Heute geht es doch noch für den Aufsteiger aus Kärnten und den Letztjahresvierten aus Wien-Favoriten los. Der Wolfsberger AC trifft auf die Wiener Austria... tipp3 Bundesliga Vorschau, 1.Runde: Wolfsberger AC – FK Austria Wien

Heute geht es doch noch für den Aufsteiger aus Kärnten und den Letztjahresvierten aus Wien-Favoriten los. Der Wolfsberger AC trifft auf die Wiener Austria und möchte im ersten Spiel in der obersten Spielklasse gleich mal ordentlich überraschen. Aber die Austria festigte sich nach dem Vastic-Fiasko im Laufe der Vorbereitungszeit und wird alles entgegensetzen, was möglich ist.

Wolfsberger AC – FK Austria Wien

Mittwoch, 18:30 Uhr | Lavanttal-Arena | Schiedsrichter Hameter

abseits.at tickert ab 18 Uhr live aus der Lavanttal-Arena!

Wolfsberger AC: Im Vergleich zur Aufstiegssaison dürfte sich bei den Kärntnern einiges an der Stammelf ändern. Möglich, dass in der Stammformation gleich vier Positionen verändert werden. Die Neuverpflichtungen Thonhofer, Liendl, De Paula und Ruben Rivera haben auch beim Ligaauftakt gegen die Austria gute Chancen in der Startelf zu stehen. Der Star im Team bleibt aber trotz des einen oder anderen prominenten Neuzugangs der Spanier Jacobo, der im linken Mittelfeld gesetzt ist und mit seiner guten Technik und Schusstechnik stets auch in der Zentrale für Gefahr sorgen kann. In der vergangenen Spielzeit erzielte er 14 Saisontore. Ausgerechnet Ex-Austrianer Michael Liendl soll das Mittelfeld der Wolfsberger kontrollieren und stabilisieren. Liendl spielte zuletzt drei Jahre für die Veilchen, war jedoch nie uneingeschränkter Stammspieler.

FK Austria Wien: Austria-Trainer Peter Stöger kann vor seinem ersten Ligaspiel nach seinem Comeback aus dem Vollen schöpfen und muss keine Spieler vorgeben. Das etatmäßige 4-2-3-1 wird die Austria auch in der neuen Saison praktizieren – der Unterschied ist, dass das Mittelfeld durch die slowenische Neuverpflichtung Dare Vrsic variabler ist als in der Vorsaison. Spieler wie Simkovic oder Stankovic nehmen womöglich nur auf der Bank Platz. Auch eine Variante mit Jun auf zentraler Mittelfeldposition und Simkovic auf der linken Seite ist denkbar, auch weil Vrsic hinter der Spitze auf jeder der drei möglichen Positionen spielen kann. An vorderster Front kämpft Knipser Roland Linz mit Roman Kienast um einen Stammplatz. Linz dürfte bei Stöger die besseren Karten haben – doch der Ex-Neustadt-Coach, der auch stets stark auf die Jugend setzt, könnte im Laufe der Saison auch vorsichtig auf den 17-jährigen Thomas Murg oder den 18-jährigen Sebastian Wimmer setzen.

 

Letztes Spiel

Ostbahn XI – Wolfsberger AC 1:8 (Ruben Rivera 2, Liendl, Solano, de Paula, Stückler, Topcagic, Jacobo)

Oberwart – FK Austria Wien 1:3 (Jun 2, Stankovic)

 

Wettquoten tipp3

1: 3,00 – X: 3,00 – 2: 2,00 ; jetzt wetten!

 

Mögliche Aufstellungen

 

Daniel Mandl, abseits.at

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.