Heute steigt das Spitzenspiel zwischen dem SK Rapid und Red Bull Salzburg. Wir haben uns bei den Fans der Hütteldorfer umgehört was sie sich... Rapid-Fans vor Spitzenspiel gegen RB Salzburg: „Nicht ins offene Messer laufen“

Heute steigt das Spitzenspiel zwischen dem SK Rapid und Red Bull Salzburg. Wir haben uns bei den Fans der Hütteldorfer umgehört was sie sich vor der Partie gegen den Vorjahresmeister erwarten.

Barnstormer: „Das Spiel wird jedenfalls DER Gradmesser wo es diese Saison hingehen wird. Gewinnt RB wird ihnen der Meisterteller mal wieder kaum wegzunehmen sein. Spätestens im Frühjahr reißen die wieder alles nieder.“

Dogfather: „Gegen Salzburg muss wirklich alles passen, die wirken mir mannschaftlich momentan einfach unglaublich geschlossen. Wie wir uns dem Pressing entziehen wollen, ist mir nicht ganz klar. Das war gegen Sturm schon bärenstark. Möglicherweise wird man mit Berisha vorne beginnen und es mit langen Bällen auf ihn und Schobi versuchen. Was aber besonders wichtig sein wird: man muss den Kampf annehmen aber nicht auf deren Provokationen eingehen.“

Picard: „Es muss alles passen, damit wir hier 3 Punkte mitnehmen – ich halte, wie angekündigt, einen Punkt für realistischer und könnte damit auch gut leben. Ich traue Djuricin die richtige Taktik zu. Am Anfang wird es wohl eher ein Abtasten werden, denn RBS ist ja zu Hause gegen uns gleich ins offene Messer gelaufen. Das werden sie diesmal nicht tun. Allerdings schalten sie wohl von allen BL-Mannschaften am besten von Defensive auf Offensive um und haben technisch bessere Spieler als wir. Daher brauchen wir vor allem eine solide Abwehr, die sich in jeden Zweikampf hineinhaut und wenn nötig auch hart spielt.“

Lichtgestalt: „Dank der grandiosen Ergebnisse in den letzten Spielen haben wir keinen Druck. Ich hoffe, wir können den Dosen ein Remis abringen, damit wäre ich schon hochzufrieden.“

schleicha: „Red Bull ist heuer noch eine Spur dominanter als sonst und holt souverän Sieg um Sieg, oder zumindest meistens einen Punkt. Dieser Umstand wird nur durch Sturms außergewöhnliche Saison bzw. auch unseren Lauf in den letzten Spielen überdeckt. Selten gab es wohl 3 Mannschaften, die um die 2 Punkte oder mehr pro Spiel schafften. Rose hat sein Spielsystem sehr, sehr schnell etabliert und dieses ist – ähnlich wie jenes von Sturm – nicht so einfach ins Wanken zu bringen. Bei uns hingegen hat man eigentlich in jedem Spiel Phasen dabei, die an beste Zeiten erinnern um keine 10 Minuten später fürchten zu müssen ob man überhaupt einen Punkt mitnehmen kann. Zu verlieren haben wir eigentlich nicht viel – von daher konzentriert und mit Lust und Laune ans Werk gehen und schauen, ob was geht. Hoffentlich findet auch Djuricin wieder (wie im Übrigen sehr oft) die richtigen Mittel um uns taktisch gut gerüstet ins Rennen zu schicken.“

AbZock3r: „Sehe unsere Euphorie als größte Gefahr. Bitte schön bescheiden bleiben, defensiv gut stehen und Nadelstiche setzen. Ihnen nur nicht ins offene Messer laufen, aber denke, das Sturm-Spiel heute war gut für die Einstellung mit der wir ins Spiel gehen.“

Flummi: „Ich bin schon sehr gespannt. Gefühl für diese Partie hab ich so gar keines. Wünschen würde ich mir natürlich einen Sieg, und letztes Mal waren wir ja schon sehr nah dran.“

valery: „Gewinnen wir dieses Spiel, dann schaut es sehr gut aus für uns; danach haben wir noch vier Spiele im Herbst; Altach und Mattersburg zuhause, WAC und St. Pölten auswärts; wenn wir aus den fünf Spielen 11 Punkte machen, starten wir im Frühjahr bei 40 Punkten, unsere Ziel muss es sein, unter die ersten Zwei zu kommen.“

Schwemmlandla3: „Unsere Spieler müssen von Beginn weg so zielstrebig, konzentriert, entschlossen und vor allem mit der Zweikampfhärte agieren wie in der ersten Halbzeit gegen den LASK. Dann kommt das Stadion noch mehr, das wiederum pusht das Team noch weiter und an geht die Post.“

oli93: „Bin zuversichtlich, dass wir diese Spiel gewinnen. Verlieren werden wir es glaub ich nicht. Salzburg spielt gut trotzdem sind sie mehr wie schlagbar. Zudem spielen sie am Donnerstag international und nach diesen Spielen verlieren sie in der Liga gerne Punkte. Die Chancen stehen gut wie schon lange nicht mehr.“

Stefan Karger, abseits.at

Stefan Karger

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.