Im zweiten Meisterschaftsspiel unter Didi Kühbauer trifft der SK Rapid heute auswärts auf den TSV Hartberg. Wir sehen uns an was sich die Fans... Rapid-Fans: „Sind jetzt schwerer auszurechnen“

Im zweiten Meisterschaftsspiel unter Didi Kühbauer trifft der SK Rapid heute auswärts auf den TSV Hartberg. Wir sehen uns an was sich die Fans vor diesem Duell von ihrer Mannschaft erwarten. Alle Stimmen stammen aus dem Austrian Soccer Board.

Silva: „Das Spiel wird richtungsweisend, so wie quasi jede Partie in den letzten Wochen und Monaten. Aber dieses Mal wohl zurecht, immerhin wird man das erste Mal sehen können, welche Richtung Kühbauer der Mannschaft geben will bzw. ob er es schon geschafft hat, ihr kurzfristig zumindest das Rüstzeug mitzugeben, die Saison zu retten.“

Kitz3006: „Ich lege mich fest, dass wir das Spiel gewinnen werden. Wir werden die erste richtige Kühbauer-Aufstellung stehen und auch sicher offensiver auftreten. Ich tippe wieder auf ein 4-4-2 mit Raute.“

-grünweiß-: „Ich tippe auf ein Gruselkick in Hartberg. Wüsste nicht, was unser Didi in so kurzer Zeit verändern könnte. Ich lasse mich natürlich gerne eines besseres belehren! Mein Tipp: Ein 1:1 mit zwei Wurstltoren und einigen 100ern die Vergeben wurden.“

Schleicha: „Im American Football werden manche Spielzüge deshalb gespielt  um einen anderen Spielzug zu einem späteren Zeitpunkt vorzubereiten und damit dann den Gegner zu überraschen. Ähnliche sehe ich das auch bei Rapid derzeit. Hartberg kann nun nicht wirklich wissen mit was sie gegen Rapid rechnen müssen. Da ist vom klassischen Rapid 4-2-3-1, ein 4-3-3 über ein 4-4-2 alles drin. Diese Unberechenbarkeit kommt uns meiner Meinung nach doch sehr zu gute. Ebenfalls zu gefallen weiß, dass Kühbauer beide direkten Duelle mit Schopp jeweils mit 3:0 gewann (Admira bzw. SKN).Von daher vertraue ich da mal unserem neuen Cheftrainer, dass er unsere Burschen voll motiviert auf den Platz schickt und sie mit 3 Punkten im Gepäck die Heimreise antreten. Das ist nämlich auf dem Dorfplatz das Wichtigste.“

flonaldinho10: „Nachdem wir unser „Aufsteiger-Trauma“ zuletzt abgelegt haben, rechne ich mit einem glanzlosen 2:0 für uns. Alar wird treffen.“

agger17: „Bin gespannt, mit welcher Einstellung die Spieler in die Partie gehen… da wird sich weisen, ob Didi die Mentalität der Spieler beeinflussen konnte/kann, sodass sie auch unter solchen biederen Bedingungen (‚kleiner‘ Gegner, Dorfplatz,…) im EC-Modus auftreten. Wird auf jeden Fall ein unangenehmes spiel werden…“

Motzhdf: „Bin schon gespannt, glaube aber eher dass wir in einem 4-1-3-2 (bzw. 4-4-2) starten werden, da Alar und Pavlovic in der Länderspielpause da waren und somit die fünf offensiven Spieler jetzt zwei Wochen Zeit gehabt haben, gemeinsam zu trainieren und sich einzuspielen.“

Jonny Weissmüller: „Es ist auch für uns Anhänger endlich Spannung drin. Man weiß nicht schon im Vorhinein mit welcher Formation man beginnt. Das macht es ENDLICH auch den Gegnern schwerer.“

Mecki: „Laut einem Hartberger hat sich RBS-Leihgabe Diarra im Training verletzt und fällt ein paar Wochen aus. War was ich so mitbekommen habe wohl ihr stärkster Spieler bisher und sicher kein Nachteil für uns.“

Ernesto: „Ich habe mir das Spiel Sturm gegen Hartberg zu Saisonbeginn angesehen und danach hin und wiedermal eine Konferenz wenn Rapid nicht gespielt hat. Hartberg ist auf jeden Fall nicht zu unterschätzen, aber die wollen auch mitspielen. Eine Mannschaft die sich nicht nur destruktiv hinten reinstellt sondern selber versucht offensiv zu werden. Darin sehe ich natürlich eine gute Chance für Rapid.“

Im Austrian Soccer Board findet ihr weitere Fanmeinungen vor der Partie zwischen Hartberg und Rapid

Stefan Karger