wenn wir nicht schnellsten einen Vollblutstürmer bekommen, wird das heuer wieder nix.“

SCR-GW: „Es fehlt einfach die Erfahrung in dieser Mannschaft, ein SHFG auf der Bank bringt halt am Feld nix. Wir hatten (gegen eine massiv verunsicherte Austria) zwar gute 60 Minuten, jedoch war man leider vor dem Tor wieder nicht klug genug, allein die 3 großen Chancen auf das 3:0 relativ kurz hinter einander auszulassen war schon ein Kunststück. Nach dem 2:1 hat man gesehen das hier im Kopf immer noch einiges nicht passt (mag auch immer noch die Erinnerung an letzte Saison sein), man hat fast nur mehr falsche Entscheidungen getroffen und warteilweise auch „platt“ – nur hat man ab da schon gesehen das es heute keine 3 Punkte werden. Es fehlt der/die „Führungsspieler“ an denen sich die jüngeren (bzw. auch Spieler wie Schwab die damit einfach nicht umgehen können) aufrichten können und die hier auch mal laut werden und Verantwortung übernehmen. Und auch Gogo muss sich kritisch hinterfragen – es ist zwar nett wenn ein Trainer im Interview emotional die richtigen Dinge anspricht, es liegt jedoch in seiner Verantwortung die Dinge auch abzustellen und eine Mannschaft auf mehr als 70. Minuten einzustellen bzw. die spielerische Qualität/Erfahrung zu verlangen die es braucht. Auch Die Wechsel heute eher suboptimal wieder.“

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.