Nach dem peinlichen Ausscheiden gegen F91 Dudelange in der Champions League Qualifikation trifft Red Bull Salzburg in der Liga auf den SV Mattersburg. Bereits...

Nach dem peinlichen Ausscheiden gegen F91 Dudelange in der Champions League Qualifikation trifft Red Bull Salzburg in der Liga auf den SV Mattersburg. Bereits nach der 0:1-Auswärtsniederlage in Luxemburg zeigte das Team von Roger Schmidt im Ligaspiel bei Sturm Graz eine Trotzreaktion und gewann mit 2:0. Gegen Mattersburg darf man eine ähnliche Reaktion erwarten, doch gegen die Burgenländer tat sich Salzburg zuletzt eher schwer.

Red Bull Salzburg – SV Mattersburg

Samstag, 18:30 Uhr | Red Bull Arena | Schiedsrichter Grobelnik

Red Bull Salzburg: Roger Schmidt wird seine Mannschaft diesmal nicht im großen Stil umstellen. Der im Europacup gesperrte Jonathan Soriano ist der logische Fixstarter anstelle von Stefan Maierhofer, der unter dem neuen Trainer auf Dauer wohl eher einen schweren Stand haben wird. Ansonsten setzt man weiterhin auf junges Blut: Hierländer und Teigl dürften auch im Heimspiel gegen Mattersburg beginnen, Jantscher nimmt natürlich weiterhin eine Chefrolle im Mittelfeld der Salzburger ein. Einzig um die Positionen im defensiven Mittelfeld und in der Innenverteidigung wird noch gestritten – da gibt es zahlreiche Kandidaten. Eine kleine Unbekannte stellen die beiden neuen Norweger dar: Valon Berisha und Havard Nielsen, beide 19 Jahre alt, wechselten erst vor wenigen Tagen zu den Bullen und könnten zu ihren ersten Einsätzen kommen. Einer ist gegen seinen Ex-Klub Mattersburg aber sicher nicht dabei: Stefan Ilsanker fehlt gelbrot-gesperrt.

Verletzt: Svento, Alan, Dibon

Gesperrt: Ilsanker

 

SV Mattersburg: Never change a winning team. Nach diesem Motto wird Franz Lederer sein Team auch in der Bullen-Arena aufs Feld schicken. Mit Manuel Prietl spielte beim 2:0 über Wiener Neustadt nur eine Neuverpflichtung, dafür wurde bestehendes Spielermaterial teilweise auf unerwarteten Positionen eingesetzt. In der linken Verteidigung spielte etwa der etatmäßige Innenverteidiger Adnan Mravac, der es gegen Salzburg auf dieser Position wohl mit Georg Teigl, unwahrscheinlicher mit Gonzalo Zárate zu tun bekommen würde. An vorderster Front vertraut man auf Altbewährtes: Ilco Naumoski ist weiterhin der Freigeist der Mattersburger und soll hinter der einzigen echten Spitze Patrick Bürger im 4-4-1-1 Bälle verteilen und idealerweise auch selbst gefährlich werden. Gegen Wiener Neustadt klappte dies schon recht gut: Naumoski und Bürger waren an der Entstehung des 1:0 beteiligt, der Mazedonier servierte Thorsten Röcher danach dank einer guten Spielverlagerung das 2:0.

Verletzt: Steiner, Pöllhuber

 

Letzte direkte Duelle

SV Mattersburg – Red Bull Salzburg 0:1 (Jantscher)

Red Bull Salzburg – SV Mattersburg 0:1 (Naumoski)

SV Mattersburg – Red Bull Salzburg 3:0 (Naumoski, Bürger, Mörz)

Red Bull Salzburg – SV Mattersburg 0:0

 

Letztes Pflichtspiel

Red Bull Salzburg – F91 Dudelange 4:3 (Jantscher, Hinteregger, Cristiano, Zárate)

SV Mattersburg – SC Wiener Neustadt 2:0 (Mörz, Röcher)

 

Wettquoten tipp3

1: 1,30 – X: 4,00 – 2: 6,60 ; jetzt wetten!

 

Mögliche Aufstellungen

 

Daniel Mandl, abseits.at

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

  • Florian H.

    28.Juli.2012 #1 Author

    Bei Salzburg sind die Norweger noch nicht dabei – die sind übers Wochenende noch mal in die Heimat zurück

    Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.