Ein Sieg und die SV Ried verfrachtet den FK Austria Wien vor dem 301. Wiener Derby auf den vierten Tabellenplatz. Mattersburg befindet sich aktuell... tipp3 Bundesliga, 30.Runde: SV Ried – SV Mattersburg

Ein Sieg und die SV Ried verfrachtet den FK Austria Wien vor dem 301. Wiener Derby auf den vierten Tabellenplatz. Mattersburg befindet sich aktuell im Niemandsland der Tabelle: Weiter nach oben kommt das Team aus dem Burgenland nicht mehr, die Gefahr abzustürzen besteht ebenfalls nicht. Angesichts dessen ist das Heimspiel gegen den SVM für die Rieder in die Kategorie „Pflichtsieg“ einzuordnen.

SV Ried – SV Mattersburg

Samstag, 18:30 Uhr | Keine-Sorgen-Arena | Schiedsrichter Gangl

SV Ried: Das Cup-Spiel beim SV Grödig war für die SV Ried zwar erfolgreich, aber dennoch anstrengend und zudem ein Pyrrhussieg. So muss gegen Mattersburg der verletzte Max Karner ersetzt werden. Ried startet mit dem typischen 3-3-3-1-System, das jedoch, wie man in Grödig sah, von Interimscoach Gerhard Schweitzer schon mal aus seinem Korsett gerissen wird, wenn Ried Tore braucht. Eine immer wichtigere Rolle in der flexiblen Spielweise der Rieder nimmt der junge Marcel Ziegl ein, nachdem Anel Hadzic auf die zentrale Rolle der offensivsten Dreierkette des Rieder Systems gezogen wurde. In der Liga wartet die SV Ried seit dem 21.März auf einen vollen Erfolg und ein Sieg über Mattersburg würde die unglückliche 0:1-Niederlage gegen die Wiener Austria zumindest teilweise wettmachen.

SV Mattersburg: Franz Lederer wird mit seiner Aufstellung nicht überraschen, ein typisches Mattersburger 4-4-2 aufbieten. Große Hoffnungen ruhen auf den jungen, dynamischen Außenverteidigern Farkas und Rath, sowie auf den Genieblitzen von Freigeist Ilco Naumoski, dem auch eine besondere taktische Aufgabe zukommt: Dadurch, dass sich der Mazedonier stets auf die Flügeln fallen lässt, die Breite des Raums clever ausnutzt, soll das straffe Rieder System ein wenig auseinandergerissen werden. Für die Tore soll naturgemäß Patrick Bürger sorgen, der allerdings seit dem 10.Dezember 2011 nicht mehr aus dem Spiel heraus traf. Gegen die SV Ried erzielte der 24-Jährige allerdings fünf Tore in den letzten sieben Spielen!

 

Mögliche Aufstellungen

Man to watch: Stefan Lexa. Gegen Grödig brachte der deutsch-österreichische Routinier Schwung ins Spiel der Rieder. Und für den 35-Jährigen ist derzeit jede Partie ein Bewerbungsschreiben für einen neuen Vertrag. Dieser läuft nämlich am 30.Juni 2012 aus und erst ein neuer Trainer soll über einen möglichen Verbleib des Mittelfeldspielers urteilen.

 

Letzte direkte Duelle

SV Mattersburg – SV Ried 4:1 (Farkas, Seidl, Höller, Gartner bzw. Zulj)

SV Ried – SV Mattersburg 2:0 (Meilinger, Nacho Casanova)

SV Mattersburg – SV Ried 2:3 (Röcher, Bürger bzw. Carril, Zulj, Lexa)

 

Letzte Runde

SV Ried – FK Austria Wien 0:1

SV Mattersburg – SK Sturm Graz 0:2

 

Verletzt: Karner, Carril, Hammerer (SV Ried) bzw. Pöllhuber, Steiner, Doleschal, Domoraud (SV Mattersburg)

Gelbgefährdet: Ziegl, Reifeltshammer (SV Ried) bzw. Malic, Steiner, Röcher, Höller, Parlov (SV Mattersburg)

 

Nächste Runde

Red Bull Salzburg – SV Ried

SV Mattersburg – FC Trenkwalder Admira

 

Wettquoten tipp3

1: 1,55 – X: 3,30 – 2: 4,50; hier wetten!

 

Weitere Spiele der 30.Runde

SC Wiener Neustadt – Kapfenberger SV 1919

SK Sturm Graz – Red Bull Salzburg

FC Trenkwalder Admira – FC Wacker Innsbruck

FK Austria Wien – SK Rapid Wien

 

Daniel Mandl, abseits.at

Weitere Spiele der 30.Runde

SC Wiener Neustadt – Kapfenberger SV 1919

SK Sturm Graz – Red Bull Salzburg

FC Trenkwalder Admira – FC Wacker Innsbruck

SV Ried – SV Mattersburg

FK Austria Wien – SK Rapid Wien

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.