Im Spiel der 16. Runde der österreichischen Bundesliga feierte die Austria einen 2:1 Last-Minute-Sieg gegen den WAC . Im Folgenden sollen die Spieler beider... Spielerbewertung Austria-WAC: Hadzikic mit starkem Comeback

Im Spiel der 16. Runde der österreichischen Bundesliga feierte die Austria einen 2:1 Last-Minute-Sieg gegen den WAC . Im Folgenden sollen die Spieler beider Mannschaften genauer betrachtet werden.

Notenschlüssel:
1= sehr schwach
10 = sehr stark

RZ Pellets WAC

Alexander Kofler 5
Der Torhüter konnte sich einige Male auszeichnen und war an den beiden Gegentoren schuldlos. Einzig seine Abschläge waren nicht immer die genauesten und dies wäre ihm in einer Szene beinahe auf den Kopf gefallen.

Thomas Zündel 5
Der Rechtsverteidiger war gut in das Spiel seiner Mannschaft eingebunden, wodurch er die zweitmeisten Ballaktionen sammelte (64) und die am Abstand meisten Flanken schlug (12). In der Defensive kam er jedoch oft zu spät und sammelte viele Fouls (4) und seine Passquote ist auch stark ausbaufähig (55 Prozent).

Michael Sollbauer 5
Agierte über weite Strecken relativ unauffällig und spielte seinen Part unaufgeregt herunter. Seine Zweikampfbilanz blieb ausgeglichen und er verbuchte auch ebenfalls einige klärende Aktionen (4).

Nemanja Rnic 6
Der Kapitän der Gäste machte ein ordentliches Spiel und präsentierte sich gewohnt robust und zweikampfstark in den direkten Duellen. Seine Zweikampfquote war positiv (60 %), er verbuchte einige erfolgreichen Tacklings (4), klärenden Aktionen (5) und abgefangenen Bälle (5).

Daniel Drescher 7
Traf nicht nur zur zwischenzeitlichen Führung, sondern war auch sonst ein ständiger Gefahrenherd im gegnerischen Strafraum bei Standards. Verzeichnete darüber hinaus die meisten Ballaktionen seiner Mannschaft (66), die beste Zweikampfquote (78 %) und klärenden Aktionen (7).

Christopher Wernitznig 6
Gehörte zu den Aktivposten seiner Mannschaft und war speziell im Umschaltspiel dank seiner Geschwindigkeit kaum zu bremsen, wodurch er auch die meisten Torschüsse seiner Mannschaft abgab (4) und das Führungstor seiner Mannschaft vorbereitete. In der Defensive auch oft aufmerksam, jedoch in der zweiten Halbzeit nicht mehr immer sattelfest.

Florian Flecker 3
War zwar sehr lauffreudig und führte mit die meisten Zweikämpfe seiner Mannschaft (13), jedoch kam in der Offensive viel zu wenig von dem Flügelspieler und da blieb er weitestgehend farblos.

Mario Leitgeb 2
An dem Ex-Austrianer lief das Spiel weitestgehend vorbei, weshalb er bis zu seiner Auswechslung nur 28 Ballkontakte sammelte und sich überwiegend auf das Spiel gegen den Ball konzentrierte.

Daniel Offenbacher 5
Der zentrale Mittelfeldspieler war der Ruhepol seiner Mannschaft und konnte einige Situationen dank seiner Übersicht gut lösen. Gegen den Ball präsentierte er sich durchaus engagiert und führte viele Zweikämpfe (13), jedoch leistete er sich zu viele Fouls (5) und war dadurch auf die Gnade des Schiedsrichters angewiesen.

Issiaka Ouedraogo 3
Rieb sich wie gewohnt für seine Mannschaft auf und bestach durch seinen hohen Einsatz. Jedoch hatte er nur wenig Impact auf das Offensivspiel seiner Mannschaft und verlor die meisten seiner Zweikämpfe.

Bernd Gschweidl 4
Der beste Torschütze der Kärntner erwischte nicht den besten Tag und ließ einige gute Gelegenheiten aus. Nichtsdestotrotz war er an den meisten Torschüssen seiner Mannschaft beteiligt (6), was seine Wichtigkeit zeigte.

Christoph Rabitsch 0
Zu kurz eingesetzt.

Mihret Topcagic 0
Zu kurz eingesetzt.

 

FK Austria Wien

Osman Hadzikic 8
Der Torhüter der Veilchen feierte nach einer längeren Verletzungspause wieder sein Comeback im Kasten der Wiener und lieferte eine tadellose Vorstellung ab. Konnte sich einige Male mit tollen Paraden auszeichnen (85% abgewehrte Schüsse) und bewahrte seine Mannschaft immer wieder vor Gegentreffern.

Petar Gluhakovic 7
Der U21-Nationalspieler bleibt auch weiterhin die Überraschung der Saison und lieferte erneut eine gute Leistung ab. Übte viel Druck über seine Seite aus und sammelte die zweitmeisten Ballaktionen (63), bestach aber auch durch seine hohe Passgenauigkeit (91%) und das obwohl er durchaus auch riskante Dinge probierte. Auch defensiv hatte er seinen Gegenspieler meist unter Kontrolle und hatte da alles im Griff.

Abdul Mohammed Kadiri  2
Der junge Ghanaer bewies mal wieder wie so oft seine Unberechenbarkeit. Gute Aktionen wechselten sich immer wieder mit schlechten Aktionen ab. Positiv ist, dass er defensiv eine starke Zweikampfquote verbuchte (82%) und da meist zur Stelle war. Negativ waren seine beiden Tätlichkeiten, wobei nur eine geahndet wurde und er seiner von Ausfällen gebeutelten Mannschaft damit einen Bärendienst erwies und ihr in einer guten Phase schadete.

Tarkan Serbest 6
Rutschte mal wieder notgedrungen in die Innenverteidigung und machte seine Sache recht ordentlich. Verbuchte die meisten klärenden Aktionen seiner Mannschaft (7) und verlieh der Defensive die benötigte Stabilität. In der Offensive lieferte er die Torvorlage zum zwischenzeitlichen Ausgleich ab.

Thomas Salamon 5
Der Linksverteidiger zeigte ein solides Spiel und hatte defensiv kaum Probleme gegen seinen Gegenspieler. Schaltete sich immer wieder gut mit ein in die Offensive und verbuchte da einige gute Aktionen.

Raphael Holzhauer 8
Der Kapitän der Veilchen war wie so oft der entscheidende Mann für seine Mannschaft und führte diese vorbildlich an, indem er mit einer guten Leistung voranging. Sammelte nicht nur wie so oft die meisten Ballkontakte auf dem Feld (97), sondern war an den meisten Torschüssen seiner Mannschaft direkt involviert (8) und erzielte in der Nachspielzeit den so wichtigen Siegestreffer, der den Sieg bescherte.

David De Paula 4
Hatte in der ersten Hälfte noch Probleme ins Spiel zu finden und war da kaum eingebunden, steigerte sich aber in der zweiten Halbzeit etwas und verbuchte da einige gute Aktionen.

Dominik Prokop 5
Für den hochtalentierten Mittelfeldspieler war dieses Spiel mit Licht und Schatten verbunden. Führte die meisten Zweikämpfe auf dem Feld (15) und konnte oft nur durch ein Foul gestoppt werden (7) sobald er Tempo aufnahm. Jedoch leistete er sich auch immer wieder auch zu leichte Ballverluste und ließ sich ab und an zu leicht abkochen.

Jihnyun Lee 4
War zwar viel unterwegs und versuchte immer seine Mannschaftskollegen im Kombinationsspiel zu unterstützen und bewegte sich durchaus intelligent, wurde jedoch insgesamt zu selten eingebunden und konnte so nicht noch mehr für das Spiel leisten.

Felipe Pires 7
Der temporeiche Flügelspieler gehörte wie so oft zu den Aktivposten seiner Mannschaft und machte ein gutes Spiel. Verzeichnete eine starke Pass- und Zweikampfquote (jeweils 91 Prozent), konnte oft nur durch ein Foul gestoppt werden (5) und verbuchte die meisten erfolgreichen Dribblings (3). Lieferte darüber hinaus in der Nachspielzeit die Vorlage zum späten Siegestreffer seines Teams.

Kevin Friesenbichler 5
Hatte gegen die drei gegnerischen Innenverteidiger keinen leichten Stand, rieb sich jedoch für seine Mannschaft auf und verrichtete sehr viel Laufarbeit, da er auch immer wieder auswich aus der Spitze. Gab die meisten Torschüsse (4) seines Teams ab und war darüber hinaus für den zwischenzeitlichen Ausgleich verantwortlich.

Ibrahim Alhassan 0
Zu kurz eingesetzt.

Michael Blauensteiner 0
Zu kurz eingesetzt.

Manprit Sarkaria 0
Zu kurz eingesetzt.

 

Dalibor Babic

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.