Im Zuge unseres ausführlichen Saisonrückblicks werten wir unsere Effizienzlisten aus, werfen einen Blick auf die Statistiken und betrachten die Tops und Flops der einzelnen... Saisonrückblick Wacker Innsbruck: Safar und Wallner top, Kirchler mit fragwürdigen Interviews und Eskapaden

Szabolcs Safar (FC Wacker Innsbruck)Im Zuge unseres ausführlichen Saisonrückblicks werten wir unsere Effizienzlisten aus, werfen einen Blick auf die Statistiken und betrachten die Tops und Flops der einzelnen Bundesligaklubs. Dabei starten wir von unten nach oben und bewerten die Leistungen der Spieler in der abgelaufenen Saison.

Die Spielzeit 2012/13 wurde für den FC Wacker Innsbruck zu einer Herzschlagsaison. Erst mit zwei Siegen aus den letzten zwei Spielen konnte Wacker den Klassenerhalt schaffen. Ein Punkt weniger und Wacker Innsbruck wäre aufgrund einer „Strafreihung“, die den Tirolern nach einem Becherwurf aufgebrummt wurde, abgestiegen.

TOP

Szabolcs Safar – Im August wird der ungarische Torhüter, der mittlerweile 16 Saisonen in Österreich verbrachte, 39 Jahre alt. Für den FC Wacker bestritt er in der abgelaufenen Saison 37 Pflichtspiele und bestätigte einmal mehr seinen Ruf als Mr. Reliable. Ohne Safars sensationelle Leistungen wäre der FC Wacker wohl abgestiegen – so bleibt es nun aber dabei, dass der langjährige Austria-Wien- und Austria-Salzburg-Keeper „unabsteigbar“ ist. Der Vertrag des Keepers wurde bereits verlängert.

Roman Wallner – Was Safar am hinteren Ende des Platzes war, war Roman Wallner an vorderster Front. Der 31-jährige Routinier kam in der Liga zwar nur auf sechs Saisontreffer, bereitete aber sechs vor und war bei sieben weiteren Treffern in der Entstehung beteiligt. Seine schlitzohrige Spielweise machte nicht nur einmal den Unterschied aus.

Lukas Hinterseer – In der Saison 2011/12 war nur bei den Amateuren und bei Leihklub FC Lustenau Platz für den heute 22-jährigen Offensivspieler. Auch im Herbst 2012 spielte er im Zuge eines weiteren Leihgeschäfts mit der Vienna nur eine untergeordnete Rolle. Aber ausgerechnet im Frühjahr 2013 erwischte der Tiroler Top-Partien und erzielte etwa äußerst wichtige Tore gegen Ried und Sturm Graz. Drei Tore, drei Assists und ein Assist-Assist waren die beachtliche Ausbeute aus 13 Partien.

MAL SO, MAL SO…

Christopher Wernitznig – Vor der Saison galt Wernitznig als möglicher „Rising Star“, der bald den Sprung zu einem größeren Verein schaffen würde. Doch im Herbst 2012 blieb der Flügelstürmer deutlich unter den Erwartungen. Erst ein gutes Frühjahr und sein enorm wichtiges Siegtor gegen Sturm Graz in der 35.Runde hoben das Standing des 23-Jährigen wieder.

Julius Perstaller – In der ersten Saisonhälfte wurde Perstaller ebenso wie Wernitznig eher mitgeschleift. Im Frühling avancierte der Neo-Ried-Spieler aber zum Helden der Tiroler. Speziell durch seine beiden Treffer in der letzten Runde gegen Wolfsberg hatte der 24-Jährige maßgeblichen Anteil am Klassenerhalt des FC Wacker.

FLOP

Roland Kirchler – Zwar konnte der Ur-Tiroler „seine“ Innsbrucker vor dem Abstieg retten, die Art und Weise wie er sich phasenweise in der Öffentlichkeit präsentierte, sollte im Profifußball jedoch keinen Platz haben – Emotionen hin oder her. Bereits den Becherwurf gegen Sturm Graz spielte Kirchler unnötig herunter. Die Schiedsrichterinsultierung in der letzten Runde gegen Wolfsberg, die ihm eine einmonatige Sperre einbrachte, schlägt dem Fass in Zeiten, in denen speziell Respekt vor den Unparteiischen gepredigt wird, den Boden aus.

Carlos Merino – Nachdem der routinierte Spanier in den letzten Jahren immer wieder den Unterschied zugunsten der Tiroler ausmachte, baute er 2012/13 stark ab und knüpfte nicht mehr an seine guten Leistungen aus den Vorsaisonen an. So bringt der 33-Jährige die Innsbrucker leider nicht mehr weiter. Auch wenn seine Assist-Statistiken im Schnitt in Ordnung waren, wird der Vertrag Merinos nicht verlängert werden.

RISING STAR

Thomas Bergmann – 1 ½ Jahre war der mittlerweile 23-jährige Thomas Bergmann vom SK Rapid Wien an den FC Wacker verliehen, ehe ihn der Tabellenachte der abgelaufenen Saison fix verpflichtete. Es dauerte ein wenig, aber nun ist der Rechtsverteidiger endlich in der Bundesliga angekommen. Bergmann gelangen ein Tor und zwei Assists, vor allem aber leitete er gleich acht Tore mit ein.

DIE TORSCHÜTZEN

7 Tore: Christopher Wernitznig
6 Tore: Roman Wallner, Julius Perstaller
4 Tore: Daniel Schütz
3 Tore: Lukas Hinterseer, Christian Schilling
2 Tore : Marcel Schreter, Tomas Abraham
1 Tor: Alexander Hauser, Thomas Bergmann, Simon Piesinger, Marcelo Fernandes

DIE ASSISTGEBER

6 Assists: Roman Wallner
5 Assists: Alexander Hauser, Carlos Merino
4 Assists: Marcel Schreter
3 Assists: Lukas Hinterseer
2 Assists: Christopher Wernitznig, Julius Perstaller, Thomas Bergmann, Christian Schilling, Simon Piesinger, Christoph Saurer
1 Assist: Daniel Schütz, Tomas Abraham, Marcelo Fernandes

DIE “ASSIST-ASSISTS”

8 Assist-Assists: Thomas Bergmann
7 Assist-Assists: Roman Wallner
3 Assist-Assists: Christopher Wernitznig, Christoph Saurer
2 Assist-Assists: Alexander Hauser, Carlos Merino, Simon Piesinger
1 Assist-Assist: Lukas Hinterseer, Daniel Schütz

ENDSTAND IN DER SCORERWERTUNG DER EFFIZIENZ

Die Scorerwertung der Effizienz beinhaltet Tore, Assists und Toreinleitungen (Assist-Assists) und bestimmt nach einem festgelegten Punkteschlüssel, wie schwer ein Treffer zu erzielen war, wie kompliziert ein Assist war und ob ein Tor entscheidend war oder nicht. Genauere Infos über die abseits.at Scorerwertung der Effizienz und den Endstand zur Saison 2012/13 findet ihr hier.

Format: Gesamtpunktzahl (Punkte für Tore / Punkte für Assists und Assist-Assists)

36,22 (13,99/22,23) – Roman Wallner
23,45 (13,99/9,46) – Christopher Wernitznig
21,89 (2,88/19,01) – Alexander Hauser
19,55 (15,85/3,70) – Julius Perstaller
17,67 (1,40/16,27) – Thomas Bergmann
16,18 (7,86/8,32) – Lukas Hinterseer
13,60 (5,40/8,20) – Marcel Schreter
12,99 (9,59/3,40) – Daniel Schütz
12,02 (0,00/12,02) – Carlos Merino
11,54 (7,44/4,10) – Christian Schilling
10,63 (2,88/7,75) – Simon Piesinger
9,03 (0,00/9,03) – Christoph Saurer
7,78 (4,56/3,22) – Tomas Abraham
* 5,06 (2,29/2,77) – Marcelo Fernandes

*verließ während der Saison den Verein

Daniel Mandl, abseits.at

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen