Gegen Red Bull Salzburg vergab Rapid wohl seine letzte Chance auf den Meistertitel. Im Spiel gegen Mattersburg startet somit der Kampf um Platz 2,... tipp3 Bundesliga Vorschau, 34.Runde: SV Mattersburg – SK Rapid Wien

Gegen Red Bull Salzburg vergab Rapid wohl seine letzte Chance auf den Meistertitel. Im Spiel gegen Mattersburg startet somit der Kampf um Platz 2, zumal man die Admira bereits im Nacken hat. Aber in Mattersburg hingen die Trauben für die Hütteldorfer immer hoch – auch wenn man in der laufenden Saison noch kein Spiel gegen die Lederer-Elf verlor und auswärts den einzigen Saisonsieg gegen die Burgenländer einfuhr.

SV Mattersburg – SK Rapid Wien

Donnerstag, 20:30 Uhr | Pappelstadion | Schiedsrichter Harkam

SV Mattersburg: Ohne großen Druck kann der SVM ins Spiel gegen den Rekordmeister gehen. Im Gepäck hat man immerhin einen 6:3-Auswärtserfolg bei Wacker Innsbruck und die dort zu beobachtende Spielfreude, obwohl es zuvor vier Niederlagen am Stück gab. Einer der Besten vom vergangenen Samstag, Thorsten Röcher, muss gegen Rapid gelbgesperrt zusehen. Sein „Ersatzmann“ Patrick Bürger kam jedoch rechtzeitig vor dem Duell mit dem „großen Bruder“ aus Wien wieder in Fahrt und erzielte sein erstes Tor im Frühjahr aus dem Spiel heraus. Das bis dahin einzige Tor gelang ihm nämlich aus einem Elfmeter – im Hanappi-Stadion. Lederer wird wieder ein 4-4-2 aufbieten und dabei vermutlich weiterhin auf die durchaus interessante Variante mit dem beweglichen Seidl im rechten Mittelfeld setzen. Gerade durch den starken Rechtsverteidiger Patrick Farkas und den starken Rechtsdrall im Positionsspiel von Ilco Naumoski, könnte diese rechte Seite auf Dauer eine gefährliche Achse der Mattersburger werden.

SK Rapid Wien: Der Tabellenzweite leckte nach dem 0:1 gegen Salzburg physische und psychische Wunden. Eine kämpferisch gute Leistung wurde gegen einen spielerisch recht klar besseren Gegner nicht belohnt und so ist der Traum von der Champions League Qualifikation wohl dahin. Kulovits fehlt mit einer Sperre und wird dies in Mattersburg tatsächlich tun – anders als der ebenfalls gelbgesperrte Christopher Drazan, dessen Leistungen in den letzten Monaten jeder Beschreibung spotten. Pichler ist mit einer schmerzhaften Schienbeinprellung fraglich, allerdings dürfte sich der Kärntner durchbeißen. In der Offensive Rapids gibt es zahlreiche mögliche Varianten: Trimmel kehrt nach seiner Sperre ins Team zurück und auch Atdhe Nuhiu ist gegen Mattersburg stets ein Kandidat für einen Einsatz von Beginn an. Auch eine Variante mit Alar und Burgstaller als Zweiersturm ist im Rahmen des Möglichen. Da aber für Rapid das Motto „Verlieren verboten“ gilt, wird Schöttel wohl an seinem recht stabilen 4-2-3-1-System festhalten und Kulovits 1:1 durch Thomas Prager ersetzen, der ebenfalls gegen Salzburg gesperrt war.

Mögliche Aufstellungen

Man to watch: Manuel Seidl. Wie bereits beschrieben eröffnet die neu gefundene, spielerisch-taktische Facette des 23-jährigen Mittelfeldspielers völlig neue Varianten im Spiel der Mattersburger. Es wird sehr interessant sein zu sehen, was Seidl, Farkas und auch Naumoski auf der rechten Seite mit ihren direkten Gegenspielern Katzer und Grozurek/Burgstaller anstellen werden.

 

Letzte direkte Duelle

SK Rapid Wien – SV Mattersburg 1:1 (Trimmel bzw. Mörz)

SV Mattersburg – SK Rapid Wien 1:2 (Naumoski bzw. Nuhiu, Hofmann)

SK Rapid Wien – SV Mattersburg 1:1 (Hofmann bzw. Bürger)

 

Letzte Runde

FC Wacker Innsbruck – SV Mattersburg 3:6 (Röcher 2, Farkas, Potzmann, Seidl, Bürger)

SK Rapid Wien – Red Bull Salzburg 0:1

 

Verletzt: Borenitsch, Pöllhuber, Steiner, Doleschal, Domoraud (SV Mattersburg) bzw. Prokopic (SK Rapid Wien)

Fraglich: Pichler (SK Rapid Wien)

Gesperrt: Röcher (SV Mattersburg) bzw. Kulovits, Drazan (SK Rapid Wien)

Gelbgefährdet: Malic, Parlov, Steiner, Farkas (SV Mattersburg) bzw. keiner.

 

Nächste Runde

FK Austria Wien – SV Mattersburg

Kapfenberger SV 1919 – SK Rapid Wien

 

Wettquoten tipp3

1: 3,30 – X: 3,20 – 2: 1,80; jetzt wetten!

 

Daniel Mandl, abseits.at

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.