Der SK Rapid startet im Hanappi-Stadion gegen Wacker Innsbruck in die neue Saison – die letzte Saison im „alten“ St.Hanappi, obwohl noch nicht ganz... tipp3 Bundesliga Vorschau, 1.Runde: SK Rapid Wien – FC Wacker Innsbruck

Der SK Rapid startet im Hanappi-Stadion gegen Wacker Innsbruck in die neue Saison – die letzte Saison im „alten“ St.Hanappi, obwohl noch nicht ganz klar ist, inwiefern sich die Hütteldorfer Fußballfestung in Zukunft verändern wird. Gegen Wacker Innsbruck sind drei Punkte eingeplant, aber dennoch ist vor der eingespielten, kompakten Wacker-Elf Vorsicht geboten.

SK Rapid Wien – FC Wacker Innsbruck

Samstag, 18:30 Uhr | Gerhard-Hanappi-Stadion | Schiedsrichter Harkam

SK Rapid Wien: Rapid geht wohl mit drei neuen Spielern ins erste Spiel der Saison. Gerson spielt in der Innenverteidigung anstelle von Sonnleitner, Terrence Boyd übernimmt den einzigen Platz im Angriff und Heimkehrer und Ex-Innsbruck-Akteur Muhammed Ildiz scheint sich im defensiven Mittelfeld gegen Prager und Kulovits durchzusetzen. Wie in der Vorsaison wird der SK Rapid mit einem 4-2-3-1-System agieren, das vor allem an den offensiven Flügeln sehr flexibel gestaltet werden soll. Dagegen spricht das geradlinige Spiel von Christopher Drazan auf der linken Seite, dafür allerdings das durchaus flexible Spiel von Guido Burgstaller auf rechts. Möglich auch, dass Trimmel auf der rechten Seite statt Burgstaller beginnt. Eine Variante mit Trimmel als Außenverteidiger ist für die erste Saisonpartie wohl unwahrscheinlich, allerdings könnte die offensive Power des Burgenländers für größéren Offensivdrang in Heimspielen sorgen.

Verletzt: Prokopic

 

FC Wacker Innsbruck: Auch bei den Tirolern ändert sich im Vergleich zur Vorsaison nicht viel. Mit Ex-Rapidler Christoph Saurer und dem jungen Brasilianer Marcelo Fernandes werden wohl zwei Neuverpflichtungen von Beginn an spielen. Saurer sollte im linken bzw. zentralen Mittelfeld gesetzt sein, Fernandes spielt als Solospitze im unveränderten 4-1-4-1-System, in dem der routinierte Tscheche Tomas Abraham weiterhin als Chef und wichtigste Anspielstelle fungieren wird. Wacker Innsbruck wird auch in der neuen Saison versuchen zentral-defensiv kompakt zu stehen und durch schnelle Konter über die Flügel bzw. Diagonalpässe auf die Flügel gefährlich zu werden. Von einigen jungen Spielern wie Schütz oder Wernitznig erwartet man sich einen weiteren Schritt nach vorne, nachdem sie bereits 2011/12 die nächste Sprosse auf der Leistungsleiter erklommen.

Verletzt: Merino, Schilling

 

Letztes Spiel:

Heiligenkreuz – SK Rapid Wien 0:5 (Burgstaller 2, Grozurek 2, Hofmann)

Gratkorn – FC Wacker Innsbruck 0:0 n.V. – 4:5 n.E.

 

Wettquoten tipp3:

1: 1,40 – X: 3,60 – 2: 5,60 – jetzt wetten!

 

Mögliche Aufstellungen:

 

Daniel Mandl, abseits.at

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.